+
Die ITB erwartet vom 7. bis 11. März etwa 170.000 Gäste, darunter 110.000 Fachbesucher. Nicht hoch im Kurs bei deutschen Touristen stehen derzeit die Krisenstaaten Ägypten und Griechenland.

ITB gilt als weltgrößter Branchentreff

Berlin - Die Internationale Tourismus-Börse (ITB) in Berlin gilt als weltweit wichtigster Treffpunkt der Reisebranche (7.-11. März). Mehr als 180 Länder sind dieses Jahr auf der Messe vertreten.

In den Hallen am Funkturm werden seit Jahrzehnten touristische Trends gesetzt und Verträge in Milliardenhöhe geschlossen.

Die Hallen sind regelmäßig ausgebucht. Zur 46. ITB haben sich mehr als 11 000 Aussteller aus über 180 Ländern angemeldet. Die Messe erwartet etwa 170.000 Gäste, darunter 110.000 Fachbesucher.

Der Ursprung der ITB reicht in das Jahr 1966 zurück. Im damaligen West-Berlin kamen zur Premiere 9 Aussteller und 250 Fachbesucher. Als erste internationale Länder warben Ägypten, Brasilien sowie der Irak um zahlungskräftige Urlauber.

Mit den Jahren machte sich die ITB als touristischer Treffpunkt weltweit einen Markennamen. In den vergangenen Jahren ist das ITB- Angebot um Kongresse erweitert worden.

Einen Ableger hat die Messe inzwischen in der ITB Asia. An drei Messetagen konzentriert sich die reine Fachmesse im Oktober in Singapur auf den asiatischen Reisemarkt.

Mehr Infos im Internet unter: www.itb-berlin.de/ITBBerlin

Die wichtigsten Informationen für ITB-Besucher

Die ersten drei Tage (7. bis 9. März) sind dem Fachpublikum vorbehalten. Am Abschlusswochenende (10./11.) März stehen die 26 Messehallen dann allen offen, die Geschäftsatmosphäre weicht der charakteristischen Folklore. Geöffnet ist von 10 bis 18 Uhr.

Wie teuer ist der Eintritt?

Die Tageskarte für Privatbesucher kostet 14,50 Euro, im Internet gibt es vorab Karten für 12 Euro. Schüler und Studenten zahlen 8 Euro. Ebenso werden am Sonntag für alle Besucher ab 14 Uhr nur noch 8 Euro fällig. Kinder bis 14 Jahren sind in Begleitung Erwachsener frei. Die Fachbesucher-Tageskarte kostet im Internet 30 Euro, für alle Tage 46 Euro. Auf der Messe ist sie deutlich teurer.

Wie komme ich zum Messegelände?

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln in Berlin: Bus: M49, X34, X49, 139 bis Haltestelle Messe Nord/ICC, mit Bus 104 und 349 bis Haltestelle Messedamm/ZOB, mit Bus 218 und 349 bis Haltestelle Theodor-Heuss-Platz. Mit der S-Bahn: S75 und S9 bis Messe Süd, S41, S42, S46, S7, S9, S75 bis Westkreuz, S41, S42 und S46 bis Messe Nord/ICC. U-Bahn: U2 bis Kaiserdamm oder Theodor-Heuss- Platz.

Mit dem Auto: Von der A 10 (Berliner Ring) auf die A 100, A 111 oder A 115 (Avus) bis Dreieck Funkturm, Abfahrt Messegelände.

Kann man auf der ITB eine Reise buchen?

Nein. An den Länder-, Städte- und Veranstalter-Ständen gibt es zwar viele nützliche Informationen über Reiseziele. Zum Buchen muss man aber ins Reisebüro oder ins Internet gehen.

Wie teuer ist der Eintritt?

Die Tageskarte für Privatbesucher kostet 14,50 Euro, im Internet gibt es vorab Karten für 12 Euro. Schüler und Studenten zahlen 8 Euro. Ebenso werden am Sonntag für alle Besucher ab 14 Uhr nur noch 8 Euro fällig. Kinder bis 14 Jahren sind in Begleitung Erwachsener frei. Die Fachbesucher-Tageskarte kostet im Internet 30 Euro, für alle Tage 46 Euro. Auf der Messe ist sie deutlich teurer.

Wie komme ich zum Messegelände?

Mit öffentlichen Verkehrsmitteln in Berlin: Bus: M49, X34, X49, 139 bis Haltestelle Messe Nord/ICC, mit Bus 104 und 349 bis Haltestelle Messedamm/ZOB, mit Bus 218 und 349 bis Haltestelle Theodor-Heuss-Platz. Mit der S-Bahn: S75 und S9 bis Messe Süd, S41, S42, S46, S7, S9, S75 bis Westkreuz, S41, S42 und S46 bis Messe Nord/ICC. U-Bahn: U2 bis Kaiserdamm oder Theodor-Heuss- Platz.

Mit dem Auto: Von der A 10 (Berliner Ring) auf die A 100, A 111 oder A 115 (Avus) bis Dreieck Funkturm, Abfahrt Messegelände.

Kann man auf der ITB eine Reise buchen?

Nein. An den Länder-, Städte- und Veranstalter-Ständen gibt es zwar viele nützliche Informationen über Reiseziele. Zum Buchen muss man aber ins Reisebüro oder ins Internet gehen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die schönsten Wander-Destinationen im Herbst
Von den Kitzbüheler Alpen bis hin zu den Schweizer Alpen: Der Herbst lässt Wanderherzen höherschlagen. Die schönsten Destinationen für Sie im Überblick.
Die schönsten Wander-Destinationen im Herbst
Diese Speisen am Hotel-Buffet sollten Sie besser nicht essen
Große Auswahl, bunte Speisen: Im Urlaub angekommen lockt das vielfältige Hotel-Buffet. Doch von manchen Lebensmitteln sollten Sie die Finger lassen.
Diese Speisen am Hotel-Buffet sollten Sie besser nicht essen
Zelt mit Doppelbett - Campingplätze bieten zunehmend Komfort
Zelten ist längst nicht mehr nur Isomatte, Schlafsack und klamme Klamotten bei Regen. Immer mehr Zeltplätze setzten auf Komfort und Luxus. "Glamping" heißt der Trend.
Zelt mit Doppelbett - Campingplätze bieten zunehmend Komfort
So unterschiedlich suchen Deutsche nach dem idealen Urlaub
Wenn es um das Thema Reisen und Urlaub geht, googelt Deutschland regional sehr unterschiedlich. Doch was wollen Deutsche dabei genau über ihre Reise erfahren? 
So unterschiedlich suchen Deutsche nach dem idealen Urlaub

Kommentare