Auf dem Rhein

25 Kreuzfahrt-Passagiere erkranken an Virus

Auf einer Rhein-Kreuzfahrt sind 25 Passagiere an einer Virusinfektion erkrankt - die Lage der Erkrankten sei laut Wasserschutzpolizei allerdings mittlerweile stabil.

Mehrere Rettungsdienste, Vertreter des Gesundheitsamtes und eine Hygiene-Inspektorin hätten am Mittwochabend in Boppard festgestellt, dass die gesundheitliche Lage der Patienten an Bord stabil sei, teilte die Wasserschutzpolizei am Donnerstag mit.

Alle Erkrankten blieben an Bord, da die Ärzte den Krankheitsverlauf als unbedrohlich einschätzten. Insgesamt sind 100 Personen an Bord des niederländischen Schiffs „Prinses Christina“ auf dem Rhein. Das ansteckende Virus wird vom Gesundheitsamt weiter beobachtet.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa-tmn

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neue "Norwegian Bliss" erhält Elektro-Kartbahn
Kreuzfahrt-Passagieren soll nicht langweilig werden. Deshalb rüsten die Reedereien ihre Schiffe auf. Die neue "Norwegian Bliss" bietet seinen Gästen eine Kartbahn, einen …
Neue "Norwegian Bliss" erhält Elektro-Kartbahn
"Tourismusphobie" auf Mallorca: Urlauber bleiben gelassen
Der Unmut über den Massentourismus auf Mallorca wächst. Es gibt immer mehr Protestaktionen. Aber die meisten Gäste bleiben entspannt - und so mancher zeigt sogar …
"Tourismusphobie" auf Mallorca: Urlauber bleiben gelassen
Welche Folgen hat die Air-Berlin-Pleite für Pauschalreisen?
Die Insolvenz von Air Berlin dürfte sich auch auf Pauschalreisen auswirken. Wenn Flüge wegfallen, kann das den Urlaub vermiesen. Verbraucher haben aber Rechte.
Welche Folgen hat die Air-Berlin-Pleite für Pauschalreisen?
Wie gefährlich sind Luftlöcher während des Flugs wirklich?
Die häufigste Ursache für Turbulenzen an Bord eines Flugzeugs sind Luftlöcher. Doch wie gefährlich sind sie wirklich? Und wie sollten Passagiere damit umgehen?
Wie gefährlich sind Luftlöcher während des Flugs wirklich?

Kommentare