+
Ein riesiges Angebot an Reisemöglichkeiten erwartet den Besucher auch heuer wieder auf dem Messegelände.

Hoch im Kurs: Kreuzfahrten und Radlurlaub

Ob nah oder fern, die f.re.e deckt nahezu die gesamte Palette der weltweiten Urlaubsziele ab. Zu den Reisetrends 2013 zählen laut dem Deutschen Reiseverband (DRV) insbesondere Kreuzfahrten, Wellness- und Radurlaub.

Deutsche investieren in Urlaub

Während in vielen anderen Ländern der Welt die Wirtschaftskrise und das Sparen die Szenerie beherrschen, wurde in Deutschland noch nie so viel Geld für Urlaub und Reisen ausgegeben wie im vergangenen Jahr: Die Welttourismusorganisation (UNWTO) schätzt, dass die Deutschen 2012 etwa 66 Milliarden Euro in ihren Urlaub investiert haben. Laut einer Befragung der Forschungsgemeinschaft Urlaub und Reisen (FUR) haben sich im neuen Jahr mehr als drei Viertel der Deutschen bereits mit der Urlaubsplanung für 2013 beschäftigt.

Im Mittelpunkt: Partnerland Tschechien

Zahlreiche Ideen und Anregungen für die nächsten Ferien bietet die f.re.e. An fünf Messetagen präsentieren sich Nahziele in Deutschland oder europäischen Nachbarstaaten, aber auch exotische Ziele in Asien und Afrika. Im Mittelpunkt steht das diesjährige Partnerland Tschechien (Halle A4, Stand 242) mit zahlreichen Fahrrad- und Wellnessangeboten. Die bekannten Kurbäder Marienbad oder Karlsbad zählen schon seit über hundert Jahren zu beliebten Urlaubszielen. Radfahrer finden in Tschechien mit einem Radwegenetz von über 1000 Kilometern und der flachen Landschaft Südmährens optimale Bedingungen vor.

Trendthema Kreuzfahrt

Das Trendthema Nummer Eins ist aber auch im Jahr 2013 die Kreuzfahrt. Am „Tag der Kreuzfahrt“, am Donnerstag, dem 21. Februar, können sich Besucher über verschiedene Routen und die richtige Reisevorbereitung informieren. Darüber hinaus berichtet ein Kreuzfahrtkapitän über persönliche Erfahrungen und das Leben an Bord.

Deutschland ist beliebtes Reiseziel

Bei den Reisezielen steht übrigens Deutschland weiterhin ganz oben in der Beliebtheitsskala. 30 Prozent der Deutschen verbringen laut DRV ihren Urlaub in der Heimat. Auf der f.re.e präsentieren zahlreiche heimische Tourismusregionen Angebote für die ganze Familie. Hierzu zählen Radreisen durch Franken (A5.240) oder Niedersachsen (A6.258), Kajakfahren im Chiemseer Alpenland (A5.220) oder Ferien auf dem Hausboot in Mecklenburg- Vorpommern (A5.430).

Exotische Reiseziele

Wer lieber weiter in die Ferne reist, findet auf der f.re.e ebenfalls eine große Auswahl an exotischen Destinationen. Die Angebote reichen von Urlaub auf La Réunion im indischen Ozean („Abendsonne Afrika“, A4.430) über Rundreisen durch Südafrika („SA Travel“, A4.437) und Kultururlaub in Peru („Bayerisches Pilgerbüro“, A4.427) bis hin zum Naturerlebnis in der Mongolei („Siabella“, B5.225). Abgerundet werden die zahlreichen Reiseangebote mit Filmen und Erlebnisberichten auf der BR-Showbühne (A4.510), im Urlaubskino (B5.319) oder im TARUK-Vortragsdom (A4.460).

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

20 Jahre nach Dianas Tod: Palast zeigt ihre Kleider
Der kommende Sommer gehört dem Gedenken an Prinzessin Diana, die vor 20 Jahren starb. Ein Denkmal soll sie bekommen und einen Garten mit Vergissmeinnicht. Den Auftakt …
20 Jahre nach Dianas Tod: Palast zeigt ihre Kleider
Badewetter derzeit nur in den Fernreiseländern
Grandiose 34 Grad hat das Wasser zurzeit in Mauritius. Wer möchte da nicht ins Meer eintauchen? Badeurlauber in Europa müssen dagegen abgehärtet sein.
Badewetter derzeit nur in den Fernreiseländern
Zur Pride Week nach Tel Aviv und zur Clubnacht nach Bremen
Tel Aviv ist bekannt für seine Schwulenszene, jedes Jahr findet dort die Pride Week statt. Wer die Bremer Clubszene noch nicht kennt, hat im April die Gelegenheit gleich …
Zur Pride Week nach Tel Aviv und zur Clubnacht nach Bremen
Wer muss bei einem überbuchten Flugzeug am Boden bleiben?
Nicht immer können alle Passagiere mit einem Ticket ihren Flug antreten. Grund hierfür kann eine Überbuchung der Maschine sein. Das ist eine Taktik der Airlines, um alle …
Wer muss bei einem überbuchten Flugzeug am Boden bleiben?

Kommentare