+
Viele Kreditkartenfirmen bieten ihren Kunden als Extra Reiserücktrittversicherungen, die im Preis der Kreditkarte enthalten sind.

Extra Leistungen 

Reiserücktritt: wann die Kreditkartenfirma zahlt

Viele Kreditkartenfirmen bieten ihren Kunden Extras an. Eine Reiserücktrittsversicherung beispielsweise. Doch wer diese besondere Zusatzleistungen in Anspruch nehmen will, muss bestimmte Dinge beachten.

Die von Kreditkartenunternehmen angebotenen Reiserücktrittsversicherungen müssen nur dann bezahlen, wenn auch der volle Reisepreis mit der Karte bezahlt wurde. Das entschied das Münchner Amtsgericht laut Mitteilung und wies damit die Klage eines Karteninhabers zurück. (Az. 242 C 14853/13)

Viele Kreditkartenfirmen bieten ihren Kunden als Extra solche Reiserücktrittversicherungen, die im Preis der Kreditkarte enthalten sind. Der Besitzer einer solchen Karte hatte für sich und seine Frau eine Reise nach Südafrika gebucht. Er leistete eine Anzahlung per Überweisung und bezahlte dann den Rest über die Kreditkarte. Als er die Reise nicht antreten konnte, wollte er die Stornierungskosten von rund 3600 Euro von der Versicherung ersetzt bekommen.

Doch weil ein Teil des Preises per Überweisung bezahlt wurde, bekam der Mann kein Geld. Es liege auf der Hand, dass Zusatzleistungen einer Kreditkarte nur dann in Anspruch genommen werden können, wenn auch mit dieser Karte bezahlt wird, meinte das Gericht.

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

Reiserecht: 20 Gründe für den Rücktritt

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Skisaison voll angelaufen - Gute Verhältnisse auf den Pisten
Dank guter Wetterbedingungen sind immer mehr Skigebiete bereit für die Saison. Nicht nur in den Alpen, sondern such in den deutschen Mittelgebirgen werden Wintersportler …
Skisaison voll angelaufen - Gute Verhältnisse auf den Pisten
Was die Niki-Pleite für Reisende bedeutet
Kurz vor Weihnachten geht Niki pleite, von einem Tag auf den anderen steht die gesamte Flotte still. Für Urlauber bedeutet das Chaos. Wie ist die Rechtslage? Worauf …
Was die Niki-Pleite für Reisende bedeutet
Weitreichende Folgen: Das bedeutet das Ende von Niki für Passagiere
Der Austro-Ferienflieger Niki ist pleite. Nachdem die Lufthansa ihr Kaufangebot zurückgezogen hatte, stellte die Air-Berlin-Tochter den Insolvenzantrag. 
Weitreichende Folgen: Das bedeutet das Ende von Niki für Passagiere
Eurowings führt Business-Klasse auf der Langstrecke ein
Im Low-Cost-Bereich ist das eine Neuerung: Eurowings führt für einige Langstreckenflüge Business-Klasse-Tickets ein. Diese ermöglichen unter anderem mehr Beinfreiheit - …
Eurowings führt Business-Klasse auf der Langstrecke ein

Kommentare