+
Ein niedriger Wechselkurs trug dazu bei, dass 2016 so viele Deutsche nach Südafrika kamen wie nie zuvor. Foto: Michael Zehender

Besucherrekord

Günstiger Wechselkurs lockt mehr Deutsche nach Südafrika

Afrika gilt nicht gerade als Lieblingsziel deutscher Urlauber. Letztes Jahr besuchten jedoch so viele das Land wie nie zuvor. Dazu hat unter anderem der Wechselkurs beigetragen

Johannesburg (dpa/tmn) - Südafrika hat im Jahr 2016 einen neuen Besucherrekord aus Deutschland verzeichnet. Von Januar bis Oktober reisten 237 740 Deutsche in das Land, teilte South African Tourism mit. Das entspreche einem Plus von 23 Prozent.

Dazu beigetragen habe ein günstiger Wechselkurs: Für einen Euro bekamen Urlauber zeitweise mehr als 17 Südafrikanische Rand. Derzeit sind es noch rund 14,50 Rand. Zum Vergleich: Vor rund fünf Jahren waren es nur gut 10 Rand. Die wichtigsten Motive für eine Reise nach Südafrika sind laut der Tourismusvertretung die Natur - etwa ein Besuch der Garden Route, des Tafelbergs in Kapstadt und des Krüger-Nationalparks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fluggesellschaft muss bei Verspätung über Rechte informieren
Auch wenn Fluggesellschaften für eine Verspätung nicht verantwortlich sind, müssen sie die Passagiere über ihre Rechte aufklären. Was passiert, wenn eine Airline dieser …
Fluggesellschaft muss bei Verspätung über Rechte informieren
Tipps für Urlauber: Skipiste und neuer Baumkronenpfad
Kopenhagen ist nicht gerade als Wintersportort bekannt. Trotzdem kann man bald in der dänischen Hauptstadt Skifahren. Wer keinen Schnee mag, aber trotzdem hoch hinaus …
Tipps für Urlauber: Skipiste und neuer Baumkronenpfad
So lacht das Netz über dieses Urlaubsfoto
"Dein Körper ist wie ein Tempel" besagt eine Weisheit. In diesem Fall trifft aber wohl eher etwas anderes zu: Sein Körper gleicht einer Insel.
So lacht das Netz über dieses Urlaubsfoto
Probleme bei der Bahn: Zugverkehr auf drei Hauptrouten gestört
Kriminelle verüben Brandanschläge, die den Bahnverkehr zwischen Berlin und Hannover längere Zeit stören. Auch auf anderen Strecken gibt es derzeit Probleme.
Probleme bei der Bahn: Zugverkehr auf drei Hauptrouten gestört

Kommentare