+
Ein niedriger Wechselkurs trug dazu bei, dass 2016 so viele Deutsche nach Südafrika kamen wie nie zuvor. Foto: Michael Zehender

Besucherrekord

Günstiger Wechselkurs lockt mehr Deutsche nach Südafrika

Afrika gilt nicht gerade als Lieblingsziel deutscher Urlauber. Letztes Jahr besuchten jedoch so viele das Land wie nie zuvor. Dazu hat unter anderem der Wechselkurs beigetragen

Johannesburg (dpa/tmn) - Südafrika hat im Jahr 2016 einen neuen Besucherrekord aus Deutschland verzeichnet. Von Januar bis Oktober reisten 237 740 Deutsche in das Land, teilte South African Tourism mit. Das entspreche einem Plus von 23 Prozent.

Dazu beigetragen habe ein günstiger Wechselkurs: Für einen Euro bekamen Urlauber zeitweise mehr als 17 Südafrikanische Rand. Derzeit sind es noch rund 14,50 Rand. Zum Vergleich: Vor rund fünf Jahren waren es nur gut 10 Rand. Die wichtigsten Motive für eine Reise nach Südafrika sind laut der Tourismusvertretung die Natur - etwa ein Besuch der Garden Route, des Tafelbergs in Kapstadt und des Krüger-Nationalparks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Grillen und Feuer in Schweden wegen Waldbrandgefahr verboten
In Schweden wüten zurzeit mehrere Waldbrände. Reisende sollten daher überprüfen, ob ihre geplante Route befahrbar ist. Außerdem besteht ein striktes Lagerfeuer- und …
Grillen und Feuer in Schweden wegen Waldbrandgefahr verboten
Die Emirates Airline plant ein Mega-Hochhaus voller Blattsalat
Täglich werden tausende Flugzeugessen durch die Kabinen der Welt gerollt. Der Bedarf an frischen Lebensmitteln ist riesig und diese futuristischen Farmen sollen ihn …
Die Emirates Airline plant ein Mega-Hochhaus voller Blattsalat
Unterwasser-Museum vor der Küste Floridas eröffnet
Einmal richtig abtauchen: Etwa zwei Kilometer vor der Küste Floridas wurde im Golf von Mexiko eine Ausstellung der besonderen Art installiert. Der Eintritt ist frei, …
Unterwasser-Museum vor der Küste Floridas eröffnet
Erholung auf Föhr oder Trubel in Prag und Warschau
Freunde von kulinarischen Genüssen und Bewegung können sich auf eine ganz besondere Radroute freuen. Auf Föhr führt die "Schlemmerpartie" mit Stopps bei lokalen …
Erholung auf Föhr oder Trubel in Prag und Warschau

Kommentare