+
GTI Travel ist insolvent

Insolventer Reise-Veranstalter

GTI Travel storniert weitere Buchungen

Düsseldorf - Der insolvente Reiseveranstalter GTI hat weitere Urlaubsreisen storniert. Es gibt aber einen Termin, ab dem alle Pauschalreisen wieder ordnungsgemäß durchgeführt werden sollen.

Alle Buchungen bis zum 30. Juni müssten storniert werden, teilte der vorläufige Insolvenzverwalter Dirk Andres am Freitag mit. Sein Ziel sei es, dass ab dem 1. Juli wieder alle Pauschalreisen ordnungsgemäß durchgeführt werden könnten.

Das gelte sowohl für die Flug- wie Hotelleistungen und Flughafentransfer. Es werde derzeit mit mehreren Investoren gesprochen, um die entsprechenden Kontingente zu übertragen. Bisher waren bis einschließlich 17. Juni alle Reisen der beiden zur türkischen Kayi-Gruppe gehörenden Reiseveranstalter GTI Travel und Buchmal Reisen abgesagt worden.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Internet im Flugzeug auf dem Vormarsch
Kilometerweit über der Erde: Einst konnten selbst Geschäftsleute ihr Handy hier mangels Empfang getrost zur Seite legen. Längst hat das Internet auch ins Flugzeug Einzug …
Internet im Flugzeug auf dem Vormarsch
Drogen, Leichen, Exzesse: Kreuzfahrt-Mitarbeiter enthüllen Skandale auf Schiff
Ehemalige Mitarbeiter von Kreuzfahrtschiffen erzählen, wie es wirklich "hinter den Kulissen" zugeht und Sie werden es nicht glauben können.
Drogen, Leichen, Exzesse: Kreuzfahrt-Mitarbeiter enthüllen Skandale auf Schiff
Verbote für Touristen am Gardasee: Das sollten Sie jetzt beachten
Alle reden über Probleme mit Touristen auf Mallorca oder Venedig. Aber der Gardasee ist bei Urlaubern beliebt wie lang nicht mehr. Das heißen nicht alle willkommen.
Verbote für Touristen am Gardasee: Das sollten Sie jetzt beachten
Familienurlaub in Deutschland: So wird die Reise unvergesslich
Familienurlaub in Deutschland liegt im Trend. Wie jedes Familienmitglied auf seine Kosten kommt und Letztere sich gering halten, lesen Sie hier.
Familienurlaub in Deutschland: So wird die Reise unvergesslich

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.