Die bemerkenswerte Verwandlung vom Resort für kaiserliche Sommerfrische zum angesagten Gesundheitspark mit Stil spiegelt sich durch die neu gestaltete Alpentherme, erstklassiger Hotels, mutiger Gastronomie und der sehenswerten Gebirgslandschaft der Hohen Tauern.
1 von 16
Die bemerkenswerte Verwandlung vom Resort für kaiserliche Sommerfrische zum angesagten Gesundheitspark mit Stil spiegelt sich durch die neu gestaltete Alpentherme, erstklassiger Hotels, mutiger Gastronomie und der sehenswerten Gebirgslandschaft der Hohen Tauern.
Gastein schwang sich in den Sommern der 1920er und 1930er Jahre empor. Zahlreiche Prachtbauten und Badehäuser zeugen davon, und schon damals wurde kaiserlich aufgekocht.
2 von 16
Gastein schwang sich in den Sommern der 1920er und 1930er Jahre empor. Zahlreiche Prachtbauten und Badehäuser zeugen davon, und schon damals wurde kaiserlich aufgekocht.
Wasser prägt das Alpental Gastein. Kein Wunder, stürzen von allen Seiten Bäche aus den Tauerngipfeln zu Tal und faszinieren den Besucher mit Gischt und Tosen.
3 von 16
Wasser prägt das Alpental Gastein. Kein Wunder, stürzen von allen Seiten Bäche aus den Tauerngipfeln zu Tal und faszinieren den Besucher mit Gischt und Tosen.
Besondere Anziehungskraft entfalten die rund 46 Grad warmen Quellen, die aus 17 Quellen aus den Gesteinstiefen nach oben strömen.
4 von 16
Besondere Anziehungskraft entfalten die rund 46 Grad warmen Quellen, die aus 17 Quellen aus den Gesteinstiefen nach oben strömen.
In der Alpentherme fließt das radonhaltige und mineralisierte Thermalwasser angenehm temperiert in verschiedene Becken - 34 Grad, 30 Grad oder weniger.
5 von 16
In der Alpentherme fließt das radonhaltige und mineralisierte Thermalwasser angenehm temperiert in verschiedene Becken - 34 Grad, 30 Grad oder weniger.
Gasteiner Thermalwasser wirkt sich positiv auf rheumatisches Leiden und Haut- und Atemwegserkrankungen aus und stabilisiert das Immunsystem.
6 von 16
Gasteiner Thermalwasser wirkt sich positiv auf rheumatisches Leiden und Haut- und Atemwegserkrankungen aus und stabilisiert das Immunsystem.
Nach einem Thermentag empfiehlt sich eine Dorfrunde oder ein Spaziergang.
7 von 16
Nach einem Thermentag empfiehlt sich eine Dorfrunde oder ein Spaziergang.
Abends verspricht der Besuch im Landgasthof, Bräuhaus oder Schloss ganz in der Nähe neue kulinarische Entdeckungen.
8 von 16
Abends verspricht der Besuch im Landgasthof, Bräuhaus oder Schloss ganz in der Nähe neue kulinarische Entdeckungen.

Wellness und Natur

Impressionen vom Sehnsuchtsort Gastein

In Bad Hofgastein sind Erholung, Gastlichkeit und Freundlichkeit zu Hause. Hier muss man gewesen sein!

Auch interessant

Meistgesehene Fotostrecken

Warum Chalet-Dörfer in den Alpen so beliebt sind
Ob Sommer, Herbst oder Winter: Chalet-Dörfer in den Alpen sind die gemütliche Alternative zum Hotel. Die Ferienhäuser bieten viel Platz und oft jede Menge …
Warum Chalet-Dörfer in den Alpen so beliebt sind
Zehn Gründe für Sylt im Winter
Sylt ist den meisten eher als Sommerziel geläufig. Bietet sich ja auch an bei dem ellenlangen Strand. Aber auch im Winter hat die Nordseeinsel einiges zu bieten: neben …
Zehn Gründe für Sylt im Winter
In Leipzigs Baumwoll-Spinnerei herrscht die Kunst
Die Neue Leipziger Schule hat hier ihre Wurzeln, Kunststar Neo Rauch noch immer ein Atelier: Die Leipziger Baumwoll-Spinnerei hat sich zu einer kreativen Stadt in der …
In Leipzigs Baumwoll-Spinnerei herrscht die Kunst
Die Hafencity kommt langsam in Hamburg an
Vor 14 Jahren zog der erste Bewohner ein, vor rund 11 Jahren begann der Bau der Elbphilharmonie. Inzwischen ist die Hamburger Hafencity recht gut belebt, auch viele …
Die Hafencity kommt langsam in Hamburg an

Liebe Leserinnen und Leser,

der Inhalt dieses Artikels entstand in Zusammenarbeit mit unserem Partner. Da eine faire Betreuung der Kommentare nicht sichergestellt werden kann, ist der Text nicht kommentierbar.