Marlene Dietrich
+
Ausstellung "Reisebegleiter": Marlene Dietrich an Bord der "Bremen", 1931. Foto von Richard Fleischhut.

Koffer von Marlene Dietrich steht in Nürnberg

Marlene Dietrich hat einen Koffer in Nürnberg stehen. Die Sängerin und Schauspielerin war viel unterwegs. Ihr Reisegepäck ist jetzt im Rahmen der Ausstellung "Reisebegleiter" zu sehen. 

Neben den Koffern von Prominenten wie Marlene Dietrich sind auch Gepäckstücke von Thomas Mann oder Alexander Graf von Faber-Castell zu sehen.

Die Ausstellung "Reisebegleiter" dreht sich rund um das Thema Gepäck. Etwa 200 Objekte zeigen die Entwicklung des Reisegepäcks von der Kutschentruhe im 18. Jahrhundert über den Eisenbahnkoffer bis zum modernen Trolley aus Hightech-Material.

Natürlich sind auch die Utensilien, die Reisende in den verschiedenen Zeiten unbedingt dabei haben mussten, zu sehen.

INFOS ZUR AUSTELLUNG

Reisebegleiter – Koffer-Geschichten von 1750 bis heute: Sonderausstellung im Germanischen Nationalmuseum vom 9. Dezember 2010 bis 1. Mai 2011.

Adresse: Germanisches Nationalmuseum, Kartäusergasse 1, 90402 Nürnberg

Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 bis 18 Uhr; Mittwoch 10 bis 21 Uhr; Eintrittspreis: regulär 6 Euro. Mehr Infos im Internet unter www.gnm.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Urlaub auf Kreuzfahrtschiff: TUI geht drastischen Schritt und setzt Passagiere in Griechenland aus
Urlaub auf Kreuzfahrtschiff: TUI geht drastischen Schritt und setzt Passagiere in Griechenland aus
Beifahrersitz frei und Tankstopp tabu: Alle Infos zur Einreise nach Kroatien, Italien, Österreich und Co.
Beifahrersitz frei und Tankstopp tabu: Alle Infos zur Einreise nach Kroatien, Italien, Österreich und Co.
Deutsche Familie am Flughafen sitzen gelassen - Griechenland-Urlaub platzt erneut wegen QR-Code-Fehler
Deutsche Familie am Flughafen sitzen gelassen - Griechenland-Urlaub platzt erneut wegen QR-Code-Fehler
Corona in Österreich: Weiteres Risikogebiet ausgewiesen - kein Après Ski im Winterurlaub
Corona in Österreich: Weiteres Risikogebiet ausgewiesen - kein Après Ski im Winterurlaub

Kommentare