+
Kuba ist ein beliebtes Ziel bei Kreuzfahrturlaubern. Auch die Carnival Cruise Line nimmt nun noch öfter Kurs auf die Karibik-Insel. Foto: Guillermo Nova/dpa/Archiv

Aus der Welt der Ozean-Riesen

Kreuzfahrt: Neue Schiffe und mehr Kuba-Routen

Royal Caribbean nimmt mit der "Spectrum of the Seas" ab 2019 ein neues Schiff in seine Flotte auf. Carnival Cruise steuert ab August noch häufiger die Insel Kuba an. Und Hapag-Lloyd Cruises gibt die Routen seiner neuen Expeditionsschiffe bekannt.

Neues Schiff von Royal Caribbean heißt "Spectrum of the Seas"

Das erste Kreuzfahrtschiff der neuen Klasse Quantum Ultra von Royal Caribbean International (RCI) wird "Spectrum of the Seas" heißen. Den Namen gab die US-Reederei beim ersten Stahlschnitt in der Meyer Werft in Papenburg bekannt. Der Neubau soll 2019 in See stechen. Die neue Schiffsklasse wird etwa 4200 Passagieren Platz bieten und ist vornehmlich für den asiatischen und dort besonders den chinesischen Markt konzipiert. Zunächst wird im April 2018 die "Symphony of the Seas" ausgeliefert. Das 26. Schiff der Royal-Caribbean-Flotte mit Platz für bis zu 6780 Gäste ist gut 362 Meter lang und ein Schwesterschiff der "Harmony of the Seas", dem derzeit größten Kreuzfahrtschiff der Welt. Ihre erste Saison wird die "Symphony" im Mittelmeer verbringen, bevor es im November 2018 nach Miami mit Abfahrten in die Karibik geht.

Carnival Cruise Line mit noch mehr Kuba-Kreuzfahrten

Die US-amerikanische Reederei Carnival Cruise Line hat weitere Kuba-Kreuzfahrten aufgelegt. Zunächst waren mit der "Carnival Paradise" ab 24. August insgesamt zwölf Seereisen zu der Karibikinsel geplant - nun kommen bis September 2018 noch einmal fünf Kreuzfahrten hinzu. Das teilte die Reederei mit. Die zusätzlichen Reisen sind fünf bis acht Tage lang und starten in Tampa, Florida. Gäste bleiben mindestens einen Tag und eine Nacht in der kubanischen Hauptstadt Havanna.

Wo die neuen Expeditionsschiffe von Hapag-Lloyd Cruises fahren

Hapag-Lloyd Cruises nennt die Routendetails seiner zwei derzeit im Bau befindlichen neuen Expeditionskreuzfahrtschiffe. Die 13-tägige Jungfernfahrt der "Hanseatic nature" wird im April 2019 von Hamburg nach Lissabon führen, wie die Reederei mitteilt. Die "Hanseatic inspiration" ist im Oktober 2019 auf ihrer ersten Fahrt von Antwerpen nach Teneriffa unterwegs. Beide Neubauten mit Platz für jeweils maximal 230 Passagiere besitzen die höchste Eisklasse, die Fahrgebiete sind entsprechend vielseitig. Das Routenkonzept sieht im europäischen Sommer Fahrten in der Arktis und im europäischen Winter Reisen in der Antarktis vor. Dazwischen sind die Schiffe auf dem Amazonas, in den chilenischen Fjorden sowie rund um die Azoren und Kapverden unterwegs. Nach vielen Jahren fährt Hapag-Lloyd Cruises erstmals auch wieder auf den Großen Seen in Nordamerika - mit der "Hanseatic inspiration". Der Hauptkatalog mit allen Reisen der "Hanseatic nature" und "Hanseatic inspiration" erscheint Ende Januar 2018. Ab dann sind verbindliche Buchungen möglich.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Hätten Sie es gewusst? Darum weinen wir im Flugzeug schneller
Es gibt viele Theorien, warum und wann Menschen weinen. Aus Trauer, vor Freude, vor Schmerz - doch warum weinen viele Menschen im Flugzeug schneller als sonst?
Hätten Sie es gewusst? Darum weinen wir im Flugzeug schneller
Chilenische SIM-Karte nicht mit ausländischem Handy nutzbar
Um in Chile eine chilenische SIM-Karte im ausländischen Handy nutzen zu können, muss das Telefon vorher registriert werden. Anders ist eine Nutzung seit September 2017 …
Chilenische SIM-Karte nicht mit ausländischem Handy nutzbar
Was passiert, wenn ich über die Datumsgrenze fliege?
Flugreisende sind keine Zeitreisenden, auch wenn sie die Datumsgrenze überqueren. Diese ist willkürlich gewählt und liegt entlang des 180. Längengrades. Sie wandert mit …
Was passiert, wenn ich über die Datumsgrenze fliege?
Bahn-Kunden mussten 2017 häufiger auf verspätete Züge warten
Manchmal genügen ein paar Minuten Verspätung, um den Anschlusszug zu verpassen und dann viel später nach Haus zu kommen. Deshalb macht jedes Prozent Pünktlichkeit viel …
Bahn-Kunden mussten 2017 häufiger auf verspätete Züge warten

Kommentare