+
Das ganz große Ding: Mike Ebert ist auf der free mit dem 8,62 Meter langen Frankia-Luxusmobil vertreten, Helmut und Christine Jocher mit dem Mini-Anhänger von Trigano. Er kann, wie sein nostalgischer Vorgänger von einem Kleinwagen gezogen werden.

f.re.e

Der kleinste & der größte Camper auf der Messe

Die Freiheit auf vier Rädern kann unterschiedliche Dimensionen haben. Je nach Bedarf. Auf der Freizeitmesse f.re.e sind die unterschiedlichsten Modelle zu sehen.

Zwei mal zwei Meter misst das kleinste fahrbare Hotelzimmer, das derzeit auf der Reisemesse free gezeigt wird, 8,62 mal 2,30 Meter das größte – ein Luxusappartement auf sechs Rädern (der Sechstonner fährt wie ein LKW hinten auf einer Doppelachse). Der gutsituierte Rentner, der mit seiner Frau zwei bis dreimal pro Jahr in Urlaub fährt und dabei vielleicht 5000 Kilometer oder ein bisserl mehr zurücklegt, das ist der klassische Kunde von Mike Ebert, dem Verkaufsleiter von Reisemobile Oberbayern, der den Wohnmobilriesen aus dem Hause Frankia auf der free vorstellt.

Der Biker oder Faltkajakfahrer, der sein Sportgerät im Anhänger mitnehmen will und diesen gleichzeitig nutzt, um darin mitten in der Natur übernachten zu können, unabhängig von einem Hotelzimmer, das ist der Kunde von Helmut und Christine Jocher, die auf der Messe den Silver Mini von Trigano vorstellen. Wie bei seinen nostalgischen Wohnwagen-Vorgängern genügt ein Kleinwagen, um das 595-Kilo-Leichtgewicht zu ziehen.

Sie stehen in Halle B5 ganz nah beieinander, finanziell liegen Welten zwischen den beiden Urlaubsheimen. Ab 9999 Euro kostet der Anhänger mit Doppelbett und kleiner Küchenzeile, bis zu 200.000 Euro kann man je nach Extrawünschen, in den Luxuscamper von Frankia investieren. Wobei der beheizbare Handtuchhalter im Bad, ein Dreiflammen-Herd, Backofen und 160-Liter Kühlschrank schon in der Serienausstattung inbegriffen sind.

ch

Camper auf der Messe

50 Reisemobil- und Caravanmarken sind mit insgesamt 250 Fahrzeugen in diesem Jahr auf der Münchner Reisemesse f.re.e vertreten (Halle B4 und B5). Den Stand des Caravaning Industrie Verbandes findet man in Halle B5. An der Camping-Servicestation in Halle B4 gibt es Unterlagen und Prospektmaterial von attraktiven Campingplätzen in Europa. Die Reisemesse ist noch an diesem Wochenende geöffnet, jeweils von 10 bis 18 Uhr. Eintrittspreise: 8,50 Euro vor Ort, 5,50 Euro bei Buchung im Internet.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Strickpullis mit Reisemotiven begeistern Menschen auf der ganzen Welt
Sam Barsky ist ein Künstler der besonderen Art - mit seinen kreativen Strickpullis von Reisemotiven erobert er jetzt die sozialen Netzwerke.
Strickpullis mit Reisemotiven begeistern Menschen auf der ganzen Welt
Die f.re.e 2018 als Reise- und Freizeitmesse zum Mitmachen
Am Tag, als wir uns zum Interview treffen, hat Thomas Dreßen gerade das Hahnenkammrennen in Kitzbühel gewonnen und Messechef Reinhard Pfeiffer ist noch ganz beseelt von …
Die f.re.e 2018 als Reise- und Freizeitmesse zum Mitmachen
Dauerbrenner: So lacht das Netz über dieses Urlaubsfoto
"Dein Körper ist wie ein Tempel" besagt eine Weisheit. In diesem Fall trifft aber wohl eher etwas anderes zu: Sein Körper gleicht einer Insel.
Dauerbrenner: So lacht das Netz über dieses Urlaubsfoto
Weiterhin sehr gute Schneeverhältnisse
Der Winter hat Deutschland fest im Griff. Das sind gute Nachrichten für die Ski-Enthusiasten. In den Skigebieten gibt es durchweg gute Bedingungen für Langläufer …
Weiterhin sehr gute Schneeverhältnisse

Kommentare