Horror im Hotel: Python beißt Angestellten

Amsterdam  - Tierischer Schreck: Ein Königspython hat in einem Hotel im niederländischen Groningen für Wirbel gesorgt. Ein Angestellter hat die Schlange in einem Karton gefunden. Pech für ihn.

Die etwa einen halben Meter lange Würgeschlange war in einem herrenlosen Karton und biss einen Angestellten in den Daumen, als dieser die Schachtel öffnete, wie die Zeitung „Algemeen Dagblad“ am Montag online berichtete.

Ratte an Bord! Die 10 tierischsten Flugpassagiere

Ratte an Bord! Die 10 tierischsten Flugpassagiere

Diese Art Schlangen ist zwar nicht giftig, der Mann musste wegen der Wunde aber dennoch im Krankenhaus behandelt werden. Die Polizei fahndet nun nach dem Besitzer des Tieres, das bis auf weiteres in einen Zoo gebracht wurde. Die in West- und Zentralafrika weit verbreiteten Königspythons werden oftmals von Privatleuten in Terrarien gehalten.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Kosten pro Kilometer: Das sind die 50 günstigsten Fluglinien
Wie viel kostet durchschnittlich der geflogene Kilometer bei Airlines weltweit? Ein großes Ranking hat genau dies für Sie ausgewertet.
Kosten pro Kilometer: Das sind die 50 günstigsten Fluglinien
Von 10.000 auf 500 Meter: Flug-Erlebnis traumatisiert Passagiere
Die Mutter aller Luftlöcher? Für Passagiere muss es der Albtraum sein: Ein Flugzeug stürzt von 10.000 Metern Höhe auf 500 Meter in die Tiefe - Panik bricht aus.
Von 10.000 auf 500 Meter: Flug-Erlebnis traumatisiert Passagiere
New Yorks neue Highlights: Hudson Yards und Seaport District
New York ist für deutsche Urlauber in den USA das Städtereiseziel Nummer eins. Wer schon einmal am Big Apple war, bekommt nun Gründe für eine Rückkehr: In der Stadt …
New Yorks neue Highlights: Hudson Yards und Seaport District
In welchen Ländern gilt Linksverkehr?
Hierzulande fährt man auf der rechten Spur. In einigen anderen Ländern müssen sich Autoreisende jedoch auf Linksverkehr einstellen - nicht nur in England.
In welchen Ländern gilt Linksverkehr?

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.