+
Für den Fall, dass es politische Unruhen gibt, darf die Route eines Kreuzfahrtschiffes geändert werden. Dabei liegt kein Reisemangel vor. Das entschied ein Gericht. Foto: David Ebener

Kreuzfahrt: Routenänderung bei Unruhen ist kein Reisemangel

Für den Fall einer Routenänderung wegen politischer Unruhen liegt kein Reisemangel vor. Zwei Reisenden klagten gegen eine neue Route. Ein Gericht entschied jedoch, dass eine Strecke wegen der politischen Situation verändert darf.

Rostock (dpa/tmn) - Eine Routenänderung auf einer Flusskreuzfahrt ist zwar grundsätzlich ein Reisemangel. Dies gilt aber nicht, wenn die Abweichung wegen politischer Unruhen erfolgte. Dann lässt sich der Reisepreis im Nachhinein auch nicht anteilig mindern. Das entschied das Amtsgericht Rostock.

In dem verhandelten Fall hatte der Kläger für sich und seine Frau eine Flusskreuzfahrt auf der Donau von Passau bis zur Mündung des Flusses im Schwarzen Meer für insgesamt 6298 Euro gebucht. Die Reederei verlegte jedoch einen Routenabschnitt: Die Fahrt durch die Ukraine wurde wegen der dortigen politischen Unsicherheit durch den rumänischen Arm des Donaudeltas ersetzt. Dabei erreichte das Schiff dennoch den "Kilometer 0" der Donau, also die Mündung des Flusses.

Der Kläger verlangte eine Minderung des Reisepreises in Höhe von 40 Prozent. Das Gericht folgte dem nicht. Dass die Reederei die Ukraine mied, sei kein Mangel gewesen. Wegen der politischen Situation sei diese Entscheidung berechtigt gewesen. Und es wurde auch "Kilometer 0" der Donau erreicht, was für den Kläger besonders wichtig war.

Lediglich in einem einzelnen Hafen in Rumänien wurde kein Halt gemacht. Das rechtfertigte dem Gericht zufolge aber nur eine Minderung des Tagesreisepreises um 30 Prozent - hier 134,96 Euro. Der Kläger hat gegen das Urteil Berufung eingelegt (Az.: 47 C 415/14). Über das noch nicht rechtskräftige Urteil berichtet die Deutsche Gesellschaft für Reiserecht in der Zeitschrift "ReiseRecht aktuell".

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Warum diese besondere Art von Wellen so gefährlich ist
Ein faszinierendes Naturschauspiel, das Sie jedoch nicht unterschätzen sollten: Wenn das Meer aussieht wie ein Schachbrett ist Vorsicht geboten.
Warum diese besondere Art von Wellen so gefährlich ist
Türkei-Touristen unbeeindruckt von Appell zur Vorsicht
Vor einem Monat verschärfte die Bundesregierung ihren Kurs gegenüber der Türkei. Privatreisende rief Außenminister Gabriel zu erhöhter Vorsicht auf.
Türkei-Touristen unbeeindruckt von Appell zur Vorsicht
Hilferuf von Air-Berlin-Crew: Spenden sammeln für Manager-Abfindung
Nach dem Insolvenzantrag der Air Berlin startete diese Crew nun scheinbar eine Sammelaktion: Mit diesem Zettel möchte sie Geld für Manager und Personal sammeln.
Hilferuf von Air-Berlin-Crew: Spenden sammeln für Manager-Abfindung
Millionen erwarten die totale Sonnenfinsternis in den USA
Die Sonnenfinsternisbrillen sind gekauft. Jetzt muss nur noch das Wetter mitspielen. Viele Amerikaner haben weite Anreisen hinter sich, um die "Great American Eclipse" …
Millionen erwarten die totale Sonnenfinsternis in den USA

Kommentare