+
Weitere ICE-Züge erhalten Internetzugang

Bahn: ICE-Züge erhalten Internetzugang

Berlin - Telefonieren im Zug ist oft schwierig, meist bricht das Netz zusammen. Doch bald können Bahn-Reisende in fast allen ICE-Zügen online kommunizieren. Leider kostet es was.

Die Bahn und die Deutsche Telekom wollen die Internetzugänge in den Fernzügen ausbauen. Bis Ende 2014 soll es in 255 ICE-Zügen drahtlosen Anschluss an das weltweite Netz geben, wie die Unternehmen am Mittwoch mitteilten. Die Hotspots stehen demnach auch Kunden ohne Telekom-Vertrag offen. Für sie begännen die Tarife bei 4,95 Euro pro Stunde.

Als nächstes werde Anfang 2012 die Strecke Mannheim-Basel angeschlossen, später auch Abschnitte wie Frankfurt-Nürnberg-München, Dortmund-Berlin und Hamburg-Berlin.

Bislang seien 69 ICE-Züge versorgt, Ende 2014 soll es bis auf die dieselgetriebenen ICE TD die ganze Flotte sein.

Ab sofort können sich alle Gäste der DB Lounges kostenlos ins Internet einwählen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Auf den Malediven besser die Hauptstadt Malé meiden
Eigentlich sind die Malediven für ihren weißen Sand und ihr blaues Meer bekannt. Doch momentan sorgen politische Konflikte für Aufsehen. Daher sollte man die Hauptstadt …
Auf den Malediven besser die Hauptstadt Malé meiden
Deutsche Gewässer kühlen ab - Mittelmeer bleibt warm
Für einen richtigen Strandurlaub ist das Wasser von Nord- und Ostsee derzeit etwas zu kühl. Urlauber können hier höchstens mit 20 Grad rechnen. Zum Baden lohnt eher ein …
Deutsche Gewässer kühlen ab - Mittelmeer bleibt warm
Touristen strömen nach Terrorwelle wieder nach Paris
Paris bekommt die Olympischen Spiele, auch bei französischen Tourismusmanagern ist nach einem mageren Vorjahr Zuversicht angesagt. Die Deutschen kommen wieder an die …
Touristen strömen nach Terrorwelle wieder nach Paris
Darum dürfen sich Piloten bei Start und Landung nicht unterhalten
Piloten dürfen während Start und Landung strikt nur Unterhaltung über Arbeitsabläufe führen. Die Gründe für diese Regel haben einen traurigen Ursprung.
Darum dürfen sich Piloten bei Start und Landung nicht unterhalten

Kommentare