+
Platz für 5497 Passagiere: Die "Harmony of the Seas" wird bei ihrer Auslieferung im Frühjahr das größte Kreuzfahrtschiff der Welt sein.

Kreuzfahrtwelt: Wasserrutsche und Gay Cruise

Die "Harmony of the Seas" - das größte Kreuzfahrtschiff der Welt - bekommt eine Riesen-Wasserrutsche. Und Dertour bietet 2017 eine deutschsprachige Gay Cruise im Mittelmeer an.

Riesen-Wasserrutsche für die "Harmony of theSeas"

Das Entertainment auf Kreuzfahrtschiffen wird immer spektakulärer: Auf der neuen "Harmony of the Seas" von Royal Caribbean wird es eine Wasserrutsche geben, die 47 Meter über dem Meeresspiegel auf Deck 16 beginnt und sich über 30 Höhenmeter bis auf Deck 6 hinabwindet.

In den zwei spiralförmigen Röhren wird eine Geschwindigkeit von rund vier Meter pro Sekunde erreicht, teilte die Reederei mit. Jede Röhre ist etwa 66 Meter lang. Die "Harmony of the Seas" wird bei ihrer Auslieferung im Frühjahr 2016 das größte Kreuzfahrtschiff der Welt sein - mit Platz für 5497 Passagiere.

Aida will kein All Inclusive anbieten

Tui Cruises ist für sein All-Inclusive-Konzept bekannt, Norwegian Cruise Line bietet es für deutsche Kreuzfahrtgäste nun ebenfalls an. Doch Aida Cruises wird nicht nachziehen. "Ist alles im Preis enthalten, stellt sich die Frage, ob sich das für jeden Gast lohnt", sagte der Präsident von Aida Cruises, Felix Eichhorn, dem Branchenmagazin "fvw". "Wir bieten verschiedene Pakete an. Bei Aida wird es deshalb kein All Inclusive geben", erklärte Eichhorn.

Dertour bietet Gay Cruise im Mittelmeer an

Dertour veranstaltet eine deutschsprachige Gay Cruise im westlichen Mittelmeer. Die Reise für Schwule führt vom 3. bis 10. September 2017 auf der "Jewel of the Seas" von Royal Caribbean von Rom über Südfrankreich nach Spanien, teilte Dertour mit. Einen Tag und eine Nacht bleibt das Schiff jeweils auf Ibiza und in Barcelona. Nahe der Metropole in Sitges können die Passagiere am Festival "Bear Weak" teilnehmen, bei dem sich Schwule und Lesben aus der ganzen Welt treffen. Die "Jewel of the Seas" wird 2016 modernisiert und erhält unter anderem neue Panorama-Suiten und schnelleres WLAN an Bord.

Celebrity Cruises bietet mehr Südamerika-Kreuzfahrten an

Celebrity Cruises hat die neuen Kreuzfahrten in die Karibik und nach Südamerika in der Saison 2017/18 bekanntgegeben. Diese seien ab sofort buchbar. Die Schiffe von Celebrity Cruises steuern in der Karibik unter anderem die Inseln Aruba, Curaçao und Antigua an. Für Südamerika werde es insgesamt mehr Kreuzfahrten geben - eine führt zum Beispiel zum Karneval nach Rio de Janeiro. Daneben sind Fahrten in die Antarktis und zu den Galapagos-Inseln geplant.

FKK bis Star Wars: Die verrücktesten Kreuzfahrten

dpa

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Verbote für Touristen am Gardasee: Das sollten Sie jetzt beachten
Alle reden über Probleme mit Touristen auf Mallorca oder Venedig. Aber der Gardasee ist bei Urlaubern beliebt wie lang nicht mehr. Das heißen nicht alle willkommen.
Verbote für Touristen am Gardasee: Das sollten Sie jetzt beachten
Skytrax-Ranking 2018: Das sind die besten Airlines der Welt
Auch in diesem Jahr wurden wieder die World Airline Awards von Skytrax vergeben. Platz eins geht dieses Jahr an eine andere Airline als noch im letzten Jahr.
Skytrax-Ranking 2018: Das sind die besten Airlines der Welt
Neue Wander- und Radroute am Great Barrier Reef geplant
Australien ist bald um eine spektakuläre Wanderroute reicher. Parallel zum Great Barrier Reef und mit Blick auf den Ozean wird die Strecke künftig Palm Cove und Port …
Neue Wander- und Radroute am Great Barrier Reef geplant
Krebsessen in Malmö oder mit dem Rad den Gardasee umrunden
Der Sommer hat viel zu bieten: Den Sternenhimmel in Kanada bestaunen, Krebsessen auf Malmös Straßenfest, Radfahren auf einem neuem Radweg am Gardasee und Wanderungen im …
Krebsessen in Malmö oder mit dem Rad den Gardasee umrunden

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.