Münchner Promi-Künstler verstorben

Münchner Promi-Künstler verstorben
+
Wenn der Zubringer zu spät ist, folgt oft langes Warten auf den nächsten Anschlussflug. Doch nicht in jedem Fall müssen die Airlines für die Verspätung aufkommen.

Airlines

Geringe Flugverspätung rechtfertigt keine Entschädigung

Den Anschlussflug nicht zu bekommen ist oft mit Strapazen verbunden, doch nur in ganz bestimmten Fällen muss die Airline zahlen. Ein geschädigter Fluggast hatte mit seiner Klage vor dem Amtsgericht Rüsselsheim keinen Erfolg.

Rüsselsheim - Ein Flugzeug verspätet sich um weniger als drei Stunden und die Passagiere verpassen dadurch ihren Anschlussflug mit einer anderen Airline: In diesem Fall steht den Reisenden keine Ausgleichszahlung zu. Das entschied das Amtsgericht Rüsselsheim (Az.: 3 C 2425/14 (36)).

In dem verhandelten Fall waren die Kläger mit der ersten Airline von Holguin über Montego Bay nach Frankfurt geflogen. Von dort wollten sie mit der zweiten Airline weiter nach Leipzig fliegen. Das erste Flugzeug traf allerdings mit 1 Stunde und 45 Minuten Verspätung in Frankfurt ein. So verpassten die Kläger ihren Anschlussflug und erreichten Leipzig letztlich mit einer Verspätung von deutlich mehr als 3 Stunden. Von der ersten Fluggesellschaft verlangten sie deshalb eine Entschädigung in Höhe von 600 Euro pro Person nach der EU-Fluggastrechteverordnung. Vor Gericht hatten sie keinen Erfolg. Darüber berichtet die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in ihrer Zeitschrift "ReiseRecht aktuell".

Grundsätzlich steht Fluggästen bei einer Verspätung von mehr als 3 Stunden am Endziel ihrer Reise eine Ausgleichszahlung nach EU-Recht zu, wenn alle Flüge mit einem Mal gebucht wurden. Das hatten die Kläger zweifellos getan.

Die Regel gilt aber nur, wenn alle Flüge von der gleichen Airline durchgeführt werden. In dem verhandelten Fall sei die Airline, die den Flug von Kuba nach Frankfurt abgewickelt hat, nicht das ausführende Luftfahrtunternehmen des Leipzig-Fluges gewesen, erklärte das Gericht. Und da die Verspätung des ersten Flugs nicht länger als drei Stunden betrug, könne die Airline auch nicht für eine Entschädigung herangezogen werden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urlaubsfoto geht nach hinten los - Mann kommt es teuer zu stehen
Ein Mann bucht über einen Reiseveranstalter Urlaub. Als er ein Bild von seinem Aufenthalt vor Ort postet, wird er vom Veranstalter verklagt. Doch was war passiert?
Urlaubsfoto geht nach hinten los - Mann kommt es teuer zu stehen
Betrunkener Passagier prügelt sich mit Piloten - Flugbegleiterin wird suspendiert
Ein Zwischenstopp gerät außer Kontrolle und am Ende bezahlt eine Flugbegleiterin den Preis. Kollegen fragen sich nun, warum der Pilot davon kommt.
Betrunkener Passagier prügelt sich mit Piloten - Flugbegleiterin wird suspendiert
Neue Eurowings-Verbindungen ab Köln/Bonn und Düsseldorf
Für drei Reiseziele in Südeuropa hat Eurowings jetzt neue Verbindungen angekündigt - sie starten von Düsseldorf und Köln/Bonn aus im kommenden Mai.
Neue Eurowings-Verbindungen ab Köln/Bonn und Düsseldorf
Am Strand von Thailand: An diesem Urlaubsbild stimmt etwas nicht - fällt es Ihnen auf?
Ein scheinbar harmloses Urlaubsbild vom Strand "Maya Bay" in Thailand sorgt für Aufsehen - bei genauem Hinsehen. Erkennen Sie den Grund?
Am Strand von Thailand: An diesem Urlaubsbild stimmt etwas nicht - fällt es Ihnen auf?

Kommentare