+
Eine Balkon-Kabine mit Ausblick - das wünschen sich viele Urlauber. Doch manchmal hat die auch Tücken. (Symbolbild)

Vorher informieren

Haben Sie etwa diese Balkon-Kabine gebucht? Dann wird Ihre Kreuzfahrt ein Reinfall

Wer schon öfter auf Kreuzfahrt war, weiß, dass Balkon-Kabinen meist heiß begehrt sind. Doch manch einer hat da schon sein blaues Wunder erlebt. Worauf Sie achten sollten, hier.

Sie haben eine Karibik-Kreuzfahrt geplant und freuen sich schon auf das Abenteuer. Damit ihr Urlaub auch unvergesslich bleibt, überlassen Sie nichts dem Zufall und buchen eine Balkon-Kabine. Schließlich bietet die nicht nur maximalen Komfort, sondern eine großartige Aussicht auf Land und Meer.

Meer mit Aussicht? Diese Balkon-Kabinen sind ihr Geld nicht wert

Doch das stimmt unglücklicherweise nicht immer - denn je nach Lage des Balkons könnten Sie beim Einchecken eine böse Überraschung erleben. Was sehr bedauerlich wäre, schließlich zahlt man bei dieser Option oftmals viel drauf. Deshalb empfiehlt es sich, auf Fotos oder beim Anbieter abzuklären, wo sich die Kabine im Schiff befindet. 

Auch interessant: Mit dieser Kreuzfahrt-Packliste kann wirklich nichts mehr schiefgehen.

Folgende sollten Sie besser meiden:

  • Balkon ganz vorne im Schiff: Das hört sich im ersten Moment nach einem traumhaften Ausblick an. Doch bei voller Fahrt kann das Entspannen auf dem kabineneigenen Sonnendeck sehr kalt und windig werden. Schließlich sind die Schiffe schon mal mit bis zu 40 Kilometer pro Stunde unterwegs - Föhnfrisur garantiert!

Lesen Sie hier: Stehen Kreuzfahrten vor dem Aus? Venedig richtet heftigen Appell an europäische Städte.

  • Französischer Balkon: Hierbei handelt es sich um eine teurere Kabine mit Meerblick. Doch während viele glauben, dass die Schiebetür zu einem schönen Balkon führt, von dem sie aus den Ausblick genießen können, ist dem leider nicht so. Dahinter befindet sich laut dem Reisereporter meist nur ein Geländer, das direkt hinter der Schiebetür angebracht ist.

Erfahren Sie hier: Wer auf dem Kreuzfahrtschiff an diesem Ort landet, muss das Schiff am nächsten Hafen verlassen.

  • Balkon an der Seite: Das ist zwar oftmals der Fall, ist aber davor eines der Rettungsboote angebracht, ist die Aussicht nicht mehr ganz so großartig. Zwar weisen viele Reedereien auf diese Möglichkeit hin, dennoch lohnt es sich, sich zuvor nochmal genau über die Lage der Kabine zu informieren.

Video: 5 schräge Geheimnisse über Kreuzfahrten

Lesen Sie auch: Auf Kreuzfahrt: So bekommen Sie jetzt die perfekte Kabine.

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Wer dieses Smartphone besitzt, darf nicht auf Kreuzfahrt mit Tui Cruises gehen
Das Smartphone ist immer dabei - natürlich auch auf der Kreuzfahrt. Doch wer ein bestimmtes besitzt, der muss dies künftig auf Tui-Kreuzfahrten zuhause lassen.
Wer dieses Smartphone besitzt, darf nicht auf Kreuzfahrt mit Tui Cruises gehen
Ex-Kreuzfahrt-Mitarbeiter mit ungeahntem Geständnis: "Das Schwierigste, das wir ertragen..."
Kreuzfahrten ziehen immer wieder Menschen an, für eine Weile an Bord zu arbeiten und Monate lang durch die Welt zu schippern. Klingt traumhaft? Ist es nicht immer.
Ex-Kreuzfahrt-Mitarbeiter mit ungeahntem Geständnis: "Das Schwierigste, das wir ertragen..."
"Schlimmste Zeit meines Lebens": Kreuzfahrt-Mitarbeiter beschreibt, wozu er an Bord gezwungen wurde
Eine Kreuzfahrt-Crew hat auf dem Schiff allerhand zu tun. Dabei gibt es jedoch auch einige äußerst unangenehme Aufgaben zu erledigen...
"Schlimmste Zeit meines Lebens": Kreuzfahrt-Mitarbeiter beschreibt, wozu er an Bord gezwungen wurde
Kreuzfahrtschiff mit merkwürdigem Verbot - das dürfen Passagiere nicht mehr mit Kabinentür machen
Auf der Norwegian Cruise Line wird ausdrücklich darauf hingewiesen, dass Dekoration, die an den Kabinentüren angebracht wird, verboten ist. Doch warum?
Kreuzfahrtschiff mit merkwürdigem Verbot - das dürfen Passagiere nicht mehr mit Kabinentür machen

Kommentare

Kapaun
(2)(0)

Die Rettungsboote befinden sich auf einem der unteren Decks, auf denen in der Regel keine Kabinen sind. Nur auf kleinen Schiffen könnte es da Probleme geben.