+
Die historische Stadt Stari Grad ist Hauptattraktion der Insel Hvar. Wer sie besucht, sollte angemessene Kleidung tragen.

600 Euro Geldbuße

Kroatische Ferieninsel Hvar bestraft unangemessene Kleidung

Die kroatische Insel Hvar lädt ein, nach dem Strandbesuch noch einen Bummel durch eine ihrer Städte zu machen. Behalten Urlauber dabei Badekleidung an, könnte das teuer werden.

Zagreb - Die kroatische Ferieninsel Hvar hat drastische Strafen für Personen eingeführt, die sich in den Städten nur in Badekleidung bewegen. Schilder weisen die Gäste auf die neue Verordnung hin.

600 Euro Strafe

Unter dem Motto "Spar dein Geld und genieße Hvar" kündigen die Schilder die neuen Geldbußen in englischer Sprache an: Zeigt man sich in den historischen Gemeinden der Insel nur in Badehose oder Bikini, drohen 600 Euro Strafe, wie die kroatische Zeitung Slobodna Dalmacija berichtet. Grölend mit Bier in der Hand durch die Straßen zu ziehen oder betrunken auf öffentlichen Plätzen zu liegen, wird mit 700 Euro geahndet.

Hinter den ungewöhnlichen Sanktionen, die vor allem auf britische Urlauber abzielen, steht der neue Bürgermeister Rikardo Novak. "Die jungen Leute besaufen sich, kotzen, laufen nackt und pinkeln in jeden Mülleimer", hatte er diese Geldstrafen begründet. In der vergangenen Woche hatte eine Mutter für Aufsehen gesorgt, deren Kind sein "großes Geschäft" unmittelbar an der belebten Urlauberhauptstraße Stradun in der Altstadt von Dubrovnik verrichtete.

dpa/tmn

Traumhafter Inselurlaub: Das sind zehn der schönsten Strände von Mallorca

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

"Als würden wir auf Selbstmordmission gehen" - Crew-Mitglied über Coronavirus auf Kreuzfahrt
Durch das Coronavirus werden auch Kreuzfahrten derzeit stark beeinträchtigt. Viele Kreuzfahrten werden abgesagt. Andere Linien weigern sich dagegen.
"Als würden wir auf Selbstmordmission gehen" - Crew-Mitglied über Coronavirus auf Kreuzfahrt
Coronavirus: So reagieren Flughäfen und Airlines weltweit auf die Gefahr
Das Coronavirus ängstigt derzeit Teile der Bevölkerung weltweit. Flughäfen und Airlines reagieren darauf mit Kontrollen und der Einstellung von Flugrouten.
Coronavirus: So reagieren Flughäfen und Airlines weltweit auf die Gefahr
Coronavirus: Auswärtiges Amt warnt Urlauber vor Reisen in bestimmte Regionen
Das Coronavirus ist inzwischen in fast jeder Provinz oder Region Chinas aufgetaucht. Das hat Folgen für den Tourismus - auch in Deutschland.
Coronavirus: Auswärtiges Amt warnt Urlauber vor Reisen in bestimmte Regionen
Bei ausgefallenen China-Reisen bekommen Kunden Geld zurück
Wegen des Coronavirus sagen viele Veranstalter ihre kommenden China-Reisen ab. Betroffene Urlauber bekommen zwar ihr Geld zurück. Doch wie sieht es mit zusätzlichem …
Bei ausgefallenen China-Reisen bekommen Kunden Geld zurück

Kommentare