+
No-Smoking-Zone am Strand.

Italien

Kippe am Strand kostet Deutschen 200 Euro Strafe

In Italien ist seit 2005 das Rauchen in Restaurants, öffentlichen Verkehrsmitteln und Büros verboten. Nun muss ein Urlauber wegen einer Zigarette am Strand eine saftige Strafe blechen. 

Ein Tourist aus Deutschland muss 200 Euro Strafe zahlen, weil er am Strand in Sardinien eine Zigarette ausgedrückt haben soll. Die Polizei habe den Mann aus Brandenburg am Strand von Poetto auf der italienischen Ferieninsel erwischt, wie die Nachrichtenagentur Ansa am Mittwoch berichtete.

Die Polizei habe zudem eine Gruppe Jungen zurechtgewiesen, die am Strand Ball gespielt hätten, und einen einsamen Hund eingesammelt, der am Strand vagabundierte.

Das Rauchen an öffentlichen Stränden ist vielen ein Dorn im Auge. Vor allem die weggeworfene Kippen. Die Zigarettenstummel im Sand sind furchtbar eklig und verschmutzen die Umwelt. Deswegen ist auch das Rauchen am Strand von Bibione (Italien) tabu.  

Die skurrilsten Gesetze im Ausland

Die skurrilsten Gesetze im Ausland

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Türkei-Reisehinweise: FTI erklärt erste Auswirkungen
München - Trotz der Verschärfung des Reisehinweises für die Türkei erwartet der Veranstalter FTI keine größeren Buchungsrückgänge für das Urlaubsziel.
Türkei-Reisehinweise: FTI erklärt erste Auswirkungen
Diese Flugzeug-Mahlzeiten bekamen Passagiere wirklich serviert
Ein Flugzeug-Essen ist meist nicht außergewöhnlich - dennoch freuen sich viele Passagiere darauf. Es sei denn, Sie kriegen etwas anderes als erwartet...
Diese Flugzeug-Mahlzeiten bekamen Passagiere wirklich serviert
Türkei: Wem das Wegbleiben der Deutschen wirklich schadet
Nach den verschärften Reisehinweisen werden nun noch mehr Deutsche Erdogans Türkei fernbleiben. Leiden werden darunter in erster Linie Erdogans Kritiker an der Küste.
Türkei: Wem das Wegbleiben der Deutschen wirklich schadet
Erdbeben bei Kos: Was Urlauber jetzt wissen sollten
Ein starkes Seebeben vor Kos hat mindestens zwei Menschen das Leben gekostet und viele Gebäude beschädigt. Ob ein kostenloser Reiserücktritt möglich ist erklärt ein …
Erdbeben bei Kos: Was Urlauber jetzt wissen sollten

Kommentare