+
Das Ergebnis der Lufthansa kann sich sehen lassen.

Linienflieger im Test: Das sind die Besten

Duisburg - Billigtarife und Bonusprogramme - mit vielversprechenden Angeboten buhlen die Fluggesellschaften um Kundschaft. Doch welche halten wirklich, was sie versprechen? Das sind die besten Europas.

Das Reisemagazin "Clever reisen!" hat Europas führende Fluggesellschaften geprüft und die besten gekürt. Dabei konnten die Airlines in 13 Kategorien punkten. Etwa bei der Bequemlichkeit, zu der nicht zuletzt der Sitzabstand in der Economy Class zählt. Oder beim Flottenalter, bei der Größe des Streckennetzes, der Unfallstatistik und bei den Billigtarifen.

Außerdem berücksichtigte das Reisemagazin bei seiner Bewertung die Einschätzung von Profis und Passagieren.

Das sind die sichersten Fluglinien der Welt

Das sind die sichersten Fluglinien der Welt

Das Ergebnis: Testsieger ist die Deutsche Lufthansa. Die Linie war in fast allen Kategorien überdurchschnittlich gut. Auf dem zweiten Platz landete Air Berlin. Die Airline erreichte in den Kategorien Abflughäfen, Billigtarife, Flottenalter und Unfallstatistik die volle Punktzahl.

Das Prädikat "Liebling der Passagiere" ging allerdings an eine Schweizer Linie - die Swiss. Grundlage hierfür waren die rund 18.000 Passagierbewertungen bei airlinetest.com. Die Swiss bekam die Note 1,97 - und ist damit beliebter als die Prädikatsfluglinie Singapore Airlines.

Im Test waren zudem acht Bonusprogramme, darunter auch außereuropäische Fluglinien - das Sammeln von Meilen lohnt sich vor allem für Vielflieger, die ab einer bestimmten Zahl geflogener Meilen einen Freiflug erhalten. Dabei wurde bewertet, welches Programm für eine Reise nach New York und Bangkok ab Deutschland am besten ist. Außerdem wurde der Umgang mit dem Meilenverfall unter die Lupe genommen.

Das Ergebnis: Das Advantage Programm von American Airlines erhielt das Prädikat für die besten Prämien in der Economy Class in Nordamerika. Denn nur fünf Mal muss der Meilensammler von Berlin nach New York reisen, um diese Reise noch einmal über das Einlösen einer Prämie unternehmen zu können.

Ein Prädikat konnte auch das Programm Skywards von Emirates ergattern - allerdings nur für die Economy Class.

Das Prädikat für Bonusprogramme der Business Class ging dagegen an das Topbonus Programm von Air Berlin! Und zwar bei Flügen nach Nordamerika und nach Asien. Schließlich gilt hier grundsätzlich: Wer eine höhere Klasse, etwa Business Class, bucht, bekommt ein Vielfaches der Meilen gegenüber der Economy Class - auch wenn die Ticketpreise unter Umständen nur 40 Euro auseinanderliegen. Wer bei Air Berlin Mitglied mit Gold-Elitestatus ist, hat zusätzliches Glück: Die Meilen haben kein Verfallsdatum.

RPO/bst

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Flugbegleiter warnt: Dieses Signal im Flugzeug "bedeutet ernsthafte Gefahr"
Flugbegleiter brauchen eine Art Geheimsprache, um in Notfällen unauffällig miteinander kommunizieren zu können. Dabei gibt es auch Codes, die Gefahr ankündigen.
Flugbegleiter warnt: Dieses Signal im Flugzeug "bedeutet ernsthafte Gefahr"
Fettnäpfchen-Gefahr: Wie viel Trinkgeld gebe ich eigentlich im Urlaub?
Wenn der Service im Restaurant gut war, gibt man hierzulande Trinkgeld. Auch im Taxi ist dies Standard. Doch nicht in allen Ländern auf der Welt ist das so.
Fettnäpfchen-Gefahr: Wie viel Trinkgeld gebe ich eigentlich im Urlaub?
Wie sich das Risiko beim Trampen verringern lässt
Ist die Reisekasse kaum gefüllt, machen sich viele als Backpacker auf den Weg. Bevorzugtes Reisemittel: Per Anhalter fahren. Schließlich ist die Mitnahme meist …
Wie sich das Risiko beim Trampen verringern lässt
Mit diesen Tricks müssen Sie beim Bahnfahren nie wieder auf dem Gang stehen
Zugfahren kann manchmal ganz schön nervig sein, vor allem dann, wenn man stundenlang stehen muss. Mit diesen Tricks müssen Sie das aber nicht mehr!
Mit diesen Tricks müssen Sie beim Bahnfahren nie wieder auf dem Gang stehen

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.