+
Göttlicher Strand: Hier bei Petra tou Romiou an Zyperns Südküste soll der griechischen Mythologie nach die Schönheitsgöttin Aphrodite dem Schaum des Meeres entstiegen sein.

Die Insel der Götter

Paphos - Der Sage nach soll hier Aphrodite, die Göttin der Liebe, der Schönheit und der sinnlichen Begierde, dem Schaum des Meeres entstiegen sein. Wer mit offenen Augen und Ohren unterwegs ist, wird beim Zypern-Urlaub auf Schritt und Tritt an die griechische Sagenwelt erinnert.

Hier war es. Hier bei Petra tou Romiou stieg der Legende nach die schöne Aphrodite aus dem schäumenden Meer. Auch an diesem sonnigen Spätherbsttag plantschen an dem von Paphos eine gute halbe Autostunde entfernten Strand an der Südküste ein paar Hartgesottene im Mittelmeer. Vielleicht in der Hoffnung, dem immer noch gut 20 Grad warmen Wasser ebenso attraktiv zu entsteigen wie die Göttin der Schönheit.

Auf Schritt und Tritt begegnet man auf Zypern nicht nur der griechischen Mythologie, sondern Spuren einer geschichtsträchtigen Vergangenheit. Weil die drittgrößte Mittelmeerinsel nicht nur wegen ihrer strategischen Lage, sondern auch wegen der reichen Bodenschätze und dem einstmals fruchtbaren Ackerland jahrhundertelang heiß begehrt war, haben Kaiser, Könige, Sultane und Piraten ihre Spuren hinterlassen.

Besonders beeindruckend – weil besonders gut erhalten – sind dabei die Mosaike im Archäologischen Park von Paphos. Die gesamte Götterwelt liegt einem zu Füßen (weil die Besucher auf hölzernen Emporen mit hervorragendem Blick auf die Steinkunst wandeln), und wer die Bilder zu lesen weiß, kann wie in einem überdimensionalen Buch der griechischen Mythologie herumspazieren.

Götter begegnen einem auch bei einem Ausflug ins Troodos-Gebirge: Am 1951 Meter hohen Gipfel Olymp kann man im Winter Ski fahren. Über die Abfahrt „Zeus“ mit einem Gefälle von 120 Metern und die Schlepplifte „Hera“ und „Hermes“ mögen wir Alpenländler noch gnädig lächeln, dafür lächeln die Zyprioten, wenn wir darüber staunen, dass es nur eine Stunde Fahrt braucht, bis man nach dem Skifahren im Meer baden kann. Das – siehe oben – auch im Winter tatsächlich noch warm genug für ein erfrischendes Bad ist.

Skifahren, antike Kultur erleben und badenden Göttinnen zuschauen macht hungrig. Ideal, um die zypriotische Küche kennen zu lernen, ist das Mesé (sprich: me-see), eine ganz spezielle Form des Essens. Der Wirt serviert Teller um Teller, vom Salat über Gemüse, gegrillten Halloumi-Käse, Olivenpüree und Fleischbällchen bis hin zu Lamm, dem traditionell letzten von – bei üppigen Formen – bis zu 20 oder gar noch mehr Gängen.

Wer so ausgiebig Dionysos, dem Gott des Weines im Speziellen und der sinnlichen Genüsse im Allgemeinen gehuldigt hat, wird sanft entschlummern und mit Morpheus’ Hilfe von Zypern träumen, der wahrhaft göttlichen Insel.

Volker Pfau

Die Reise-Infos:

Reiseziel:

Die drittgrößte Insel des Mittelmeers liegt rund 70 Kilometer südlich der Türkei und knapp 100 Kilometer westlich von Syrien. Seit 1974 ist Nordzypern türkisch besetzt. Die Republik Zypern ist seit 1. Mai 2004 EU-Mitglied, zum 1. Januar 2008 wurde der Euro eingeführt.

Anreise:

Von München aus fliegt Eurocypria einmal wöchentlich nonstop nach Paphos. Preis: ab rund 340 Euro.

Angebot:

Der Münchner Griechenland-Spezialist Attika Reisen bietet in seinem Winterkatalog einen einwöchigen Aufenthalt im Vier-Sterne-Designhotel Almyra in Paphos mit Flug und Übernachtung/Frühstück im Meerblickzimmer zum Preis ab 970 Euro pro Person (im DZ) an. Info und Buchung bei Attika Reisen im Internet unter attika.de oder unter der kostenlosen Hotline 0800/1671-800.

Reisezeit/Klima:

Die Frühjahr- und Herbstmonate haben die angenehmsten Temperaturen, von Mai bis November ist es trocken und vor allem im Landesinneren zum Teil sehr heiß.

Reisetyp:

Wer eine Kombination aus Strandurlaub und Kultur sucht, gerne aktiv ist und auch den Linksverkehr nicht scheut, kann hier wunderbare Tage verbringen und viel entdecken.

Messe:

Zypern ist Partnerland der Freizeit- und Reisemesse free (ehemals C-B-R) vom 26. Februar bis 2. März 2009 in München.

Informationen:

Fremdenverkehrszentrale Zypern, Zeil 127, 60313 Frankfurt/Main
Tel. 069/251919, Internet: visitcyprus.com

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flugbegleiter enthüllt: Darum sollten Sie im Flugzeug nicht den Platz wechseln
Das Wechseln der Sitzplätze im Flugzeug führt bei vielen Flugbegleitern zu schlechter Stimmung. Die Gründe dafür erklärt nun ein Flugbegleiter.
Flugbegleiter enthüllt: Darum sollten Sie im Flugzeug nicht den Platz wechseln
Darum sollten Sie im Koffer ein Stück Seife haben - und zwar nicht zum Waschen
Auf Reisen mit dem Rucksack oder auch bei längeren Hotelaufenthalten ist es sinnvoll, eine kleines Stück Seife mitzunehmen - und zwar nicht zum Waschen.
Darum sollten Sie im Koffer ein Stück Seife haben - und zwar nicht zum Waschen
Osteria in Italien wieder bestes Restaurant der Welt
Lecker, leckerer, am leckersten: Das Lokal Osteria Francescana hat erneut den Titel als bestes Restaurant der Welt ergattert. Auch eine deutsche Einrichtung schaffte es …
Osteria in Italien wieder bestes Restaurant der Welt
Auch das noch: An diesem Strand von Mallorca soll es bald Alkoholverbot geben
Die Verbote auf der beliebten Urlaubsinsel der Deutschen häufen sich: Jetzt soll es an diesem Strand auf Mallorca blad verboten werden, Alkohol zu konsumieren.
Auch das noch: An diesem Strand von Mallorca soll es bald Alkoholverbot geben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.