+
Wie immer zu Scherzen aufgelegt: Ryanair-Chef Michael O'Leary präsentiert die Mallepläne des Billigfliegers für Frankfurt.

Neue Flüge ab Frankfurt

Günstiger Party-Flieger: Ryanair fliegt jetzt nach Mallorca

Ryanair ist auf dem Vormarsch: Der Billigflieger startet jetzt auch von Frankfurt nach Mallorca. Wird der Sommerurlaub für uns damit noch günstiger?

Ende März stationiert der größte europäische Billigflieger Ryanair am größten deutschen Flughafen in Frankfurt erstmals zwei Jets, die regelmäßig zu den Sonnenzielen Mallorca, Alicante, Malaga und Faro aufbrechen.

Wird Ryanair der neue Malle-Bomber?

Zudem wolle Ryanair sieben weitere Flugzeuge am Fraport stationieren, kündigte Airline-Chef Michael O'Leary an. Diese sollen 24 Strecken bedienen. Damit werde der Billigflieger laut O'Leary insgesamt 2,3 Millionen Kunden pro Jahr befördern.

Bald weitere Flugzeuge für Fraport: Gebührenrabatt für Ryanair

Bislang hatte Ryanair den Frankfurter Flughafen wegen hoher Gebühren gemieden, kann nun aber einen Gebührenrabatt des Betreibers Fraport nutzen. Langfristig könne er sich vorstellen, bis zu 20 Flugzeuge in Frankfurt bereitzustellen, sagte O'Leary.

Die heißen Stewardessen von Ryanair

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Was die Niki-Pleite für Reisende bedeutet
Kurz vor Weihnachten geht Niki pleite, von einem Tag auf den anderen steht die gesamte Flotte still. Für Urlauber bedeutet das Chaos. Wie ist die Rechtslage? Worauf …
Was die Niki-Pleite für Reisende bedeutet
Hier darf es länger dauern: Atemberaubende Zugstrecken weltweit
Spektakuläre Routen wie die der Transsibirischen Eisenbahn, der TranzAlpine oder der Copper Canyon Railway – hier darf die Fahrt gerne etwas länger dauern.
Hier darf es länger dauern: Atemberaubende Zugstrecken weltweit
So holen Sie sich Ihre Kosten nach der Flug-Stornierung zurück
Reisende, die ihren Flug nicht angetreten haben, können sich grundsätzlich fast den gesamten Ticketpreis erstatten lassen. Hier erfahren Sie, wie das geht.
So holen Sie sich Ihre Kosten nach der Flug-Stornierung zurück
Weitreichende Folgen: Das bedeutet das Ende von Niki für Passagiere
Der Austro-Ferienflieger Niki ist pleite. Nachdem die Lufthansa ihr Kaufangebot zurückgezogen hatte, stellte die Air-Berlin-Tochter den Insolvenzantrag. 
Weitreichende Folgen: Das bedeutet das Ende von Niki für Passagiere

Kommentare