1. Startseite
  2. Reise

Kreuzfahrt-Urlaub abrupt beendet: Tui Cruises setzt Passagiere in Griechenland aus

Erstellt:

Von: Franziska Kaindl

Kommentare

Blick von der Insel Santorin auf zwei Kreuzfahrtschiffe.
Mittlerweile sind wieder Kreuzfahrten in Griechenland möglich. Oft aber nur unter strengen Regeln. © imago-images

In Corona-Zeiten herrschen strenge Regeln an Bord von Kreuzfahrtschiffen. Das bewies nun auch wieder Tui Cruises, indem zwei Passagiere ausgesetzt wurden.

Einige Reedereien sind nach monatelanger Pause endlich wieder mit ihren Kreuzfahrtschiffen in See gestochen – oder werden es demnächst tun. Um die Sicherheit der Gäste an Bord zu gewährleisten, herrschen allerdings strenge Corona-Regeln. Zutritt ist in der Regel nur mit einem negativen Covid-19-Test erlaubt, manche Reedereien erlauben ihn gar nur mit einer vollständigen Impfung. Zu den Schutzmaßnahmen bei Tui Cruises und der „Mein Schiff“-Flotte zählen unter anderem die Landausflüge im geschlossenen Kreis. Das heißt: Ein Landgang ist derzeit nur in Form eines durch Tui Cruises vermittelten Landausflugs möglich. Ein individuelles Verlassen des Schiffes ist nicht erlaubt. Gerade diese Regel haben allerdings zwei Passagiere zuletzt gebrochen – und sofort die Konsequenzen zu spüren bekommen.

Kreuzfahrt-Urlaub: Corona-Regeln missachtet – Tui Cruises fährt ohne Passagiere weiter

Die „Mein Schiff 5“ ist derzeit in Griechenland unterwegs, wo geführte Ausflüge an Land möglich sind. „Unser Hygienekonzept, welches mit den griechischen Behörden abgestimmt ist, sieht derzeit nur Landausflüge in Gruppen und keine individuellen Landgänge vor“, bestätigte eine Sprecherin dem Online-Portal moin.de auf Nachfrage. Vor der Buchung würden Gäste aber explizit darauf hingewiesen werden, dass ein Entfernen von der Gruppe zum Ausschluss der Weiterreise führen kann. Zwei „Mein Schiff 5“-Gäste ließen sich von dieser Regel allerdings nicht abschrecken und machten sich trotzdem alleine davon.

Video: Kreuzfahrtschiffe sind wieder da - als schwimmende „Sicherheitsblasen“

Auch interessant: Riesen-Ansturm auf „Kreuzfahrt nach nirgendwo“ – Was steckt dahinter?

Die Reaktion der Kreuzfahrt-Crew folgte prompt: Die „Mein Schiff 5“ fuhr ohne die beiden Passagiere weiter und ließ sie damit in Griechenland zurück. Dass Tui Cruises in dieser Angelegenheit konsequent ist, sollte Gästen mittlerweile bekannt sein. In der Vergangenheit kam es immer wieder zu ähnlichen Vorfällen – so durften schon im Herbst letzten Jahres zwei Passagiere nach einem Landausflug in Griechenland nicht mehr an Bord, weil sie sich von der Gruppe entfernt hatten. Die Betroffenen mussten sich mithilfe der Reederei um eine separate Heimreise kümmern. (fk)

Lesen Sie auch: Kreuzfahrt: Diese Routen werden 2021 wieder angeboten.

Auch interessant

Kommentare