+
Das seit dem G8-Gipfel 2007 berühmte Grand Hotel Heiligendamm ist zahlungsunfähig.

Grand Hotel Heiligendamm ist pleite

Mecklenburg-Vorpommern - Das seit dem G8-Gipfel 2007 berühmte Grand Hotel Heiligendamm ist zahlungsunfähig. Doch es gibt wohl Hoffnung.

Wie die Jagdfeld-Gruppe als Betreiber am Dienstag berichtete, wurde am Montag beim zuständigen Amtsgericht in Aachen die Insolvenz angemeldet. Damit bestätigte der Betreiber entsprechende Berichte der „Bild“-Zeitung.

Die Kreditzinsen konnten nicht mehr gezahlt werden und die Banken hätten erklärt, ihre Kredite definitiv nicht zu verlängern, teilte die Gruppe mit. Das Unternehmen sei aber nicht überschuldet, hieß es. Alle Gläubiger könnten von einer vollständigen Zahlung ausgehen. „Ich bin aber zuversichtlich, dass eine Lösung möglich ist, die den dauerhaften Betrieb des Grand Hotel Heiligendamm sichert“, erklärte Geschäftsführer der Jagdfeld-Gruppe, Anno August Jagdfeld.

Wellness XXL: Die zehn größten Spas

Wellness XXL: Die zehn größten Spas 

Das Hotel war spätestens seit dem G8-Gipfel 2007 weltweit bekannt geworden. Damals hatten sich die Staats-und Regierungschefs in einem Strandkorb vor dem Luxushotel fotografieren lassen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Entschädigung bei Flugverspätung wegen Nagel im Reifen
Verspätet sich ein Flugzeug um mehr als drei Stunden, so stehen den Passagieren nach EU-Recht eine Entschädigung zu. Aber nur dann, wenn keine außergewöhnlichen Umstände …
Entschädigung bei Flugverspätung wegen Nagel im Reifen
Warum Passagiere im Flugzeug nicht telefonieren sollen
Fast überall wird öffentlich telefoniert - jedoch nicht im Flugzeug. Das soll auch so bleiben, findet laut einer Umfrage die Mehrheit der deutschen Flugreisenden.
Warum Passagiere im Flugzeug nicht telefonieren sollen
Bis zu 3.000 Euro Strafe: Verbote auf Mallorca immer drastischer
Am beliebten "Ballermann" auf Mallorca häufen sich die Verbote. Nun kommen weitere Vergehen hinzu, die richtig teuer werden können. 
Bis zu 3.000 Euro Strafe: Verbote auf Mallorca immer drastischer
Aus diesem Grund sollten Sie nie grüne Socken auf Kreuzfahrt tragen
Wer noch nie auf einer Kreuzfahrt war, der weiß es vielleicht nicht: Passagiere sollten an Bord keine grünen Socken tragen – und zwar aus einem bestimmten Grund.
Aus diesem Grund sollten Sie nie grüne Socken auf Kreuzfahrt tragen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.