Kreuzfahrten, auf denen der Norovirus ausbricht, stellen Passagiere und die Crew vor große Herausforderungen. (Symbolbild)
+
Kreuzfahrten, auf denen der Norovirus ausbricht, stellen Passagiere und die Crew vor große Herausforderungen. (Symbolbild)

Magenkrämpfe, Halsschmerzen und Herpes

Kreuzfahrt mit üblen Folgen: Passagiere erleiden Magenkrämpfe, Halsschmerzen und Herpes

  • Simona de Clerk
    vonSimona de Clerk
    schließen

Kreuzfahrt-Urlaub kann sich nicht jeder leisten. Umso ärgerlicher, wenn man viel Geld ausgibt - und dann den absoluten Reinfall erlebt. So erging es diesen Passagieren.

Drei britische Urlauber erlebten laut eigener Aussage auf einer Mittelmeer-Kreuzfahrt einen Alptraum: Nachdem sie 3.000 Pfund pro Kopf für die Reise gezahlt hatten, erkrankten sie nach einigen Tagen schwer.

Kreuzfahrt-Urlaub ruiniert: So schlimm sollen Passagiere auf Tui-Schiff erkrankt sein

Dawn und Colin Stewart sowie Linda Cody berichteten gegenüber dem Portal ChronicleLive, wie sie von schweren Magenerkrankungen an Bord des neuen TUI-Kreuzfahrtschiffes heimgesucht wurden. Sie behaupteten, dass sie auf dem Kreuzfahrtschiff dazu angehalten worden seien, in ihrem Zimmer an Bord der Explorer 2 zu bleiben. Der Grund: Fälle von Norovirus an Bord des Kreuzfahrtschiffes.

Vier Tage, nachdem das Schiff in See gestochen war, seien die Passagiere aber selbst an dem Virus erkrankt. Es folgten Magenkrämpfe und Durchfall, die die Passagiere zwangen, in ihren Kabinen zu bleiben. "Dies war unser erstes Mal auf einer Kreuzfahrt und wir waren sehr aufgeregt", erklärte Dawn Stewart. "Aber die ganze Erfahrung war schrecklich. Wir konnten den Großteil unseres Urlaubs nicht genießen, und als wir am 1. Mai nach Hause kamen, musste Colin aufgrund von Beschwerden weitere zwei Tage von seiner Arbeit als Tischler fernbleiben", so Stewart. "Es hat uns wirklich dazu gebracht, zweimal darüber nachzudenken, in Zukunft eine weitere Kreuzfahrt zu buchen."

Lesen Sie hier: Wenn Kreuzfahrt-Crew "Code Alpha" ausruft, sollten Passagiere aufmerksam sein.

Linda Cody hingegen berichtete davon, dass sie am sechsten Tag nach dem Ablegen auf dem Kreuzfahrtschiff unter Durchfall und Magenkrämpfen litt. Zudem habe sie Halsschmerzen gehabt und Lippenherpes bekommen. Bei ihr sei schließlich der Norovirus diagnostiziert worden. "Nach dem Einsteigen in das Kreuzfahrtschiff wurde deutlich, dass die Menschen krank waren", so Cody.

Es sei schlimm gewesen, mit anzusehen, wie viele Passagiere erkrankt waren. "Ich habe die Kreuzfahrt vor ein paar Monaten gebucht und ich habe mich wirklich darauf gefreut, aber sie war völlig ruiniert, weil es mir so schlecht ging und ich meine Zeit auf dem Schiff nicht genießen konnte."

Die Stewarts und Cody sollen sich mittlerweile rechtlichen Beistand für den Vorfall geholt haben. Ein Sprecher von Tui erklärte zu dem Vorfall: "Es tut uns sehr leid, von den Erfahrungen dieser Kunden mit Explorer 2 zu hören. Da es sich nun um eine Rechtsangelegenheit handelt, wäre es aber unangebracht, weiter zu kommentieren. Wir möchten unseren Kunden versichern, dass wir alle unsere Kreuzfahrtschiffe regelmäßig auf gesundheitliche Aspekte und Sicherheit, einschließlich Hygiene, überprüfen."

Video: Kreuzfahrten mit Schuld an dicker Luft

Auch interessant: Kreuzfahrt-Mitarbeiter enthüllt Albtraum an Bord - es ist nicht das, was Sie vielleicht denken.

sca

Kreuzfahrten: Wie umweltfreundlich und vertretbar sind sie wirklich?

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zug verspätet, Flug verpasst: Reiseveranstalter muss zahlen
Kein Autostau, keine Parkhauskosten: Viele Urlauber reisen gern mit dem Zug zum Abflughafen. Doch auch die Bahn verspätet sich mal. Wer muss dann zahlen, wenn …
Zug verspätet, Flug verpasst: Reiseveranstalter muss zahlen
Lüneburger Heide erwartet in diesem Sommer frühe Blüte
Bald blüht es wieder in der Lüneburger Heide. Wer sich das Farbspektakel anschauen möchte, sollte in diesem Jahr früh dran sein.
Lüneburger Heide erwartet in diesem Sommer frühe Blüte
Mona Lisa hinter langen Zick-Zack-Absperrungen
Der Louvre ist das meist besichtigte Museum der Welt. Allein Leonardos Mona Lisa lockt Millionen Besucher jährlich an. In Zeiten von Corona muss der Louvre drastisch …
Mona Lisa hinter langen Zick-Zack-Absperrungen
Aufgepasst: „Geister-Dorf“ in Italien taucht 2021 vermutlich wieder auf
Ein mittelalterliches Geisterdorf in Italien ist seit den 1940ern in einem Stausee versunken. 2021 könnte es nach 30 Jahren wieder auftauchen - und Touristen locken.
Aufgepasst: „Geister-Dorf“ in Italien taucht 2021 vermutlich wieder auf

Kommentare