+
Gruselgeschichten und Krimis in fränkischer Seenlandschaft

Krimi und mehr: Tatort frankische Seenlandschaft 

Nachtwanderungen, mystische Führungen zu sagenumwobenen Plätzen sowie das erste fränkische Krimifestival sollen heuer Touristen in die fränkische Seenlandschaft locken.

Lesen Sie mehr dazu:

Mörderisch Reisen - Krimifans unterwegs

Auf den Spuren von Lisbeth Salander

Tod & Trüffel

Unter dem Motto „Geheimnisvolles Seenland“ organisiert der fränkische Tourismusverband nach eigenen Angaben von April bis zum Jahresende zahlreiche Veranstaltungen für Gruselfans. Einer der Höhepunkte ist der „Tag der Geschichte(n)“ am 29. April, an dem sich Markgrafen und Kelten in mehreren Gemeinden im Landkreis Roth ein Stelldichein geben werden.

Auch der Besuch der Krimiautorin Ingrid Noll bei dem in Weißenburg stattfindenden Krimifestival im September soll nach dem Willen des Tourismusverbands Besucher anziehen. Noll wird dort aus einigen ihrer Bestseller vorlesen. Und Tatort-Kommissar Miro Nemec tritt mit seiner Rockband Asphyxia auf.

dpa

Mörderisch Reisen: Neues Krimihotel

Mörderisch Reisen: Neues Krimihotel

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

"Air Rage": Warum immer mehr Passagiere im Flugzeug ausrasten
Eingepfercht mit dutzenden anderen Menschen in hunderten Metern Höhe: Fliegen ist nichts für jeden. Viele tun es trotzdem - und rasten an Bord der Maschine aus.
"Air Rage": Warum immer mehr Passagiere im Flugzeug ausrasten
Die schönsten Wander-Destinationen im Herbst
Von den Kitzbüheler Alpen bis hin zu den Schweizer Alpen: Der Herbst lässt Wanderherzen höherschlagen. Die schönsten Destinationen für Sie im Überblick.
Die schönsten Wander-Destinationen im Herbst
Diese Speisen am Hotel-Buffet sollten Sie besser nicht essen
Große Auswahl, bunte Speisen: Im Urlaub angekommen lockt das vielfältige Hotel-Buffet. Doch von manchen Lebensmitteln sollten Sie die Finger lassen.
Diese Speisen am Hotel-Buffet sollten Sie besser nicht essen
Zelt mit Doppelbett - Campingplätze bieten zunehmend Komfort
Zelten ist längst nicht mehr nur Isomatte, Schlafsack und klamme Klamotten bei Regen. Immer mehr Zeltplätze setzten auf Komfort und Luxus. "Glamping" heißt der Trend.
Zelt mit Doppelbett - Campingplätze bieten zunehmend Komfort

Kommentare