Ostbahnhof ist für S-Bahnen wieder frei – noch immer herrscht Chaos

Ostbahnhof ist für S-Bahnen wieder frei – noch immer herrscht Chaos
+
Karibik pur in der Dom.Rep.

Mach mal karibisch blau!

Kinderreporter für die Dominikanische Republik gesucht

  • schließen

Wir haben wieder mal einen Job an unsere Kinderreporter zu vergeben. Dieses mal geht's in die Dominikanische Republik, in das Land der Palmen und Sandstrände.

Wie familientauglich ist ein Fernziel wie die Dominikanische Republik? Es muss schon was dran sein. Denn schaut man sich die Kataloge der Reiseveranstalter an, so liest man auf den Seiten der Dom. Rep. (das ist die einfache Abkürzung für diesen relativ langen Staatsnamen) viel von Hotels oder Resorts, die sich auf Familien spezialisiert haben.

Das Clubhotel Riu Bambu in Punta Cana ist so eines. Sogar nicht nur irgendeines, sondern das beliebteste Familienhotel des Reiseveranstalters TUI überhaupt auf den gesamten Fernstrecken, von der Karibik bis nach Asien. Denn das Riu Bambu bietet seinen Urlaubern nicht nur einen tollen Sandstrand mit meterhohen Palmen (wie man ihn sich in der Karibik halt so vorstellt), sondern tut auch ziemlich viel dafür, dass es den kleineren Urlaubern nicht langweilig wird.

Im Clubhotel Riu Bambu werden sie von speziellen Kinderanimateuren unterhalten, können in den Miniclub gehen, der in Gruppen von drei bis zwölf Jahre aufgeteilt ist, haben ihren eigenen Kinderpool, einen Kinderspielplatz und sogar eine Kinderdisco. Zudem, das dürfte den Finanzminister in Eurer Familie interessieren, kostet der Urlaub für Kinder dort überschaubar wenig, weil es einen riesengroßen Kinder XXL-Bonus gibt. Und überhaupt – die Nebenkosten: Im Clubhotel Riu Bambu ist, wie in vielen Hotels der Dom. Rep. alles inklusive, das heißt Ihr könnt Limo trinken und Eis essen so viel Ihr wollt, und es belastet die Reisekasse der Eltern nicht.

Die Erwachsenen träumen natürlich von einem Fernreiseziel wie der Dom. Rep., weil es dort immer schön warm ist, weil es so romantisch ist beim Sonnenuntergang am Meer, weil es exotisch ist, mit ganz besonderem Essen und Menschen, die ganz anders leben als wir bei uns daheim. Aber was hat eine Karibikinsel Insel wie die Dom.Rep. Kindern zu bieten? Lohnt sich die lange, anstrengende Anreise wirklich, um dann dort ein paar Urlaubstage zu verbringen? Oder wäre es, im Nachhinein betrachtet, besser gewesen, die Sommerferien daheim am nahe gelegenen Baggersee zu verbringen? Das ist die Recherche-Aufgabe, mit der wir unseren Kinderreporter und seine Familie vom 3. bis 10. September auf Reisen schicken.

Gebucht sind die Flüge für zwei Erwachsene und zwei Kinder von München nach Punta Cana und zurück und ein Familienzimmer für vier Personen im Clubhotel Riu Bambu auf der Basis all inclusive, also mit allem Essen und den Getränken.

Wenn Ihr jetzt denkt, dass das der coolste Job seit Langem ist, den wir für unsere Kinderreporter anbieten, dann hätten wir da natürlich noch einen kleinen Einwand: In der Dom. Rep. hat es selbst in der kühlsten Jahreszeit (Januar bis März) und selbst nachts noch 23 Grad. Im Wasser und in der Luft. Auch so ein Punkt, der eine Frage wert ist: Wie familientauglich ist das Klima? Wenn ihr glaubt, dass es Euch taugt, dann nichts wie los: Hinsetzen und eine Bewerbung schreiben! Wir in der Reiseredaktion freuen uns schon auf Post von Euch.

So werdet ihr Kinderreporter

Wenn Ihr Euch für den Kinderreporter-Job in der Dom. Rep. interessiert, dann schreibt uns eine Bewerbung, bitte mit Bild, je ausführlicher, desto besser.

