+
Erleben Sie die Ernte, das Mahlen und Pressen der Oliven.

Latium: Olivenernte, Kunst, Küche, Keller

15. bis 20. November 2010: Latium, das vielgestaltige Land um Rom, zählt zu den landschaftlich und kunstgeschichtlich faszinierendsten Regionen Italiens.

Es erwarten Sie uralte Städte, berühmte Etruskermetropolen, bedeutende Bau- und Kunstwerke sowie Olivenhaine, Weinberge und eine traditionell ländliche Küche. Dazu erleben Sie die Ernte und das Pressen der Olive.

1. Tag: In die Region Latium

Anreise nach San Martino, einem kleinen Barockstädtchen mit schöner gotischer Zisterzienserkirche. 5 Nächte bei Viterbo.

2. Tag: Olivenernte · Viterbo

Sie fahren durch Olivenhaine, besichtigen eine Azienda und erleben die Ernte, das Mahlen und Pressen der Olive. Eine Flasche von diesem kaltgepressten, besonders hochwertigen Olivenöl ist für Sie bestimmt. Dazu erwartet Sie ein landestypischer Imbiss inklusive Wein. In Viterbo residierten die Päpste, wenn ihnen Rom zu unsicher erschien. Heute lockt die größte Stadt Latiums mit dem pittoresken Altstadtviertel San Pellegrino, prachtvoller Gotik am Papstpalast und den Kunstschätzen ihrer Kirchen.

3. Tag: Die Welt der Etrusker

In Tarquinia besichtigen Sie ausgemalte Grabkammern der Etrusker und das Nationalmuseum mit Sarkophagen, Vasen und den „Geflügelten Pferden“. Nahe Vulci, im Herzen der Maremma, Spaziergang zum Castello dell’Abbadia und zur Teufelsbrücke. Die Kirchen S. Pietro und S. Maria Maggiore in Tuscania gehören zu den Höhepunkten romanischer Architektur in Italien.

4. Tag: Ausflug Orvieto-Bolsena Mittagsimbiss mit „Est, Est, Est“

Tag frei in San Martino oder Gelegenheit zu einem Ganztagesausflug. In der umbrischen Stadt Orvieto besichtigen Sie den Dom mit seiner prächtigen Fassade und bedeutenden Freskenzyklen. Nach einem Spaziergang durch die mittelalterlichen Gassen fahren Sie in das inmitten üppiger Weinberge liegende Montefiascone. Sie besuchen die originelle Doppelkirche San Flaviano und stärken sich bei einem Mittagsimbiss mit dem berühmten Wein „Est, Est, Est!“. In Bolsena, am gleichnamigen See gelegen, sehen Sie die Capella del Miracolo und den Altar der heiligen Cristina, an dem sich das Wunder von Bolsena vollzog.

5. Tag: Caprarola · Vicosee · Sutri

Der eindrucksvolle Farnese-Palast von Caprarola zeugt vom luxuriösen Leben der Kirchenfürsten des 16. Jahrhunderts. Gelegenheit zu einer kurzen Wanderung entlang dem Kratersee Lago di Vico, der Sage nach durch einen Keulenschlag des Herkules entstanden. Weiter nach Sutri mit seinem aus dem Fels geschlagenen Amphitheater.

6. Tag: Heimreise von Viterbo

Unser Inklusiv-Angebot:

  • Fahrt im Komfortreisebus
  • inkl. Maut und Straßensteuern
  • Sie wohnen in einem 4-Sterne-Hotel (Zimmer mit Bad/Dusche/WC, TV, Tel.)
  • täglich Frühstücksbuffet und
  • 4 Abendessen im Hotel
  • Olivenernte inkl. Imbiss mit Wein
  • 1 Flasche Olivenöl
  • Ausflüge und Besichtigungen gemäß Reiseprogramm
  • inkl. Eintrittsgelder, ausgenommen Gelegenheit
  • Reiserücktrittskosten-Versicherung
  • Informationsmaterial
  • MVV-Ticket bei Zustieg in München/Hbf und Starnberg/Nord

Unser Inklusivpreis 790,-
Einzelzimmerzuschlag 85,-
Ausflug Orvieto Bolsena (inkl. Mittagsimbiss) 29,-

Beratung und Buchung, auch telefonisch, bei:

6k-Reisen GmbH
Pütrichstraße 2
82362 Weilheim
Telefon: 0881 - 41022
Telefax: 41015
www.6k-reisen.de

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flugbegleiter warnt: Dieses Signal im Flugzeug "bedeutet ernsthafte Gefahr"
Flugbegleiter brauchen eine Art Geheimsprache, um in Notfällen unauffällig miteinander kommunizieren zu können. Dabei gibt es auch Codes, die Gefahr ankündigen.
Flugbegleiter warnt: Dieses Signal im Flugzeug "bedeutet ernsthafte Gefahr"
Fettnäpfchen-Gefahr: Wie viel Trinkgeld gebe ich eigentlich im Urlaub?
Wenn der Service im Restaurant gut war, gibt man hierzulande Trinkgeld. Auch im Taxi ist dies Standard. Doch nicht in allen Ländern auf der Welt ist das so.
Fettnäpfchen-Gefahr: Wie viel Trinkgeld gebe ich eigentlich im Urlaub?
Wie sich das Risiko beim Trampen verringern lässt
Ist die Reisekasse kaum gefüllt, machen sich viele als Backpacker auf den Weg. Bevorzugtes Reisemittel: Per Anhalter fahren. Schließlich ist die Mitnahme meist …
Wie sich das Risiko beim Trampen verringern lässt
Mit diesen Tricks müssen Sie beim Bahnfahren nie wieder auf dem Gang stehen
Zugfahren kann manchmal ganz schön nervig sein, vor allem dann, wenn man stundenlang stehen muss. Mit diesen Tricks müssen Sie das aber nicht mehr!
Mit diesen Tricks müssen Sie beim Bahnfahren nie wieder auf dem Gang stehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.