+
Ein paar Tage am Comer See verbringen: Viele Reisende aus Deutschland wählen für ihren Italienurlaub das Auto. Foto: Daniel Naupold

Italien ist interessantestes Autoreiseziel im Ausland

München (dpa/tmn) - Mit dem Auto nach Italien reisen: Das scheint für viele Deutsche attraktiv zu sein, wie eine Auswertung des ADAC ergab. Bei den Routenanfragen ist ein Land aber noch beliebter.

Italien ist das interessanteste Reiseziel im Ausland für Urlauber, die mit dem Auto unterwegs sind. Das legt zumindest eine Studie des ADAC nahe. Der Autoclub wertete mehr als 1,5 Millionen Routenanfragen seiner Mitglieder aus, die sich 2014 haben beraten lassen.

Italien liegt demnach mit 17,1 Prozent auf Platz eins der ausländischen Ziele - insgesamt kommt das Land aber nur auf Rang zwei. Denn die meisten Routenpläne werden für Reiseziele innerhalb Deutschlands aufgestellt (36 Prozent). Auf Platz drei liegt Österreich (7,5 Prozent), knapp dahinter folgen die Türkei (7,3 Prozent) und Kroatien (6,5 Prozent).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Reiseversicherungen direkt beim Versicherer besser
Häufig bieten Reiseportale im Internet zusätzlich zu Flug und Hotel auch gleich eine Reiseversicherung an. Experten der Stiftung Warentest raten Verbrauchern jedoch von …
Reiseversicherungen direkt beim Versicherer besser
Hurrikan "Maria": Veranstalter bieten kostenloses Stornieren
Nach Hurrikan "Irma" wütet nun "Maria" in der Karibik. Wollen Urlauber nun lieber zu Hause bleiben, können sie kostenlos Stornieren. Zumindest bieten das die großen …
Hurrikan "Maria": Veranstalter bieten kostenloses Stornieren
Wie viel Zeit muss ich am Flughafen einplanen?
Nicht selten beginnt der Urlaub mit Stress, berechnen doch viele zu wenig Zeit für Check-In, Security-Check und Boarding. Mit dieser Übersicht klappt's stressfrei.
Wie viel Zeit muss ich am Flughafen einplanen?
Oktoberfest 2017: Wiesn-Warnung an Schwule übertrieben?
Leben und leben lassen. Das Münchner Motto für Toleranz. Ausgerechnet auf dem Oktoberfest hat nun eine Wiesn-Warnung für Schwule eine Debatte ausgelöst. Dabei feiern sie …
Oktoberfest 2017: Wiesn-Warnung an Schwule übertrieben?

Kommentare