+
Zimmer mit Babyphon - Zum Familienurlaub in die Jugendherberge: Und ab ins Bett - in Familienzimmern übernachten Eltern und Kinder in der Jugendherberge gemeinsam.

Jugendherberge: Alternative für Familien 

Detmold/Rostock - Von der Küste bis in die Berge: Jugendherbergen gibt es überall. In den letzten Jahren haben die Unterkünfte ihr Image verbessert und lassen sich für Familien einiges einfallen.

Jugendherbergen hatten lange das Image, Schlafplätze für lärmende Schulklassen zu sein: Zimmer mit zehn Betten, Pfefferminztee zum Abendbrot, Dusche auf dem Flur, Licht aus um halb zehn. Urlaub hört sich anders an. Aber die Zeiten haben sich geändert. Neue Angebote locken nun vermehrt Familien an. „Der Anteil steigt von Jahr zu Jahr“, sagte Knut Dinter, Sprecher des Deutschen Jugendherbergswerkes (DJH). Heute entfallen knapp ein Fünftel aller Übernachtungen auf Familien.

Nicht für jede Familie kommt das infrage, im Vergleich zur gehobeneren Hotellerie sind Abstriche beim Komfort unausweichlich: „Man hat oft wenig Platz für Koffer und die Kleidung, nur ein Spind, in den nicht viel reinpasst“, sagt Prof. Torsten Kirstges von der Jade-Hochschule Wilhelmshaven. „Und oft gibt es Doppelstock-, statt Doppelbetten.“ Außerdem sei nur ein Teil der Zimmer mit WC und Dusche ausgestattet. „Das erwarten viele Urlauber heute aber.“

Gemeinsam spielen, klettern und toben - viele Familien haben die Jugendherberge für ihren Urlaub entdeckt.

Dabei werden die Familien für die Jugendherbergen immer wichtiger, denn die Schülerzahlen sinken und regelmäßige Klassenfahrten sind nicht mehr selbstverständlich. „Viele Jugendherbergen haben ihre Häuser saniert“, sagt DJH-Sprecher Dinter. Die Zimmer, die voller Doppelstockbetten standen, wurden bereits entrümpelt. Vor allem aber haben die Jugendherbergen familiengerechte Angebote entwickelt: Es gibt Ausflüge in den Hochseilgarten oder zum eigenen Kletterfelsen, Geocaching, Segelkurse und Surfunterricht.

Kerstin Krause leitet zusammen mit ihrem Mann Ronald seit 27 Jahren die Jugendherberge Waldkater in Thale im Ostharz. „Als wir angefangen haben, kamen vor allem Schüler und Studenten.“ Nach der Wende brachen die Schülerzahlen ein. Heute ist Thale eine der Jugendherbergen mit ungewöhnlich hohem Familienanteil: „2011 waren es zum ersten Mal mehr Familien als Schulklassen.“ Und der Trend setze sich fort. „Das ist wie ein Schneeballsystem“, sagt Krause. „Wenn's einer Familie gefällt, erzählt sie's zwei anderen weiter.“

In den Familienzimmern der Jugendherberge in Thale wird gleich das Licht ausgemacht - für Eltern und Kinder gibt es im Ostharz am nächsten Tag noch viel zu entdecken.

Inzwischen sind in der Jugendherberge mit fast 200 Betten unter den Stammgästen etliche Familien. Dafür gibt es gute Gründe: „Man kann das Auto hier ruhig stehen lassen und trotzdem viel unternehmen.“ Es gibt ein „Bauspielhaus“ mit Riesenrutsche und Kletterkegel, für Mountainbiker eine Downhillstrecke. Bei schlechtem Wetter geht es in die Therme. Vor allem aber können Familien Pauschalpakete mit kindgerechtem Programm buchen: Dazu gehört Kino genauso wie Minigolfspielen, ein Spieleabend oder eine Sagenwanderung mit einer „Hexe“ als Führerin. Sogar eine eigene Kinderanimateurin hat die Jugendherberge.

Auch in der Umwelt-Jugendherberge Grumbach im sächsischen Erzgebirge ist der Anteil der Familien kontinuierlich gestiegen: „Viele kamen früher nur für ein verlängertes Wochenende“, erzählt Herbergsleiterin Sabine Schuricht. Mittlerweile bleiben manche im Sommer sogar gleich für 14 Tage. Auf die neue Zielgruppe wird in vieler Hinsicht Rücksicht genommen: „Es gibt eine Spielecke, Kinderbetten, Windeleimer und Babyphon“, zählt Schuricht auf.

