+
Wenn Sie das nächste Mal mit der Lufthansa fliegen, bekommen Sie vielleicht auch eines der unsterblichen Sandwiches.

Kühlschrank-Experiment

Lufthansa-Sandwich nach 18 Monaten noch genießbar?

Hamburg - Eigentlich ist der Gedanke an ein extrem altes Wurstbrot widerlich. Ein Journalist hat ein Lufthansa-Sandwich mehr als eineinhalb Jahre aufbewahrt und ins Labor gebracht.

In ein mehr als ein Jahr altes Wurstbrot zu beißen, klingt nach einer widerlichen Mutprobe – auch dann, wenn das Sandwich eigentlich frisch aussieht. Allein der Gedanke daran: ekelig. Ein Journalist von Stern.de hat ein Sandwich, das er am 13. Januar 2013 auf einem Lufthansa-Flug bekommen hat, eineinhalb Jahre in seinem Kühlschrank aufbewahrt. Zunächst hatte er es dort vergessen. Später bewahrte er es absichtlich auf, als Experiment.

Damit niemand aus seiner Familie versehentlich die Plastikpackung aufreißt und ahnungslos in das Sandwich beißt, hat er einen Totenkopf auf Post-its gekritzelt und als Warnung aufgeklebt. Schließlich stand als Mindesthaltbarkeitsdatum der 17. Januar 2013 auf der Packung. 

Das Sandwich sah so ähnlich aus wie dieses hier:

Der Stern.de-Journalist hatte sich nur eine andere Sorte ausgesucht.

Gekühltes Lufthansa-Sandwich wurde zur Sensation

Der Lufthansa-Snack war seinem Bericht zufolge nach zwölf Monaten die absolute Sensation, wenn Besuch kam. Denn "eine einjährige Fleischwurstschnitte hält sich nicht jeder in der eigenen Wohnung." 

Das Sandwich bestand aus weichem Weizenvollkornbrot, war mit Remoulade-Speisequark bestrichen und mit Fleischkäse belegt. Es habe nach all den Monaten tadellos ausgesehen: eine gesunde Wurst-Farbe, kein brauner Rand am Salatblatt.

Im August dieses Jahres brachte der Journalist sein Experiment ins Labor: in das Institut für Lebensmittel und Umwelt in Ahrensberg (Schleswig-Holstein).

Das Ergebnis der Labor-Untersuchung verblüfft

Die Lebensmittelchemiker stuften das Sandwich als "auffällig" ein, schreibt der Journalist. "Die Anzahl der entdeckten Schimmel und Hefepilze lag oberhalb des Richtwerts der Deutschen Gesellschaft für Hygiene und Mikrobiologie für Sandwiches und belegte Brötchen (Ja, das gibt's!)."

Verzehr führt nicht zwangsläufig zu Magen-Darm-Leiden

Eine Gesundheitsgefahr durch den Verzehr könne nicht ausgeschlossen werden. Doch es müsse "auch nicht zwangsläufig zu Durchfall, Erbrechen oder sonstigem Elend kommen."

Der Journalist folgerte daraus: "Mein Sandwich hatte sich also nicht in eine Keimhölle verwandelt (...), mein Sandwich war nur ein kleines Chemiebömbchen mit den Konservierungsstoffen Branntweinessig und E 250, Nitritpökelsalz."

Reaktionen auf die Geschichte des unsterblichen Wurstbrots

Auf Twitter kommentierten User das Sandwich-Experiment:

Wollen Sie sich vor Essen gruseln? Wir servieren die passenden Fotos!

Ekel-Horror am Hotelbuffet

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Skisaison voll angelaufen - Gute Verhältnisse auf den Pisten
Dank guter Wetterbedingungen sind immer mehr Skigebiete bereit für die Saison. Nicht nur in den Alpen, sondern such in den deutschen Mittelgebirgen werden Wintersportler …
Skisaison voll angelaufen - Gute Verhältnisse auf den Pisten
Was die Niki-Pleite für Reisende bedeutet
Kurz vor Weihnachten geht Niki pleite, von einem Tag auf den anderen steht die gesamte Flotte still. Für Urlauber bedeutet das Chaos. Wie ist die Rechtslage? Worauf …
Was die Niki-Pleite für Reisende bedeutet
Weitreichende Folgen: Das bedeutet das Ende von Niki für Passagiere
Der Austro-Ferienflieger Niki ist pleite. Nachdem die Lufthansa ihr Kaufangebot zurückgezogen hatte, stellte die Air-Berlin-Tochter den Insolvenzantrag. 
Weitreichende Folgen: Das bedeutet das Ende von Niki für Passagiere
Eurowings führt Business-Klasse auf der Langstrecke ein
Im Low-Cost-Bereich ist das eine Neuerung: Eurowings führt für einige Langstreckenflüge Business-Klasse-Tickets ein. Diese ermöglichen unter anderem mehr Beinfreiheit - …
Eurowings führt Business-Klasse auf der Langstrecke ein

Kommentare