+
Kreuzfahrtschiffe können sich auf hoher See einer großen Gefahr gegenüber sehen. (Symbolbild)

Sicherheit auf Reisen

Kreuzfahrtschiffe gehen mysteriöserweise unter: Gefahr auf hoher See durch Offizier aufgedeckt

Kreuzfahrturlaube sind größtenteils sicher, keine Frage. Und doch lauern auf hoher See Gefahren, die Passagiere nicht einschätzen können. Dies ist eine davon.

Zahlreiche Vorsichtsmaßnahmen für die Sicherheit aller, die sich auf einem Kreuzfahrtschiff befinden, werden vom Kapitän und der Crew auf einer Kreuzfahrt getroffen. Es gibt jedoch einige Dinge, über die selbst der Schiffskapitän keine Kontrolle hat.

Kreuzfahrt: Diese "große" Gefahr lauert auf hoher See

Die Gefahr, die immer lauert, ist keine geringere als die Naturgewalt - um genau zu sein: sogenannte "Schurkenwellen". Diese seien zwar äußerst selten, wie das Portal Express berichtet, dennoch stellt diese Art von Wellen auch für Kreuzfahrtschiffe eine Gefahr dar.

"Sie sind lose definiert als offene Wasserwellen, die mindestens fünfzig Fuß (15 Meter, Anm. d. Red.) vom Kamm bis zur Mulde messen", zitiert der Express den ehemaligen Kreuzfahrt-Schiffsoffizier Jay Herring. "Sie sind häufig in der Nähe von Stürmen oder Hurrikans anzutreffen, können aber auch in ruhigem Wasser auftreten."

Lesen Sie hier: Warum Sie auf Kreuzfahrt ohne diese Sache niemals das Badezimmer nutzen sollten.

"Es wird geschätzt, dass jedes Jahr mindestens ein Schiff durch eine Schurkenwelle verloren geht. Schurkenwellen sind vermutlich die Ursache, wenn ein Schiff auf mysteriöse Weise untergeht. Eine Welle hat mehr Energie, als Sie sich vorstellen können", so Herring. "Wenn Sie am Strand sind und eine 4-Fuß-Welle mit 20 Meilen pro Stunde (1,1 Meter mit 30 km/h, Anm .d. Red.) auf Ihren Körper trifft, ist genug Kraft vorhanden, um den Aufprall unangenehm zu machen. Diese Kraft wächst mit der Höhe exponentiell und eine 100-Fuß-Welle kann nicht nur Fenster sprengen, das Schiff überfluten und kentern lassen, sondern auch den Rumpf eindellen, zerstören und zerreißen, als wäre er aus Papier."

Tsunamis seien im Vergleich dazu kein Problem, da sie auf offenem Meer wenig Schaden anrichten könnten. Dies geschehe erst dann, wenn sie die Küste erreichen.

Lesen Sie hier: Kreuzfahrt-Passagier mit kurioser Beschwerde: "Wenn das Schiff sinkt...".

Video: Starker Wellengang bei Sturm - Chaos auf Kreuzfahrtschiff

Auch interessant: Auf der Kreuzfahrt: Wie gefährlich ist ein schlimmer Sturm für Passagiere wirklich?

sca

Diese Fehler bei der Reiserücktrittsversicherung sollten Sie dringend vermeiden

Das könnte Sie auch interessieren:

Mysteriöse Geschichte - Weiter Rätselraten ums Geisterhaus in Frankfurt: Es ist eine mysteriöse Geschichte: Seit mehr als zehn Jahren ruhen auf dem Grundstück in der Bernadottestraße 57 die Arbeiten. Zwei von fünf Reihenhäusern stehen im Rohbau - mehr nicht. Die Baugenehmigung ist längst erloschen. Trotzdem kann die Stadt nicht eingreifen.

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

"König der Löwen"-Reise: Das sind die besten Destinationen zum Film
Sie sind ein Fan von "König der Löwen" und lieben Simba & Co.? Dann dürfen Sie sich diesen Travelguide zum Film auf keinen Fall entgehen lassen.
"König der Löwen"-Reise: Das sind die besten Destinationen zum Film
"Zu gefährlich": Das passiert mit Kreuzfahrt-Passagieren, die sich schlecht benehmen
Auch auf dem Kreuzfahrtschiff kann es vorkommen, dass Passagiere das Gesetz brechen. Doch was passiert mit ihnen - und welches Gesetz gilt an Bord eigentlich?
"Zu gefährlich": Das passiert mit Kreuzfahrt-Passagieren, die sich schlecht benehmen
So kriegen Sie auf der Kreuzfahrt kinderleicht ein Kabinen-Upgrade
Sie wollen gerne auf Kreuzfahrt gehen, aber es ist Ihnen zu teuer? Wir verraten Ihnen, wie Sie ganz einfach ein Kabinen-Upgrade auf der Kreuzfahrt bekommen.
So kriegen Sie auf der Kreuzfahrt kinderleicht ein Kabinen-Upgrade
Sind Mitreisende vor dem Kabinenfenster ein Reisemangel?
Die Passagierin einer Schiffsreise klagt, weil das Fenster vor ihrer Kabine immer wieder von Menschen gequert wird. Hat sie deswegen einen Anspruch Entschädigung?
Sind Mitreisende vor dem Kabinenfenster ein Reisemangel?

Kommentare