+
Ein Diebstahl im Hotelzimmer ist sehr ärgerlich. Foto: Swen Pförtner

Geld aus Hotelzimmer gestohlen - Gericht: Kein Reisemangel

Das Geld wurde aus dem Hotelzimmer geklaut. Und das, obwohl man die Scheine im Safe gesichert hat: Pech gehabt. Laut einem Urteil ist dieser Diebstahl kein Reisemangel.

München (dpa) - Sorglos-Urlaub, Pauschalreise - und dann verschwindet Geld aus dem Hotelzimmer. Das sei in der Regel aber kein Reisemangel, urteilte das Amtsgericht München in einem Urteil.

Ein Ehepaar aus dem thüringischen Neuengönna hatte einen Münchner Reiseveranstalter verklagt. Bei einer Pauschalreise in die Dominikanische Republik vor einem Jahr waren den Urlaubern nach deren eigenen Angaben aus dem Zimmer-Safe 666 Euro und 108 US-Dollar in bar gestohlen worden. Beide hätten zwei bis drei Stunden bei der örtlichen Polizei gesessen, um die Anzeige aufzugeben, und aus Angst vor weiteren Einbrüchen den Urlaub nicht mehr genießen können.

Sie verlangten von dem Reiseveranstalter Schadenersatz in Höhe von 756,98 Euro für das entwendete Geld. Außerdem forderten sie Schadenersatz wegen des vertanen Urlaubs in Höhe von 20 Prozent des Reisetagespreises, insgesamt 167 Euro für sechs Tage.

Spuren an der Zimmertür zeugten von früheren Einbruchversuchen, argumentierten sie. Der Reiseveranstalter hätte somit besondere Sicherheitsvorkehrungen treffen müssen. Das Amtsgericht wies die Klage in vollem Umfang ab (Az.: 275 C 11538/15): Ein Diebstahl sei eine Störung, die aus dem allgemeinen Lebensrisiko des Reisenden herrühre.

Mitteilung Amtsgericht München

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nervenkrieg bei Lufthansa geht weiter
Die Schlichtung bei der Lufthansa schien bereits in trockenen Tüchern zu sein. Doch das Unternehmen verlangt zusätzliche Garantien von der Gewerkschaft. Nun stehen …
Nervenkrieg bei Lufthansa geht weiter
Dieser Reise-Hack spart nicht nur Platz im Koffer, sondern auch Nerven
Sie wollen mit einem kleinen Trick Platz im Koffer sparen? Wir verraten einen Reise-Hack, der gleich mehrere Vorteile mit sich bringt.
Dieser Reise-Hack spart nicht nur Platz im Koffer, sondern auch Nerven
Scheinbar normales Urlaubsfoto lässt seit Monaten Internetuser durchdrehen - Ein Detail irritiert
Was ist da denn los? Ein scheinbar typisches Urlaubsfoto, wie es fast jeder schon mal gemacht hat, lässt viele bei Facebook durchdrehen. 
Scheinbar normales Urlaubsfoto lässt seit Monaten Internetuser durchdrehen - Ein Detail irritiert
Schlichtungsstelle hilft bei Streit mit Reiseportalen
Bei Ärger rund um Pauschalreisen haben Urlauber eine neue Anlaufstelle: Erste Online-Reisebüros arbeiten ab Dezember mit der Schlichtungsstelle SÖP zusammen. Was heißt …
Schlichtungsstelle hilft bei Streit mit Reiseportalen

Kommentare