Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer

Razzia in Augsburg: Terrorverdacht gegen drei Männer
+
Dubrovnik

Reine Familiensache

Kroatiens ganze Schönheit: Unsere Leserreise mit Kapitän Silvio

  • schließen

Nord oder Süd? Durch die Kvarner Bucht mit ihren zauberhaften Inseln oder entlang der dalmatinischen Adriaküste bis hinunter nach Dubrovnik fahren?

Das ist die schwere Wahl, die Kroatien- Urlauber treffen müssen, wenn sie eine Schiffsreise mit einem klassischen Motorsegler machen wollen. Es sei denn, sie buchen die Leserreise, die wir in diesem Sommer an zwei Terminen mit Kapitän Silvio Vikovic und seinem neuen Schiff, der MY Vita, anbieten. Dann haben sie alles in einem – Kroatiens ganze Schönheit.

München, 2. April

Eine Familie von Seefahrern: Kapitän Silvio Vucovic (Mitte) mit der Mannschaft der MY Vita: Chefkoch Martin, Zimmermädchen Milena, Kellnerin Magdalena, Koch Josip und Kellner Slaven (v.l.).

Es ist eine kroatische Spezialität. Eine, die sonst kein Urlaubsland so zu bieten hat: Die hölzernen Traditionssegler, die in Rijeka, Zadar und Trogir starten und ihre Gäste entlang der Adriaküste zu den schönsten Häfen, den bezauberndsten Inseln und den geheimsten Buchten bringen. Solche, in die sonst kein Mensch kommt. In denen das Wasser azurblau und glasklar ist und schon frühmorgens die Lebensgeister weckt. Von Deck springen, abtauchen, so kann der Tag beginnen!

Rab

Sie heißen Sagena, Macek oder Poseidon. Für ihre Besitzer sind sie nicht einfach nur Schiffe. Sie sind ihr Stolz, ihr Leben, ihr Zuhause, auf dem sie die Sommer mit ihren Gästen verbringen und in das sie lange Wintermonate Arbeit investieren, wenn die Adria stürmisch wird und die Schiffe auf dem Trockendock liegen. Dann werden sie wieder fit gemacht für die nächste Saison. Von so einem Schiff trennt man sich nicht, solche Schiffe werden vererbt, vom Vater an den Sohn, von Generation zu Generation weitergegeben. Es sei denn, man hat eine Vision. Wie Silvio Vukovic.

Hvar

Silvio, der gerade seinen 50. Geburtstag feierte, war 20 Jahre lang der Kapitän der Mirabela. Mit der kleinen hölzernen Dame fuhr er Woche für Woche zwischen Trogir und Dubrovnik, die Südroute. Sie war sein Star. Und sie war der Star der Gäste, die ihrem Schiff die Treue hielten. Von der gesamten Flotte der Motorsegler, die für den Münchner Kroatien-Spezialisten Riva Tours unterwegs sind, hatten Silvio und die Mirabela die höchste Quote an Wiederholern. 60 Prozent der Gäste, die im nächsten Jahr wieder buchten, weil sie so zufrieden waren. An und für sich also hätte Silvio keinen Grund gehabt, sich jemals von seinem Schiff zu trennen.

Korcula

Aber da war diese Vision. Er wollte ein neues Schiff bauen. Nicht viel größer als die Mirabela mit ihren elf Kabinen, in die maximal 26 Passagiere passen. Aber doch komfortabler und moderner, und vor allem mit einem stärkeren Motor, um damit die Route von Rijeka bis hinunter nach Dubrovnik in einem Törn fahren zu können.

Verkaufen wäre nicht infrage gekommen. Und so übergab Silvio die Mirabela 2014 an seinen Bruder Josip und dessen Söhne Luka und Ante, die damit weiterhin wöchentlich ab Trogir starten, mit weiterhin sehr treuen Gästen. Und Silvio lebt heute seinen Traum. Der heißt Vita, ist weiß wie eine Schönwetterwolke und elegant wie eine Hochseeyacht, weshalb sie auch nicht mehr mit den Buchstaben MS wie Motorsegler, sondern MY für Motoryacht versehen ist. Silvio hat in diesen Schiffsneubau seine gesamte Erfahrung als Kapitän eingebracht. Mit 37 Metern ist die Vita ein Drittel länger als die Mirabela und bietet entsprechend mehr Platz an Deck und in den Kabinen. Und doch ist die Vita immer noch kompakt genug, um in den kleinen Badebuchten zu ankern oder in den historischen Häfen, da, wo es am schönsten ist entlang der kroatischen Küste.

