+
Die Tower Bridge ist ein Wahrzeichen von London. Foto: Andreas Heimann

London: Tower Bridge für Autos gesperrt

Was für ein Gefühl: Über diese Brücke in London zu fahren, ist etwas Besonderes. Doch die Tower Bridge muss renoviert werden. Deshalb wird sie monatelang gesperrt werden.

London (dpa) - Die Londoner Tower Bridge, eines der Wahrzeichen der britischen Hauptstadt, wird renoviert. Sie soll von Oktober an für drei Monate für Autos gesperrt werden. Das teilte die zuständige Behörde in London mit.

Das 122 Jahre alte Bauwerk wird jeden Tag von rund 40 000 Menschen und 21 000 Fahrzeuge überquert. Ausgebessert werden sollen zum Beispiel die Torbögen an den Zufahrten zur Brücke.

Fußgänger können die Brücke aber weiter nutzen. Nur an drei Wochenende soll sie komplett gesperrt werden. Auch der Blick auf das neugotische Bauwerk wird nur geringfügig eingeschränkt: Gerüste solle es so gut wie keine geben, teilte das städtische Verkehrsamt mit.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Das ist das größte Kreuzfahrtschiff der Welt
Am 22. Mai 2016 startete sie ihre Jungfernfahrt vom französischen Saint-Nazaire aus: Die "Harmony of the Seas" ist das weltweit größte Kreuzfahrtschiff.
Das ist das größte Kreuzfahrtschiff der Welt
Hurrikan "Maria": Veranstalter bieten kostenloses Stornieren
Karibik-Urlauber haben es nicht leicht: Das Wetter durchkreuzt ihre Reisepläne. Nach "Irma" wütet nun "Maria". Reiseveranstalter kommen Betroffenen entgegen.
Hurrikan "Maria": Veranstalter bieten kostenloses Stornieren
Warum Sie diese Häuser in Deutschland unbedingt besuchen sollten
Diese Häuser berühmter Personen sind sowohl unter kulturellen als auch historischen Aspekten sehenswerte Ausflugziele auf einer Reise durch Deutschland.
Warum Sie diese Häuser in Deutschland unbedingt besuchen sollten
Wurde in Island das erste Einhorn gesichtet?
Märchen werden in Reykjavik, der Hauptstadt Islands, wahr: Dort wurde tatsächlich das erste Einhorn gesichtet. Was es damit auf sich hat? Lesen Sie selbst.
Wurde in Island das erste Einhorn gesichtet?

Kommentare