+
Auf Santorini gibt es ab sofort ein Verbot für Übergewichtige.

Zu dick für Urlaubsaktivität?

Kreuzfahrtindustrie erteilt dicken Menschen auf griechischer Insel kurioses Verbot

  • schließen

Das griechische Santorini ist ein Traum in Weiß. Doch ab sofort müssen sich Menschen mit ein paar Kilos mehr auf den Hüften auf ein Verbot gefasst machen.

Und zwar handelt es sich um das Verbot, dass übergewichtige Menschen künftig nicht mehr auf Eseln reiten dürfen. Diese werden auf der Insel als kleine touristische Sensation gesehen. Doch damit soll jetzt Schluss sein.

Santorini: Keine dicken Menschen dürfen mehr auf Eseln reiten

Das hat nun eine Initiative beschlossen, die durch eine Online-Petition sowie die Unterstützung der Kreuzfahrtindustrie ins Leben gerufen wurde. Die Tiere wurden in der Vergangenheit verwendet, um Menschen vom Hafen der Insel zur Hauptsiedlung in 400 Meter Höhe zu bringen. Reisende sollen durch das Verbot für die starke Belastung der Esel sensibilisiert werden. Der steile Aufstieg auf Hügel mit einem übergewichtigen Menschen auf dem Rücken sei für die Tiere gefährlich.

"Die Kampagne steht kurz vor dem Start", sagte Nikos Zorzos, der Bürgermeister der Insel aus Thira, Santorinis Hauptstadt, gegenüber dem britischen Guardian. "Vertreter des Kreuzfahrtschiffverbandes waren diese Woche in meinem Büro und haben versprochen, auf das Problem aufmerksam zu machen. Von unserer Seite werden wir Informationsbroschüren verteilen. Unsere Maultiere und Esel gehören zu unserer Tradition. Vor allem jüngere Besitzer haben verstanden, dass sie gepflegt werden müssen."

Lesen Sie hier: Diese Urlaubstrophäen werden auf der Heimreise teuer.

Im letzten Sommer unterzeichneten über 108.000 Menschen eine Online-Petition, in der sie die "unbesonnene und unnötige Folter als grausamen Transport für Menschen" angeklagt hatten. Die Wut über die Not von Eseln und Maultieren sei noch weiter angesteigen, als Berichte über Missbrauch und Vernachlässigung in den sozialen Netzwerken die Runde machten.

Dieser Aufschrei habe die griechische Regierung schließlich dazu veranlasst, ein Gesetz zu erlassen, das es illegal macht, Tiere mit "einer Last von mehr als 100 Kilogramm oder einem Fünftel ihres Körpergewichts" zu belasten.

Auch interessant: So viel Macht haben Menschen mit ihren Reisepässen - Deutschland nur auf Platz 2.

sca

Diese griechischen Inseln werden Ihnen garantiert den Atem rauben

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Wer im Flugzeug den Mittelplatz wählt, profitiert von einem ungeahnten Vorteil
Wer sitzt im Flugzeug schon gerne auf dem mittleren Platz? Dabei sollten Sie das nochmal überdenken, denn der Mittelplatz bringt einen Vorteil für Sie mit sich.
Wer im Flugzeug den Mittelplatz wählt, profitiert von einem ungeahnten Vorteil
Kreuzfahrt-Passagier von Schiff geschmissen: "Sie haben mir wirklich Angst gemacht"
Die Situation an Bord einer Norwegian Cruise Line soll so eskaliert sein, dass Passagiere vom Schiff geworfen wurden. Was war genau passiert?
Kreuzfahrt-Passagier von Schiff geschmissen: "Sie haben mir wirklich Angst gemacht"
Touristen in Spanien mit Chikungunya-Virus infiziert - auch hierzulande Gefahr?
Drei isländische Touristen haben sich in Spanien mit dem Chikungunya-Virus infiziert. Es sind die ersten Infektionen mit dem Erreger, die in dem Land gemeldet wurden.
Touristen in Spanien mit Chikungunya-Virus infiziert - auch hierzulande Gefahr?
Wie gefährlich ist die Tigermücke in Spanien?
Der erste Fall einer lokalen Infektion mit dem Chikungunya-Virus in Spanien bereitet Experten einige Sorgen. Einen Impfstoff gibt es noch nicht. Den Sommerurlaub im …
Wie gefährlich ist die Tigermücke in Spanien?

Kommentare