Wegen der Ausbreitung des Coronavirus gibt es für den Urlaub in den Niederlanden, wie in Amsterdam nun strenge Regeln.
+
Wegen der Ausbreitung des Coronavirus gibt es für den Urlaub in den Niederlanden, wie in Amsterdam nun strenge Regeln.

Niederlande haben neue Regeln

Urlaub in Holland 2020: Aktuelle Regeln für die Niederlande

  • vonMalin Annika Miechowski
    schließen

Holland ist ein beliebtes Ziel für den Urlaub 2020. In den Niederlanden gelten wegen des Coronavirus aktuell einige Regeln.

  • Für den Urlaub entscheiden sich wegen des Coronavirus* aktuell zahlreiche Personen für eine Reise in die Niederlande.
  • Das hat allerdings nun harte Konsequenzen für die Urlauber aus NRW und anderen Bundesländern Deutschlands, die sich in Holland aufhalten wollen.
  • Wer sich in den Niederlanden nicht an die Corona-Schutzmaßnahmen hält, muss eine saftige Strafe befürchten.

Dortmund - Bei Sonnenschein und sommerlichem Wetter zieht es nicht nur Personen aus Nordrhein-Westfalen an den Strand und das Meer. Beliebtes Ziel dabei sind die Niederlande. Doch wegen des großen Ansturms und der steigenden Zahl an Corona-Fällen haben jetzt erste Regionen im Nachbarland wieder harte Konsequenzen ergriffen, wie RUHR24.de* berichtet.

Wer in diesem Hitze-Sommer wegen der Covid-19-Ausbreitung mit dem Auto in den Urlaub fährt*, sollte gewarnt sein. Denn auch im Land von Gouda, Windmühlen und Tulpen gibt es nun Regeln, um die weitere Ausbreitung des Coronavirus zu verhindern.

Land

Niederlande

Hauptstadt

Amsterdam

Vorwahl

+31

Bevölkerung

17,28 Millionen (2019)

Urlaub während Corona in den Niederlanden/Holland: Pflicht für Mundschutz gilt ab sofort

Dabei macht schon die Anreise einen Unterschied. So müssen Personen, die mit dem Flugzeug anreisen, vor dem Antritt ihres Fluges ein Gesundheitsformular ausfüllen und bei sich führen. Auch bei der Anreise mit dem Auto zum Urlaub in die Niederlande* gibt es eine Änderung. Nun dürfen wieder Reisende aus mehreren Haushalten zusammen in einem Pkw fahren. Dabei wird allerdings ein Mund-Nasen-Schutz empfohlen.

Wer es über die Grenze geschafft hat, sollte den Mundschutz dann aber auf jeden Fall dabei haben. Denn die Zeiten, in denen Urlauber in den Supermärkten der Niederlande ohne die Bedeckung von Mund und Nase einkaufen konnten, sind jetzt vorbei - zumindest in einigen Orten.

Wer Urlaub in den Niederlanden machen will, sollte einen Mundschutz einpacken

Denn ab sofort gilt auch dort die Pflicht, einen Mundschutz zu tragen. Dazu gehören die Städte Amsterdam und Rotterdam, teilt das Auswärtige Amt online mit.

Und diese Verpflichtung gilt nahezu überall, genauer an "belebten Plätzen, Straßen und in Geschäften", schreibt der ADAC online. Natürlich muss auch weiterhin im öffentlichen Nahverkehr und auf Fähren ein Mundschutz getragen werden. Diese Regel gilt seit dem 5. August und betrifft Personen ab 13 Jahren. Dazu muss der Mindestabstand von 1,5 Metern eingehalten werden.

Saftiges Bußgeld in den Niederlanden bei Verstoß gegen Corona-Regeln

Beim Verstoß gegen diese Vorschriften droht ein saftiges Bußgeld. Insgesamt 95 Euro Strafe kostet das Vergehen nach Informationen des ADAC. Doch es kann sogar noch teurer werden. Bis zu 400 Euro müssen Betroffene zahlen, die sich nicht an die Vorschriften zum Schutz vor dem Coronavirus in den Niederlanden halten.

Nicht nur die Reise, sondern auch Besuch im Museum sollte vorab geplant sein. So müssen sich Besucher vorab online Tickets sichern und sich dort anmelden. Dabei müssen sie sich an vielen Stellen für einen bestimmten Zeitslot entscheiden, also für eine bestimmte Zeitspanne, in der sie die Ausstellung betreten wollen. 

Um im Urlaub ein Museum in Amsterdam zu besuchen, gibt es nun wegen der Ausbreitung des Coronavirus strenge Regeln.

Urlaub in Holland/Niederlande: Das sind die Schwerpunkte von Corona

Auch das Abendprogramm sollten sich reisende Personen für ihren Urlaub in Holland und anderen Teilen der Niederlande zuvor gut überlegen. In den Innenräumen von Kinos, Theatern und Konzertsälen sind momentan nur maximal 100 Leute erlaubt, wie es beim Auswärtigen Amt heißt.

Video: Coronavirus-Dilemma einer Grenzstadt

Zu den bisherigen Schwerpunkten der Corona-Ausbreitung in den Niederlanden gehören Noord-Brabant, Zuid-Holland und Noord-Holland. Auch speziell in Amsterdam steigen die Zahlen der Infektionen weiter an. Hier sollten daher Personen, die dort ihren Urlaub verbringen wollen, besonders vorsichtig sein. Insgesamt sei das beliebte Nachbarland nach aktuellem Stand des Auswärtigen Amtes "mäßig" von Covid-19 betroffen. Reisende sollten sich daher vorab über kurzfristige Änderungen der Vorschriften informieren. *RUHR24.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Nach Fauxpas in Griechenland: TUI Cruises wirft Kreuzfahrt-Passagiere von Bord
Nach Fauxpas in Griechenland: TUI Cruises wirft Kreuzfahrt-Passagiere von Bord
Beifahrersitz frei und Tankstopp tabu: Alle Infos zur Einreise nach Kroatien, Italien, Österreich und Co.
Beifahrersitz frei und Tankstopp tabu: Alle Infos zur Einreise nach Kroatien, Italien, Österreich und Co.
Urlaub trotz Corona: Trotz Reisewarnungen – Mehrheit der Deutschen will im Herbst noch verreisen
Urlaub trotz Corona: Trotz Reisewarnungen – Mehrheit der Deutschen will im Herbst noch verreisen
Neue Risikogebiete in Europa: Diese Urlaubsländer sind betroffen - Reisewarnungen kurz vor den Herbstferien
Neue Risikogebiete in Europa: Diese Urlaubsländer sind betroffen - Reisewarnungen kurz vor den Herbstferien

Kommentare