+
Hamster, Urne oder Schlange: Die verrückstesten Dinge, die Hotelgäste vergessen

Im Hotel vergessen: Die kuriosesten Fundstücke 

  • schließen

München - Seinen Schlafanzug im Hotel zu vergessen ist ärgerlich, aber langweilig. Sie könnten ja auch die Asche Ihrer Frau oder Ihren Schlachtplan liegen lassen. Die skurrilsten Fundstücke:

Es gibt Dinge, die kaum jemand in seinen Koffer packt: einen ausgestopften Papagei, die Urne mit der Asche seiner Ehefrau oder ein Chamäleon in etwa. Blöd, wenn Hotelgäste diese Sachen dann auch noch im Zimmer liegen lassen ...

Im Hotel vergessen: Die kuriosesten Fundstücke 

Die kuriosesten Fundstücke aus Hotelzimmern 

Die Hotelkette Travelodge veröffentlich jedes Jahr eine Liste mit den bizarrsten Fundstücke.

ml 

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mallorca-Star wird mitten auf der Bühne übel begrapscht - und ist schockiert
Schlagerstar Jürgen Milski tritt regelmäßig in Clubs auf Mallorca auf. Doch diese Aktion einer Frau schockierte selbst den selbstbewussten Show-Star.
Mallorca-Star wird mitten auf der Bühne übel begrapscht - und ist schockiert
Dieser einfache Trick ermöglicht es Ihnen, die günstigsten Flüge zu buchen
Wollten Sie schon mal einen günstigen Flug buchen, doch am nächsten Tag war er auf einmal wieder viel teurer? Das hat einen Grund – und den können Sie umschiffen.
Dieser einfache Trick ermöglicht es Ihnen, die günstigsten Flüge zu buchen
Das Geschäft mit dem Reisehunger
Stulle vergessen? Auf Bahnfahrten, Busreisen und Flügen wollen Unternehmen eigene Speisen verkaufen. Im ICE geht dabei ein Gericht noch öfter über den Tresen als Chili …
Das Geschäft mit dem Reisehunger
Mit diesem genialen Trick bekommen Sie auf Wanderungen keine Blasen
Wer seine Wanderschuhe nicht richtig einläuft, der bekommt auf Wanderungen schnell die Rechnung: Blasen bilden sich an den Füßen. Doch das können Sie vermeiden.
Mit diesem genialen Trick bekommen Sie auf Wanderungen keine Blasen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.