Wer bei Eurowings im Basic-Tarif fliegt, bekommt seinen Sitzplatz künftig automatisch zugewiesen und darf ihn beim Check-in nicht mehr kostenfrei selbst auswählen. Foto: Marcel Kusch/dpa/dpa-tmn
+
Wer bei Eurowings im Basic-Tarif fliegt, bekommt seinen Sitzplatz künftig automatisch zugewiesen und darf ihn beim Check-in nicht mehr kostenfrei selbst auswählen. Foto: Marcel Kusch/dpa/dpa-tmn

Auch nicht mehr beim Check-in

Keine kostenlose Sitzplatzwahl mehr im Eurowings-Basic-Tarif

Eurowings-Kunden, die mit einem sogenannten Basic-Tarif-Ticket fliegen, können bisher beim Check-in kostenfrei einen Sitzplatz auswählen. Das wird bald nicht mehr möglich sein.

Frankfurt/Main (dpa/tmn) - Die Fluggesellschaft Eurowings weist Kunden mit einem Basic-Tarif-Ticket künftig automatisch die Sitzplätze in der Maschine zu. Bisher können solche Fluggäste ihre Plätze beim Check-in noch kostenfrei selbst aussuchen.

Die neue Regelung gilt voraussichtlich von Mitte Februar an, bestätigte eine Firmensprecherin entsprechende Fachmedienberichte. Wer sich den Sitzplatz weiter selbst aussuchen möchte, kann dies zwar beim Online- oder Mobile-Check-in weiterhin tun - auf innerdeutschen und europäischen Strecken zahlt er dafür aber mindestens vier Euro.

Ausgenommen von der automatischen Sitzplatzvergabe im Basic-Tarif sind in ihrer Mobilität eingeschränkte Personen und unbegleitete Kinder. Sind entsprechend Plätze verfügbar, gilt die Ausnahme auch für Familien mit kleinen Kindern. Diese Gruppen können beim Check-in auch weiterhin noch vorhandene Wunschplätze kostenfrei auswählen.

Gänzlich neu sei die kostenpflichtige Reservierung eines Sitzplatzes nach Wunsch im Basic-Tarif nicht, betont die Lufthansa-Tochter. Wer schon bei der Flugbuchung zum Beispiel über die Webseite einen Platz reserviere, zahle bereits jetzt dafür.

Der Basic-Tarif ist bei Eurowings der Tarif, der die wenigsten Leistungen einschließt. Anders als beim sogenannten Smart- oder Best-Tarif ist zum Beispiel auch die Mitnahme von aufzugebendem Reisegepäck nur gegen Aufpreis möglich.

Auch wenn Passagiere bei der Sitzplatzwahl bei Eurowings Abschläge machen müssen, gibt es woanders gute Nachrichten. Denn seit Februar 2020 bietet Eurowings Döner auf seinen Flügen an.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Seit 1. Juli: Das dürfen Sie bei der Einreise nach Spanien nicht vergessen
Spanien war unter den europäischen Ländern besonders vom Coronavirus betroffen. Nur sind Touristen wieder erlaubt - allerdings dürfen Flugreisende eine Sache auf keinen …
Seit 1. Juli: Das dürfen Sie bei der Einreise nach Spanien nicht vergessen
Ryanair verspricht Ticketerstattungen bis Ende Juli
Laut EU-Recht müssen Airlines den Ticketpreis innerhalb einer Woche erstatten, wenn sie Flüge stornieren. In der Corona-Krise wurde diese Frist jedoch oft nicht …
Ryanair verspricht Ticketerstattungen bis Ende Juli
Spanien-Urlauber müssen sich online registrieren
Urlaub am Mittelmeer ist wieder möglich. Doch vor der Reise müssen sich Reisende oft registrieren - so auch in Spanien. In Papierform ist die Anmeldung nur noch für …
Spanien-Urlauber müssen sich online registrieren
Fast 50 Euro für Döner: Beliebte Urlaubsdestination in der Türkei entsetzt mit horrenden Preisen
Die Türkei ist eines der beliebtesten Reiseländer unter Deutschen. Eine bekannte Halbinsel schockt aber nun mit horrenden Preisen, die Touristen zahlen sollen.
Fast 50 Euro für Döner: Beliebte Urlaubsdestination in der Türkei entsetzt mit horrenden Preisen

Kommentare