Wir wollen wissen, wer zu Eurer Familie gehört, wo Ihr wohnt, was Eure Eltern machen und welche Hobbys Ihr habt.

Gebucht sind die Flüge ab/bis München vom 3. bis 10. September sowie das Familienzimmer im Club Riu Bambu mit All-inclusive-Verpflegung für zwei Erwachsene und zwei Kinder.

Sendet Eure Bewerbung bitte per Post an tz/Münchner Merkur Reiseredaktion, Paul-Heyse-Straße 2-4, 80336 München oder per E-Mail an aktion@tz.de, Stichwort „Dom. Rep.“. Bitte Adresse und Tel. nicht vergessen!

Einsendeschluss ist der 30. Mai.

Christine Hinkofer

Die Reise-Infos

REISEZIEL Die Dominikanische Republik ist ein Inselstaat, der die Hälfte der Insel Hispaniola in der Gruppe der Großen Antillen einnimmt. Die andere Hälfte ist der Staat Haiti. Die Dom. Rep. ist mit 48 730 Quadratkilometern etwas größer als die Schweiz (41 293 Quadratkilometer). Neben Kuba ist die Dom. Rep. die bei deutschen Urlaubern beliebteste Karibikinsel.

ANREISE Etliche Airlines wie beispielsweise Air Berlin fliegen nonstop von Deutschland (München) in die Dom. Rep. Die Flugzeit liegt bei rund zehn Stunden.

SEHENSWERT Urlauber kommen hauptsächlich in die Dom. Rep., um zu baden, tauchen, schnorcheln und sich in der Sonne zu aalen. Aber man kann auch mal rumfahren und was anschauen, z. B. in der Hauptstadt Santo Domingo nach den Spuren des Entdeckers Christoph Kolumbus suchen.

HOTEL Unser Kinderreporter wohnt mit seiner Familie im Clubhotel Riu Bambu (vier Sterne) in Punta Cana an der Nordküste. Das Resort liegt in einem großen Palmenhain direkt an einem der schönsten Sandstrände von Punta Cana. Transferzeit vom Flughafen: 35 Minuten. Das Resort hat 740 Zimmer, die Familienzimmer sind zwischen 31 (Standard) bis 70 Quadratmeter (deluxe) groß.

PREISE Unser Kinderreporter wohnt mit seiner Familie natürlich kostenlos im Clubhotel Riu Bambu. Wer es regulär bucht, zahlt für eine Woche mit Flug ab/bis München mit All-inclusive-Verpflegung ab 1094 Euro pro Erwachener und 716 Euro pro Kind im Familienzimmer.

WEITERE INFOS über TUI, entweder im Reisebüro oder im Internet auf www.tui.com.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Virtual und Augmented Reality im Tourismus
Das Hotelzimmer ist nicht so groß wie gedacht? Der Blick nicht so schön wie erhofft? Oft beginnt der Urlaub mit einer unangenehmen Überraschung - bislang. Mit VR-Brillen …
Virtual und Augmented Reality im Tourismus
Eventtipps: Digitale Kunst, Outdoor-Filme und Star-Fotos
Das Pérez Art Museum Miami zeigt eine Augmented-Reality-Schau - eine Ausstellung, die durch digitale Bilder erweitert wird. Im kanadischen Banff kommen Outdoor-Abenteuer …
Eventtipps: Digitale Kunst, Outdoor-Filme und Star-Fotos
Kreuzfahrt-Trinkgeld darf nicht automatisch abgebucht werden
Trinkgeld ist eine freiwillige Leistung. Auch auf einer Kreuzfahrt darf es nicht automatisch berechnet werden. Verbraucherschützer hatten gegen einen Reiseveranstalter …
Kreuzfahrt-Trinkgeld darf nicht automatisch abgebucht werden
Lidl übernimmt JT Touristik
Lidl will den insolventen Reiseveranstalter JT Touristik übernehmen. Um die gebuchten Reisen müssen JT-Kunden offenbar nicht bangen. Sie sollen wie geplant ausgeführt …
Lidl übernimmt JT Touristik

Kommentare