+
Alter Fluss und neues Leben: Der Rhein soll als Reiseziel ein jüngeres publikum ansprechen.

Das neue Rhein-Gefühl

Es ist der längste Strom Europas und nicht nur für asiatische oder amerikanische Touristen der deutscheste aller deutschen Flüsse.

Mit einer neuen Generation von Schiffen in modernem Design und mit trendigem Begleitprogramm erlebt er nun eine Renaissance. Warum es am Rhein jetzt wieder schön ist – eine Spurensuche.

Der Rhein, das ist Loreley und Rüdesheim, das ist Volksmusik und Volkstümelei, ist „Zum Blauen Bock“ in Dauerschleife, am laufenden Band. Das Publikum entsprach viele Jahre dem Image, die jüngsten waren die Enkel, die Opa und Oma mal auf einen Ausflug begleiten durften.

Dann kamen die Revolutionäre, an Bord der Kreuzfahrtschiffe dominierte plötzlich Wellness statt Weinseligkeit und Design statt deutscher Liederabend – und mit einem Mal ist der gute Vater Rhein wieder jung.

Auch Deutschlands größter Reiseveranstalter hat ein Zeichen gesetzt und mit dem knallroten Firmen-Smiley am Bug der himmel-blauen TUI Sonata ein Lächeln auf den Rhein gezaubert, zwei baugleiche Schwestern sollen noch in diesem Frühjahr in Dienst gestellt werden.

Die schönsten Aussichten auf Deutschland

Fotostrecke

Für Andreas Casdorff, den Kreuzfahrt-Experten des Veranstalters, geht die Rechnung auf: „Flussreisen sind ein absoluter Wachstumsmarkt“, verkündete er auf einer Pressekonferenz. Und untermauerte die Erkenntnis mit einer repräsentativen Umfrage, die sein Haus in Auftrag gegeben hatte. Demnach können sich heute schon 42 Prozent der unter 30-Jährigen vorstellen, eine Flussreise zu machen, bei den 50- bis 59-Jährigen sind es sogar 48 Prozent. Aber, und auch das zeigt die Umfrage, der Anspruch der Gäste ist mit der Beliebtheit der Urlaubsform gestiegen.

Mehr zur Leserreise mit der TUI Sonata

Auf dem Rhein nach Holland und Belgien

89 Prozent der Flussreisenden erwarten einen Top-Service, 75 Prozent ein abwechslungsreiches Kultur- und Ausflugsprogramm, 74 Prozent eine hohe Qualität an Speisen und Getränken. Fast ebenso wichtig wie das Fahrtziel selbst sind die hochwertige Ausstattung des Schiffes und großzügige Kabinen. Anforderungen, die die neue Generation der Flussschiffe erfüllt. Beispiel TUI Sonata: 12 bis 15 Quadratmeter sind die Kabinen groß, allesamt außen gelegen, wahlweise mit Panorama- Fenstertüren und französischem Balkon oder mit Bullaugen, aber immer mit Blick auf den Fluss. Die gesamte Dachterrasse des 135 Meter langen Schiffs ist Sonnendeck, auf zwei Ebenen erstreckt sich das Restaurant, wo morgens das Frühstück in Buffetform aufgetischt wird, und der Lunch und das Dinner als mehrgängiges Menü serviert werden. Viel Platz wird außerdem dem Wellnessbereich am Bug mit Whirlpool, Wärmeliegen, Panorama-Sauna und Cardiogeräten eingeräumt. German Gemütlichkeit ist halt nicht mehr alles am Rhein. Ein Fluss geht mit der Zeit.

Christine Hinkofer

DIE REISE-INFOS ZUM RHEIN

REISEZIEL Mit 1230 Kilometern länge ist der Rhein der größte deutsche Strom. An seinen Hängen gedeiht schon seit der Römerzeit der Wein. Neben der klassichen Weinreise im Mittelrheintal werden inzwischen auch verstärkt Reisen an den Niederrhein zu den holländischen und belgischen Seestädten mit kulturhistorischem Schwerpunkt angeboten.

ANREISE Klassischer Einstieg für eine Reise auf dem Niederrhein ist Düsseldorf. Da die Transfers vom Bahnhof zum Ablegekai inklusive sind, empfiehlt sich eine Anreise mit der Bahn. Mehrmals täglich ab München, Fahrzeit: 4,40 Stunden, 59 Euro einfach.

REISEZEIT/KLIMA Selbst der schönste Fluss ist im Winter grau und triste. Weil die Sonne einfach dazugehört und ein laues Lüftchen, um auch mal an Deck sitzen zu können und die Landschaft an sich vorbeiziehen zu sehen, beginnt die Saison der Rhein-Reisen im April und endet im Oktober.

ROUTE Die Reise auf dem Niederrhein führt nach Amsterdam, Rotterdam, Dordrecht, Gent, Antwerpen und Nijmegen.

REISETYP Für Genießer und Augenmenschen, die Städte kennenlernen wollen, ohne ständig das Hotelzimmer wechseln zu müssen.

DAS SCHIFF Die TUI Sonata ist 135 Meter lang und 11,4 Meter breit, hat 93 Kabinen, sonnendeck und einen Wellnessbereich mit Whirlpool, Wärmeliegen, Panorama-Sauna und Cardiogeräten. Ein Novum ist die so genannte Twin-Cruiser-Technik, die ein besonders geräuscharmes Fahren ermöglicht.

SEHENSWERT Van-Gogh-Museum in Amsterdam; der Hafen von Rotterdam (er ist der drittgrößte der Welt); der mittelalterliche Stadtkern der Blumenstadt Gent, die schillernde Kunstszene von Antwerpen; das einzige holländische Fahrradmuseum in Nijmegen.

INFO/BUCHUNG Beim Reiseveranstalter TUI über die Service-Hotline 01805/922177 (14 Cent/Min. aus d. dt. Festnetz, Mobilfunkhöchstpreis 42 Cent/Min.), Service-Zeiten: Mo - Fr, 9 - 17 Uhr.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Airline-News: Fluglinien erweitern ihre Angebote
Gute Nachrichten für Reisende: Viele Fluglinien bauen zum Ende des Jahres und im kommenden Jahr ihre Zusammenstellung von Reisezielen aus. Vor allem Urlauber in und …
Airline-News: Fluglinien erweitern ihre Angebote
Das ist der abgelegenste Ort der ganzen Welt
Wer einmal richtig allein sein möchte, der sollte an diesen Ort reisen: Point Nemo im Pazifischen Ozean ist der einsamste und abgelegenste Ort der ganzen Welt.
Das ist der abgelegenste Ort der ganzen Welt
Hurrikan "Maria": Veranstalter bieten kostenloses Stornieren
Karibik-Urlauber haben es derzeit nicht leicht: Das Wetter durchkreuzt ihre Reisepläne. Nach "Irma" wütet nun der nächste Wirbelsturm: "Maria". Einige Reiseveranstalter …
Hurrikan "Maria": Veranstalter bieten kostenloses Stornieren
Darf ich im Hotelzimmer eigentlich Gäste empfangen?
In erster Linie schläft ein Gast im Hotelzimmer. Manchmal lädt er aber Bekannte und Freunde dorthin ein. Oder trifft Geschäftspartner. Aber ist das erlaubt?
Darf ich im Hotelzimmer eigentlich Gäste empfangen?

Kommentare