+
Abfahrt bei Frühlingstemperaturen: Skifahren am Ende der Saison bietet einige Vorteile. Foto: Benjamin Nolte/dpa-tmn

Steigende Temperaturen

Im Frühling herrschen auf den Pisten verschärfte Bedingungen

Wenn sich die Skisaison dem Ende neigt, locken die Pisten mit viel Sonne und angenehmen Temperaturen. Doch die Bedingungen werden schwieriger. Was Skifahrer und Snowboarder im Frühjahr beachten müssen.

Planegg (dpa/tmn) - Wenn der Frühling schon in der Luft liegt, ist die Skisaison längst noch nicht vorbei. Im Gegenteil: Die Bedingungen auf der Piste sind vielerorts durch reichlich Schnee hervorragend, gleichzeitig scheint viel Sonne, und die Temperaturen sind angenehm. Die Skitage sind schon recht lang.

Weiteres Plus: Zum Ende der Saison sind weniger Wintersportler unterwegs, wie der Deutsche Skiverband (DSV) erklärt. Die Schlangen an den Liften sind nicht so lang, die Pisten leerer.

Allerdings müssen sich Skifahrer und Snowboarder auf herausfordernde Pistenverhältnisse einstellen: Morgens sind die Pisten durch den Nachtfrost oft noch hart und glatt, so dass scharfe Ski-Kanten wichtig sind. Nachmittags weicht der Schnee auf und wird sulzig. Dies laugt den Belag der Ski aus. Deshalb häufiger mit Wachs nachbearbeiten, rät der DSV. So werden die Ski auf dem nassen Nachmittagsschnee wieder drehfreudiger, die Abfahrt wird weniger beschwerlich.

Die Experten raten, eher früh auf der Piste zu sein und die guten Bedingungen des Morgens auszunutzen. Für Abfahrten am Nachmittag können Stundenkarten für den Lift sinnvoll sein.

Besonders wichtig, gerade im Frühjahr, sind eine gute Ski- oder Sonnenbrille und Sonnencreme gegen die UV-Strahlen. Während es im Tal schon frühlingshaft warm sein kann, ist die Luft oben auf den Hängen oft noch kühl. Am besten mit mehreren dünnen Kleidungsschichten nach dem Zwiebelsystem kleiden. Skijacke, Mütze und Handschuhe anziehen.

Auch für Tourengeher ist der Frühling eine lohnenswerte Jahreszeit. Die Kombination von klaren, kalten Nächten und stärker werdender Sonneneinstrahlung am Tag sorgt laut DSV für besonders gute Bedingungen, für den bei Tourengehern beliebten Firn.

Die Skigebiete in den Alpen schließen zu unterschiedlichen Terminen. Viele Gebieten stellen nach Ostern den Betrieb ein. Gerade in höheren Lagen können Wintersportler aber noch bis Anfang Mai fahren.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Unzüchtig" oder normal? Touristin trägt knappen Bikini - und muss deswegen Geldstrafe zahlen
Eine Touristin wurde mit einer Geldstrafe von 2.500 Philippinischen Peso bestraft, weil sie einen laut den Polizeibeamten zu knappen Bikini trug.
"Unzüchtig" oder normal? Touristin trägt knappen Bikini - und muss deswegen Geldstrafe zahlen
Verbotene Insel: Wer sie verließ, durfte nie wieder zurückkehren
Sie liegt nicht einmal 30 Kilometer vor einer der hawaiianischen Hauptinseln, aber sie ist fast unberührt. Der Grund ist eine alte Familienangelegenheit.
Verbotene Insel: Wer sie verließ, durfte nie wieder zurückkehren
Deutsche Thomas Cook zieht Antrag auf Staatshilfe zurück
Nach der Pleite des Touristikkonzerns Thomas Cook kämpfen die deutschen Ableger getrennt ums Überleben. Während der Ferienflieger Condor einen staatlichen …
Deutsche Thomas Cook zieht Antrag auf Staatshilfe zurück
Auswärtiges Amt rät nicht mehr von Ecuador-Reisen ab
Urlauber mit dem Ziel Ecuador können aufatmen: Die Lage in dem Land hat sich wieder beruhigt. Das Auswärtige Amt gibt daher wieder grünes Licht für Reisen in das Land.
Auswärtiges Amt rät nicht mehr von Ecuador-Reisen ab

Kommentare