Mali Losinj

Von Rijeka nach Dubrovnik führt unsere Leserreise mit der MY Vita, die wir an je einem Termin im Juni und im August anbieten. Stationen sind dabei die Inseln Rab und Losinj, Hvar, Vis und Korcula, die Heimat des Seefahrers Marco Polo. Es geht nach Zadar, wo die Meeresorgel klingt, nach Sibenik und Split, wo die Vita im Hafen mit Blick auf den Sommerpalast des römischen Kaieres Diokletian ankert. Und irgendwo auf der Strecke, da werden sie sich sicher einmal begegnen, Silvio mit der MY Vita und sein Bruder Josip und die Neffen mit der MS Mirabela. Von so einem Familientreffen hatte Silvio immer geträumt.

Leserreise nach Kroatien: Reise-Infos

Die Route

DAS SCHIFF Die MY Vita ist 37 Meter lang und hat in 16 Doppel- und zwei Dreibettkabinen (auf Haupt- und Unterdeck, jeweils mit Dusche/WC und Klimaanlage) Platz für insgesamt 38 Passagiere. Es gibt ein 200 Quadratmeter großes Sonnendeck mit Liegestühlen sowie eine Badeplattform mit Duschen und einer Leiter ins Meer am Heck. Die Mahlzeiten werden je nach Witterung im Salon oder auf dem überdachten Oberdeck serviert.

DIE ROUTE Unsere Leserreise führt vom Hafen Rijeka in der Kvarner Bucht zur Insel Rab und entlang der Adriaküste zu den Häfen Zadar, Sibenik, Trogir, Split und den Inseln Hvar, Scedro und Korcula. Ziel ist Dubrovnik. Auf der Rückroute werden die Inseln Mljet und Vis, der Hafen Vodice, die Kornaten, Dugi Otoc und Mali Losinj angefahren.

ANREISE mit dem eigenen PKW (bewachte Stellplätze im Hafen von Rijeka sind vorhanden) oder mit dem Bus ab München (125 Euro für die Hin- und Rückfahrt).

DER TERMIN Die erste Leserreise auf der MY Vita findet vom 11. bis 25. Juni statt, die zweite in den Sommerferien, vom 20. August bis 3. September.

DIE PREISE Die zweiwöchige Reise im Juni kostet 1798 Euro in der Doppelkabine unter Deck und 1998 an Deck, Zuschlag für Einzelbelegung jeweils 50 Prozent. Im August beträgt der Reisepreis 1950 bzw. 2150 Euro. Eingeschlossen ist jeweils Halbpension an Bord (Frühstück und Mittag- oder Abendessen), ein Welcome-Snack, das Captain’s Dinner und Stadtführungen in Rab, Sibenik, Trogir, Split, Korcula und Dubrovnik.

BUCHUNG über den Münchner Kroatien- Spezialisten i.D. Riva Tours unter Tel. 089/2311000, E-Mail info@idriva.de (bitte Leserreisen tz/Münchner Merkur angeben).

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Das Mittelmeer ist nur noch im Südosten warm
Es ist noch nicht zu spät für einen Badeurlaub am Mittelmeer. Zumindest nicht überall, wie ein Blick in die Liste der weltweiten Wassertemperaturen zeigt.
Das Mittelmeer ist nur noch im Südosten warm
Winterurlaub: Die besten Campingplätze in den Alpen
Rein ins Wohnmobil und raus ins Wintervergnügen: Auch zur kalten Jahreszeit können Urlauber mit dem Wohnmobil einen flexiblen und günstigen Urlaub genießen.
Winterurlaub: Die besten Campingplätze in den Alpen
Mit diesem Vermerk auf Ihrer Bordkarte sollten Sie vorsichtig sein
Fluggäste, die in die USA reisen, finden auf ihrer Bordkarte ein bestimmtes Kürzel. Doch mit welcher Prozedur müssen Reisende dann rechnen?
Mit diesem Vermerk auf Ihrer Bordkarte sollten Sie vorsichtig sein
Wohnung an Urlauber vermieten: So fühlen sich die Gäste wohl
Ferienwohnungen und Airbnb-Apartments sind bei Reisenden äußerst beliebt. Warum nicht also auch die eigene Wohnung zu Geld machen? Um Urlauber anzulocken und eine gute …
Wohnung an Urlauber vermieten: So fühlen sich die Gäste wohl

Kommentare