+
Peter Ramsauer (CSU)

Giftige Kabinenluft

Ramsauer warnt vor weiteren Fällen

Berlin - Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer hat vor weiteren Zwischenfällen mit giftiger Kabinenluft in Passagierflugzeugen gewarnt. Einige Fälle waren "schwere Störungen".

"In Deutschland ist die Anzahl der eingehenden Störungsmeldungen zum Thema Ölgeruch stetig gestiegen", heißt es in einem Schreiben Ramsauers an EU-Verkehrskommissar Siim Kallas, das dem Nachrichtenmagazin "Spiegel" vorliegt.

"In den letzten fünf Jahren wurden insgesamt 74 Meldungen erfasst, wobei neun Fälle von der Bundesstelle für Flugunfalluntersuchung als schwere Störungen eingestuft wurden", schreibt Ramsauer laut "Spiegel". Der Minister forderte, dass die EU-Kommission und die Europäische Agentur für Flugsicherheit das Problem lösen.

"In einem dieser Fälle wäre es nach Aussage der Besatzung beinahe zu einer Katastrophe gekommen." Kürzlich war bekanntgeworden, dass 2010 giftige Dämpfe im Cockpit einer Maschine von Germanwings, der Billigflug-Tochter der Lufthansa, zu einer gefährlichen Situation geführt hatten. Dabei waren die Piloten fast ohnmächtig geworden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verbote für Touristen am Gardasee: Das sollten Sie jetzt beachten
Alle reden über Probleme mit Touristen auf Mallorca oder Venedig. Aber der Gardasee ist bei Urlaubern beliebt wie lang nicht mehr. Das heißen nicht alle willkommen.
Verbote für Touristen am Gardasee: Das sollten Sie jetzt beachten
Deshalb ist sie so beliebt: 15 Gründe für eine Reise zur Ostsee
Die Ostsee in Mecklenburg-Vorpommern und Schleswig-Holstein ist die beliebteste Urlaubsregion deutscher Kurzurlauber. Aus verschiedenen Gründen.
Deshalb ist sie so beliebt: 15 Gründe für eine Reise zur Ostsee
Neue Flugverbindungen nach Österreich und auf die Kanaren
Easyjet und Adria Airways bieten zum Winter neue Flüge nach Österreich an. Und schon ab Herbst können Easyjet-Kunden aus dem grauen Berlin in die warmen Gefilde der …
Neue Flugverbindungen nach Österreich und auf die Kanaren
Die Deutsche Bahn bietet neuerdings einen Shuttle-Service an
Per App kann man sich von den Shuttle-Service von Zuhause abholen lassen und zur nächsten Haltestelle bringen lassen. Ab heute sind zehn dieser Fahrzeuge in Hamburg …
Die Deutsche Bahn bietet neuerdings einen Shuttle-Service an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.