+
Auf jeder Kreuzfahrt kann mal etwas schief gehen. (Symbolbild)

Reklamieren, aber richtig

Ihre Kreuzfahrt ging so richtig schief? Das müssen Sie jetzt wissen

  • schließen

Da immer mehr Menschen auf Kreuzfahrt gehen, ist es nicht verwunderlich, dass es dabei ab und an zu berechtigten Beschwerden kommt. Was Sie dabei beachten müssen.

Falls Ihre Kreuzfahrt nicht so verlaufen ist, wie Sie es sich vorgestellt hatten, haben wir einige Tipps für Sie zusammengestellt, wie Sie Ihre Beschwerde sachlich formulieren und an wen Sie diese richten müssen.

Reklamation der Kreuzfahrt: Bleiben Sie freundlich

Kundendienstmitarbeiter von Kreuzfahrten hören Tag für Tag viele Beschwerden von Passagieren. Sollte Ihr Ansprechpartner also nicht gleich mit dem nötigen Enthusiasmus bei der Sache sein, bleiben Sie dennoch stets respektvoll.

Meist kommt man im Leben weiter, wenn man freundlich bleibt. Verlieren Sie also vielleicht erstmal ein paar höfliche Worte, bevor Sie mit Ihrer Beschwerde starten. So wirken Sie sofort vernünftiger und nicht wie ein enttäuschter und aggressiver Anrufer. Ihre Anfragen werden dann ernster genommen.

Lesen Sie hier: Auf dem Kreuzfahrtschiff sollten Sie an diesem Ort auf weiße Kleidung besser verzichten.

Nach Problemen während der Kreuzfahrt: Bringen Sie Ihre Beschwerde auf den Punkt

Erklären Sie Ihre Situation so klar wie möglich, aber in wenigen Worten. Entscheiden Sie im Voraus, welche Details wichtig sind und konzentrieren Sie sich auf diese. Verschwenden Sie Ihre Zeit nicht damit, das Thema zu wechseln.

Konzentrieren Sie sich auf das, was für die Person wichtig ist, die Sie zu überzeugen versuchen. Und das sind ganz klar Fakten. Emotionen sind hier fehl am Platz. Wenn Sie die Beschwerde schriftlich verfassen, achten Sie auf kurze Sätze und Listen.

Lesen Sie hier: Wildes Treiben: Das passiert auf dem Kreuzfahrtschiff, während Passagiere schlafen.

Kreuzfahrt-Beschwerde: Seien Sie bestimmt, aber nicht drohend 

Es schadet nie zu erwähnen, dass Sie etwa schon oft mit der Kreuzfahrtgesellschaft unterwegs waren und dass Sie ein treuer Kunde sind. Bleiben Sie bestimmt und höflich in Ihren Forderungen und teilen Sie selbstbewusst mit, warum Ihre Beschwerde gerechtfertigt ist.

Fordern Sie einen verantwortlichen Ansprechpartner für Ihre Kreuzfahrt-Beschwerde

Es ist in der Regel am besten, sich zu jemandem durchstellen zu lassen, der Ihre Fragen beantworten und Sie bei Ihrem Anliegen unterstützen kann. Aber wenn der Mitarbeiter der Kreuzfahrtgesellschaft, mit dem Sie sprechen, nicht helfen kann, fragen Sie ihn, wer es an seiner Stelle kann und lassen Sie sich direkt mit der verantwortlichen Person verbinden.

Auch interessant: Wer diese Kreuzfahrt-Insider nicht kennt, sollte besser daheim bleiben. Oder: 33 Schüler planen ihre Abschlussfahrt - ausgerechnet mit einem Kreuzfahrtschiff. Das sorgt für hitzige Diskussionen.

sca

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Stewardess verrät Trick, wie man Gratisgetränk im Flugzeug bekommt - funktioniert er wirklich?
Bei vielen Fluggesellschaften sind Getränke nicht inklusive. Wie Passagiere dennoch einen Gratisdrink bekommen, verriet eine Flugbegleiterin.
Stewardess verrät Trick, wie man Gratisgetränk im Flugzeug bekommt - funktioniert er wirklich?
Skigebiete in den Alpen öffnen nach Wintereinbruch früher
Endlich ist es soweit: Die ersten Skigebiete in den Alpen öffnen - und das sogar früher als üblich. Wo Wintersportler schon auf die Piste dürfen.
Skigebiete in den Alpen öffnen nach Wintereinbruch früher
"Astor" verabschiedet sich vom deutschen Markt
Erst vor einigen Monaten stieß die "Vasco da Gama" zur Flotte von Transocean. Ein anderes, altgedientes Kreuzfahrtschiff des Anbieters wird künftig aber nicht mehr auf …
"Astor" verabschiedet sich vom deutschen Markt
5.500 Euro für Flug-Tickets - Passagiere entsetzt über Zustand der Sitze bei bekannter Airline
Eine Passagierin zahlt knapp 5.500 Euro für Flug-Tickets für sich und ihren Mann. Was die beiden auf ihren Sitzen vorfinden, ist jedoch unterirdisch.
5.500 Euro für Flug-Tickets - Passagiere entsetzt über Zustand der Sitze bei bekannter Airline

Kommentare