+
Kreidefelsen "Königsstuhl" auf der Insel Rügen ist zur Standesamt-Außenstelle ernannt worden.

Standesamt auf Rügen

Heiraten am Abgrund - Trauen Sie sich?  

Für den Start ins Glück suchen sich Brautpaare oft ausgefallene Orte. Nun können Heiratswillige sich vor einer berühmten Naturkulisse das Ja-Wort geben.   

An einem der markantesten Wahrzeichen Mecklenburg-Vorpommerns, dem Königsstuhl an Rügens Kreideküste, darf jetzt geheiratet werden. Der 118 Meter hohe Felsen im Nationalpark Jasmund ist zur offiziellen Außenstelle des Standesamtes Sassnitz ernannt worden, wie das Königsstuhl-Zentrum am Mittwoch mitteilte. Geheiratet werde in einem weißen Pavillon direkt auf dem Felsen mit Blick auf die Ostsee. Erste Anmeldungen liegen demnach bereits vor. Kein Wunder, schon der Romantiker Caspar David Friedrich war von den bizzaren Kreidefelsen fasziniert.

Neue Warnschilder am Kap Arkona auf Rügen

Neue Warnschilder am Kap Arkona auf Rügen

dpa

Mehr zum Thema:

Zum Heiraten nach New York

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lassen Sie nie mehr Ihre Zahnbürste im Hotelzimmer liegen!
Steht Ihre Zahnbürste auch immer im Zahnputzbecher im Hotelbad herum? Nach diesem Artikel werden Sie sich das sicher ganz schnell abgewöhnen...
Lassen Sie nie mehr Ihre Zahnbürste im Hotelzimmer liegen!
Dieser Code auf Ihrem Boarding-Pass bedeutet nichts Gutes
Wenn Sie beim nächsten Mal in die USA fliegen, sollten Sie Ihren Boarding-Pass genauer unter die Lupe nehmen. Denn ein bestimmter Code könnte Probleme bereiten.
Dieser Code auf Ihrem Boarding-Pass bedeutet nichts Gutes
Mehr Zeit einplanen: Wartungsarbeiten in Autobahntunneln
Wer im Herbst mit dem Auto in Richtung Süden unterwegs ist, sollte vorher die geplante Strecke überprüfen. Denn in mehreren Tunneln in Deutschland und den Alpenländern …
Mehr Zeit einplanen: Wartungsarbeiten in Autobahntunneln
Bali-Urlauber sollten Reiseveranstalter kontaktieren
Der Vulkan Ganung Agung auf Bali steht möglicherweise vor einem Ausbruch. Urlauber halten sich am besten von dem Ausflugsziel fern und wenden sich an ihren …
Bali-Urlauber sollten Reiseveranstalter kontaktieren

Kommentare