+
Einzelzelle in der U-Haft:  Ehemaliges Kasseler Gefängnis wird Hotel für documenta-Gäste

Kassel: Hinter Gittern übernachten

Kassel - Schlafen mit Knastcharakter - Besucher der 13. Kasseler documenta können im kommenden Jahr auch hinter Gittern übernachten.

Das 2009 geschlossene Untersuchungsgefängnis in der Innenstadt, die sogenannte Elwe, soll während der Weltkunstschau als Hotel dienen. Der Umbau läuft schon.

Mehr Infos zur

documeta (13)

(9. Juni bis 16. September 2012)

Der “Knastcharakter“ bleibe jedoch erhalten, kündigen die Betreiber an. “Man hat ein Bett, ein Waschbecken, ein Klo, einen Stuhl - und die Duschen sind auf dem Flur“, sagte der Kasseler Rechtsanwalt Christopher Posch.

Der Jurist hat den 135 Jahre alten Klinkerbau zusammen mit einem Immobilienunternehmer vom Land gemietet, sie wollen bis zu 200.000 Euro investieren.

Hotel statt Knast

U-Knast wird Hotel 

dapd

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seit sieben Jahren leer: Verlassenes Gruselhotel in Bangkok
Das ehemalige Luxus-Hotel "Grand Ayudhaya" in Thailands Hauptstadt Bangkok steht seit vielen Jahren leer. Der Blick in die Räumlichkeiten ist schauderhaft schön.
Seit sieben Jahren leer: Verlassenes Gruselhotel in Bangkok
Stewardess wird gekündigt - weil sie Essen von Passagieren nascht
Eine Stewardess der Fluglinie Urumqi Air wurde suspendiert, nachdem sie beim Kosten des Passagieressens gefilmt wurde. Der Vorfall löst nun große Diskussionen aus.
Stewardess wird gekündigt - weil sie Essen von Passagieren nascht
Noch keine Eröffnungstermine für neue Museen in Abu Dhabi
Die Emirate haben seit Jahren mit sinkenden Besucherzahlen zu kämpfen. Zu den kulturellen Highlights in Abu Dhabi gehört zweifellos der kürzlich eröffnete Louvre Abu …
Noch keine Eröffnungstermine für neue Museen in Abu Dhabi
Virtual und Augmented Reality im Tourismus
Das Hotelzimmer ist nicht so groß wie gedacht? Der Blick nicht so schön wie erhofft? Oft beginnt der Urlaub mit einer unangenehmen Überraschung - bislang. Mit VR-Brillen …
Virtual und Augmented Reality im Tourismus

Kommentare