Ganz neu ist das Pauschalpaket „Der Ruf der Brennnessel“, das im April zum ersten Mal im Angebot ist. Auf Bergwiesen sammeln Kinder und Eltern Wildkräuter und bereiten daraus Salat zu, lernen Kräuteressig und -öl selbst herzustellen. Und wenn die Kinder von all dem Freunden oder Oma und Opa schreiben möchten, lernen sie „Papier“ aus Brennnesseln herzustellen und daraus eine Postkarte zu basteln. Falls sie sie an eine befreundete Familie schicken, hat Sabine Schuricht vielleicht schon bald neue Gäste.

Andreas Heimann, dpa

GUT ZU WISSEN

ORGANISATION Es gibt rund 500 Jugendherbergen in Deutschland und 4.000 Häuser in 80 Ländern weltweit.

MITGLIEDSCHAFT In Jugendherbergen wohnen kann jeder. Das Alter spielt keine Rolle. Bei starker Buchung werden aber Menschen ab 27 Jahre nachrangig berücksichtigt. Allerdings braucht man für die Buchung einen Mitgliedsausweis. Der kostet in der Kategorie „Junior“ (bis einschließlich 26 Jahre) 12,50 Euro im Jahr, in der Kategorie „27plus“ 21 Euro. Ehepaare oder Lebenspartner brauchen nur einen Ausweis. Infos unter www.djh-mitgliedschaft. de.

PREISE Die Übernachtung in einer Jugendherberge kostet zwischen 11,30 und 26 Euro pro Nacht inklusive Frühstück und Bettwäsche. Kinder bis zwei Jahre wohnen kostenlos, ab drei Jahre gibt es Ermäßigungen. Sondertarife für Schüler, Studenten oder Auszubildende gibt es meistens nur in der Nebensaison.

In den bayerischen Jugendherbergen können ab sofort Winter-Knüller ab 39 Euro gebucht werden.

INFO/ADRESSEN Allgemeine Infos beim DJH Service in Detmold, Tel. 05231/7401-0, Fax 05231/7401-49, e-Mail djh-service@ jugendherberge.de. Auf der Homepage des Verbandes findet man unter www.jugendherberge.de detaillierte Informationen zu den 14 Landesverbänden des Deutschen Jugendherbergswerks.

Die in unserem Artikel aufgeführten Angebote können gebucht werden über den Service der Jugendherbergen Bayern, Tel. 089/922098-555, der Jugendherbergen Baden-Württemberg unter Tel. 0721/96210-25, über die Jugendherbergen in Mecklenburg- Vorpommern unter Tel. 0381/776670, und über die Jugendherbergen in Berlin unter tel. 030/2649520.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hurrikan "Maria": Veranstalter bieten kostenloses Stornieren
Karibik-Urlauber haben es nicht leicht: Das Wetter durchkreuzt ihre Reisepläne. Nach "Irma" wütet nun "Maria". Reiseveranstalter kommen Betroffenen entgegen.
Hurrikan "Maria": Veranstalter bieten kostenloses Stornieren
Warum Sie diese Häuser in Deutschland unbedingt besuchen sollten
Diese Häuser berühmter Personen sind sowohl unter kulturellen als auch historischen Aspekten sehenswerte Ausflugziele auf einer Reise durch Deutschland.
Warum Sie diese Häuser in Deutschland unbedingt besuchen sollten
Wurde in Island das erste Einhorn gesichtet?
Märchen werden in Reykjavik, der Hauptstadt Islands, wahr: Dort wurde tatsächlich das erste Einhorn gesichtet. Was es damit auf sich hat? Lesen Sie selbst.
Wurde in Island das erste Einhorn gesichtet?
Eurowings und Condor: Neue Karibikflüge in der Winterzeit
Nachdem die Fluggesellschaft Air Berlin alle Karibik-Flüge ab Ende September gestrichen hat, übernehmen die Airlines Eurowings und Condor ab Düsseldorf neue Strecken in …
Eurowings und Condor: Neue Karibikflüge in der Winterzeit

Kommentare