+
Kreidefelsen "Königsstuhl" auf der Insel Rügen ist zur Standesamt-Außenstelle ernannt worden.

Standesamt auf Rügen

Heiraten am Abgrund - Trauen Sie sich?  

Für den Start ins Glück suchen sich Brautpaare oft ausgefallene Orte. Nun können Heiratswillige sich vor einer berühmten Naturkulisse das Ja-Wort geben.   

An einem der markantesten Wahrzeichen Mecklenburg-Vorpommerns, dem Königsstuhl an Rügens Kreideküste, darf jetzt geheiratet werden. Der 118 Meter hohe Felsen im Nationalpark Jasmund ist zur offiziellen Außenstelle des Standesamtes Sassnitz ernannt worden, wie das Königsstuhl-Zentrum am Mittwoch mitteilte. Geheiratet werde in einem weißen Pavillon direkt auf dem Felsen mit Blick auf die Ostsee. Erste Anmeldungen liegen demnach bereits vor. Kein Wunder, schon der Romantiker Caspar David Friedrich war von den bizzaren Kreidefelsen fasziniert.

Neue Warnschilder am Kap Arkona auf Rügen

Neue Warnschilder am Kap Arkona auf Rügen

dpa

Mehr zum Thema:

Zum Heiraten nach New York

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr WLAN-Versorgung in den ICEs
Erst kostenloses Internet, bald auch Spielfilme. Die Bahn löst Versprechen für mehr Komfort beim Reisen ein - bisher aber vor allem im ICE. Jetzt muss der Regionalzug …
Mehr WLAN-Versorgung in den ICEs
Flugpreis darf nicht nur bei günstigster Zahlungsart gelten
Bei der Flugbuchung im Internet sollte der Endpreis deutlich angezeigt sein. Weil ein Reiseportal sich nicht an diesen Vorsatz hielt, gingen Verbraucherschützer vor …
Flugpreis darf nicht nur bei günstigster Zahlungsart gelten
Weiterer Neuschnee sorgt für gute Wintersportbedingungen
Ski- und Snowboardfahrer haben derzeit eine große Auswahl an Wintersportgebieten. Sowohl in den Alpen als auch in den deutschen Mittelgebirgen sind die meisten Lifte …
Weiterer Neuschnee sorgt für gute Wintersportbedingungen
Palau will Luxustourismus ausbauen
Schon die Anreise nach Palau hat meist ihren Preis. In Zukunft wird es dort auch kaum noch günstige Unterkünfte geben. Denn der Staatschef will den Bau von Luxushotels …
Palau will Luxustourismus ausbauen

Kommentare