+

f.re.e präsentiert zwei Weltneuheiten im Wassersport

Rechtzeitig vor dem Start der Wassersportsaison präsentiert die Reise- und Freizeitmesse f.re.e zwei Weltneuheiten:

Zu sehen ist auf der Reise-und Freizeitmesse in München das BACKYAK – ein zum Kajak umfunktionierbarer Rucksack - sowie ein Waterpedelec - ein E-Bike für das Wasser. Die f.re.e findet vom 22. bis 26. Februar auf dem Gelände der Messe München statt.

Mehr Infos zur Reise-und Freizeitmesse f.re.e finden Sie hier  

Erfindung Nummer Eins: Der Rosenheimer Faltboothersteller Klepper (B6.342) hat in Zusammenarbeit mit der TU München ein zerlegbares Boot aus Carbon entworfen, das wegen der ultraleichten Bauweise mühelos als Rucksack transportiert werden kann. Durch verschiedene Bausteine und Funktionen besteht die Möglichkeit, das Kajak in ein Floß oder einen Katamaran umzufunktionieren.

Eine weitere Neuheit stellt SeaScape 12 dar. Das Prinzip des Elektroantriebs für Fahrräder wird hierbei einfach auf Tretboote übertragen. Ein so genanntes WaterPedelec hat in dieser Form bislang noch nicht existiert. Die Unterstützung des Elektromotors setzt jedoch nur dann ein, wenn zugleich die Pedalen betätigt werden (A6.242).

Angebote und Zubehör vor Ort testen

Als Erlebnismesse bietet die f.re.e zahlreiche Möglichkeiten, Freizeitangebote und Zubehör vor Ort zu testen. Neben Kanu und Kajak reicht die Auswahl an Wassersportarten von Tauchen über Kite- und Windsurfsimulatoren bis zur neuen Trendsportart Stand Up Paddling – eine Kombination aus Surfen und Paddeln, die ein hohes Maß an Gleichgewicht und Koordination erfordert.

Highlight für alle Hobbykanuten ist der Handrollenwettbewerb des Bayerischen Kanu Verbandes (BKV). Dieser findet täglich um 16 Uhr statt. Die Handrolle ist eine Form der Eskimorolle, die es Kanuten ermöglicht, auch ohne Paddel das eigene gekenterte Boot wieder aufzurichten, ohne das Boot zu verlassen.

Wer lieber im Trockenen bleibt, kann spektakuläre Kajakfahrten entspannt im Panoramakino erleben. Auf einer 270 Grad Leinwand werden Filme aus der Perspektive der Sportler gezeigt. Der Zuschauer ist somit mittendrin im Geschehen und hat das Gefühl, selbst den Gebirgsfluss mit dem Kajak zu befahren.

Das Angebot ergänzt ein abwechslungsreiches Rahmenprogramm auf der Wassersportbühne. Dort präsentieren sich unter anderem die Kanu und Wildwasserkajak Nationalmannschaften, die in verschiedenen Spaß-Wettbewerben von Besuchern herausgefordert werden können. Am Samstag, 25. Februar, wird die Bühne Schauplatz eines Verbrechens. Die Macher von „Tatort Giesing“ laden die Besucher zum interaktiven Live-Krimi-Event ein.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lidl übernimmt JT Touristik
Lidl will den insolventen Reiseveranstalter JT Touristik übernehmen. Um die gebuchten Reisen müssen JT-Kunden offenbar nicht bangen. Sie sollen wie geplant ausgeführt …
Lidl übernimmt JT Touristik
Was passiert mit Dingen, die am Flughafen-Check-In abgegeben werden?
Schwupps, ist es passiert - der Security-Check am Flughafen entdeckt das zu große Haarspray oder die Flasche Wasser, die an Bord verboten sind. Doch wo landen die?
Was passiert mit Dingen, die am Flughafen-Check-In abgegeben werden?
Nicht nur als Stopover: Die Emirate als Reiseziel
Wüste, Oasen, Wolkenkratzer und Strand - die Arabischen Emirate haben als Reiseländer einiges zu bieten. Daher sind sie bei Urlaubern längst kein Geheimtipp mehr. Und …
Nicht nur als Stopover: Die Emirate als Reiseziel
Angenehmes Baden im Roten Meer - Mittelmeer kühl
Das Mittelmeer kühlt ab. Nur im östlichen Teil taugen die Temperaturen noch zum Baden. Gut aufgehoben sind Wasserratten derzeit auch im Roten Meer, das 25 Grad erreicht. …
Angenehmes Baden im Roten Meer - Mittelmeer kühl

Kommentare