f.re.e: Jetzt Tickets buchen!

Vom 19. bis 23. Februar 2014 findet auf der Messe München wieder die Freizeit- und Reisemesse f.re.e statt. Hier erfahren Sie, wie Sie direkt Tickets kaufen können:

Auch in diesem Jahr findet die f.re.e wieder statt - zusammen mit den Münchner Autotagen. Tauchen Sie ein in exotische und heimische Welten und informieren Sie sich über tolle Reiseziele und die neuesten Freizeittrends - spannende Mitmachaktionen inklusive.

Online kaufen und sparen

Mit dem Ticket für die f.re.e erhalten Sie die Eintrittskarte für die Münchner Autotage inklusive. Wer vor dem Besuch sein Ticket online kauft, spart bares Geld. Alle Vorteile auf einen Blick:

  • 35 Prozent auf das Online-Tagesticket
  • Keine Wartezeiten vor Ort
  • Vor Messebeginn relevante Informationen per Email über den Besuchernewsletter

Unter dem Link unten können Sie direkt Ihr Ticket bestellen:

Jetzt Ticket für die f.re.e buchen

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das ist das größte Kreuzfahrtschiff der Welt
Am 22. Mai 2016 startete sie ihre Jungfernfahrt vom französischen Saint-Nazaire aus: Die "Harmony of the Seas" ist das weltweit größte Kreuzfahrtschiff.
Das ist das größte Kreuzfahrtschiff der Welt
Hurrikan "Maria": Veranstalter bieten kostenloses Stornieren
Karibik-Urlauber haben es nicht leicht: Das Wetter durchkreuzt ihre Reisepläne. Nach "Irma" wütet nun "Maria". Reiseveranstalter kommen Betroffenen entgegen.
Hurrikan "Maria": Veranstalter bieten kostenloses Stornieren
Warum Sie diese Häuser in Deutschland unbedingt besuchen sollten
Diese Häuser berühmter Personen sind sowohl unter kulturellen als auch historischen Aspekten sehenswerte Ausflugziele auf einer Reise durch Deutschland.
Warum Sie diese Häuser in Deutschland unbedingt besuchen sollten
Wurde in Island das erste Einhorn gesichtet?
Märchen werden in Reykjavik, der Hauptstadt Islands, wahr: Dort wurde tatsächlich das erste Einhorn gesichtet. Was es damit auf sich hat? Lesen Sie selbst.
Wurde in Island das erste Einhorn gesichtet?

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion