TUI Cruises ist mit den Rückzahlungen für stornierte Reisen in Verzug. Kunden sind empört.
+
TUI Cruises ist mit den Rückzahlungen für stornierte Reisen in Verzug. Kunden sind empört.

TUI Cruises

Kreuzfahrt-Urlauber storniert Reise - bis heute sieht er kein Geld

Auf Facebook empören sich Kunden von TUI Cruises über fehlende Erstattungen für ausgefallene Reisen. Das Unternehmen gibt nun eine Erklärung ab.

  • Viele Kunden von TUI Cruises warten noch auf Rückzahlungen stornierter Reisen.
  • Beschwerden werden unter anderem auf Facebook geteilt.
  • Das Kreuzfahrt-Unternehmen erklärt, warum es zu den Verzögerungen kommt.

Die Corona-Pandemie hat für zahlreiche Ausfälle in der Reise-Branche gesorgt. Aufgrund des Infektionsrisikos sagten Reedereien über Wochen und Monate ihre geplanten Reisen ab. Viele Passagiere haben sich daraufhin entschieden, die Reise ganz zu stornieren, anstatt zu verschieben - um wenigstens noch das Geld zu bekommen. Dass das nicht immer funktioniert, zeigt nun ein Beitrag auf Facebook.

Mann ist enttäuscht von TUI Cruises - über Monate keine Rückzahlung der Kreuzfahrt

Dort schreibt ein Kunde auf der Facebook-Seite von Tui Cruises, dass er vom Verhalten des Unternehmens sehr enttäuscht sei. Im März diesen Jahres habe er seine Reise storniert und seither noch kein Geld zurückerhalten. "Fristsetzungen werden missachtet, das Geld trotz Zusagen nicht überwiesen", schrieb der Mann am 22. Juni. Deshalb habe das Kreuzfahrt-Unternehmen jedes Vertrauen bei ihm verloren: "Ich war langjähriger begeisterter Kunde von Tui Cruises, aber dieses Verhalten lässt mich an der Seriosität zweifeln. Muss jetzt leider einen Anwalt einschalten. Vielen Dank Tui Cruises, statt erholsamen Urlaub nur Stress und Ärger", heißt es dort.

Tatsächlich reagierte das Unternehmen auf die Beschwerde des Kunden. Das Social-Media-Team von TUI Cruises zeigt in einem Kommentar Verständnis für die Enttäuschung des Mannes: "Die aktuelle Lage stellt uns vor völlig neue Herausforderungen und unsere Kollegen bearbeiten täglich hunderte Stornierungen. Wir werden uns auch schnellstmöglich um Ihre Buchung kümmern. Wir bitten um Entschuldigung für den zeitlichen Verzug." Trotzdem zeigt sich der Mann in einem weiteren Kommentar nicht beschwichtigt. Schließlich habe er eine Zusage zur Zahlung schon einmal bekommen und sei dann versetzt worden. Kunden eines anderen Kreuzfahrt-Unternehmens hätten seines Wissens nach schon vor Wochen eine Erstattung erhalten, schreibt er weiter - darum verstehe er nicht, warum es bei TUI nicht funktioniere. Den Fall habe er an einen Anwalt weitergeleitet.

Mit seinem Frust steht der geprellte Kunde nicht alleine da: In den Kommentaren unter seinem Beitrag berichten viele Nutzer von ähnlichen Erfahrungen. "Bei uns ist es auch so. TUI Cruises hält uns nur hin", heißt es zum Beispiel. Oder: "Ich warte auch seit Anfang März...ich werde nie wieder irgendwas über TUI buchen." In einem anderen Kommentar zeigt eine Person aber wiederum kein Verständnis für den Ärger: "Das sind die Deutschen, jammern auf hohem Niveau", lautet hier das Resümee.

Auch interessant: Nie wieder Kreuzfahrten, wie wir sie kannten: Experte offenbart Düsteres.

Kreuzfahrten mit TUI Cruises: Darum kommt es zu verzögerten Rückzahlungen

Das Newsportal Focus Online hakte daraufhin bei TUI Cruises nach, um die Ursache der verzögerten Rückzahlungen zu erforschen. Demnach informierte das Unternehmen:

"Die zeitliche Verzögerung tut uns sehr leid – sie hängt jedoch allein mit der Vielzahl an Rückmeldungen zusammen, die wir derzeit abwickeln. Aufgrund der Corona-Pandemie mussten wir bislang alle Reisen bis Ende Juli, alle Mittelmeer-Reisen bis Ende August, unsere für dieses Jahr geplanten USA-Reisen sowie unsere Reisen ins südliche Afrika im Winter 2020/2021 absagen. Viele Gäste möchten umbuchen, andere entscheiden sich für eine Erstattung.

Unser Kundenservice und unsere Buchhaltung arbeiten seit Wochen rund um die Uhr, um allen Gästen so schnell und individuell es geht zu antworten. Darüber hinaus wurden kurzfristig zahlreiche Kollegen aus fachfremden Abteilungen geschult, um dabei zu unterstützen. Trotz allem dauert die Bearbeitung und Rückerstattung im Moment länger als unsere Gäste es gewohnt sind. Dafür entschuldigen wir uns und bitten um Verständnis und ihre Geduld in dieser Ausnahmesituation. Die Kollegen im Kundenservice nehmen die Bearbeitung chronologisch nach ursprünglichem Abreisedatum vor."

Lesen Sie auch: Trotz Corona: Zahl der Kreuzfahrt-Buchungen für 2021 schon jetzt rasant gestiegen.

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Auch interessant

Kommentare