Autobahnbrücke in Italien eingebrochen - Fahrzeuge in die Tiefe gestürzt?

Autobahnbrücke in Italien eingebrochen - Fahrzeuge in die Tiefe gestürzt?
+
Die Reformation begann mit dem überlieferten Thesenanschlag von Martin Luther vor 500 Jahren in Wittenberg. Foto: Peter Gercke/dpa-Zentralbild/dpa

500 Jahre Reformation

Luther-Länder wollen mehr Urlauber auch nach Jubiläum

Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen feiern das Luther-Jahr mit großen Sonderausstellungen. Sie hoffen auf viele Touristen - auch danach. Denn es stehen weitere Jahrestage an, unter anderem das Bauhaus-Jubiläum.

Berlin (dpa/tmn) - Das Lutherjahr soll Sachsen, Sachsen-Anhalt und Thüringen zusätzliche Besucher auch nach 2017 sichern. Erstmal locken die Bundesländern mit Sonderausstellungen. Sie werfen aber auch schon einen Blick auf die nächsten Jubiläen.

"Wir wollen vor allem, dass das Reformationsjubiläum keine Eintagsfliege ist und wir danach wieder 500 Jahre warten müssen", sagte Sachsen-Anhalts Wirtschaftsminister Armin Willingmann (SPD) auf der Reisemesse ITB (8. bis 12. März) in Berlin.

Im Lutherjahr gibt es drei nationale Sonderausstellungen: in Wittenberg ("Luther! 95 Menschen - 95 Schätze"), Eisenach ("Luther und die Deutschen") und Berlin ("Der Luthereffekt: 500 Jahre Protestantismus in der Welt"). In Wittenberg gibt es zudem die Weltausstellung Reformation. Daneben finden mehrere Landesausstellungen statt. Und Urlauber können sich auf Lutherwegen und -routen auf die Spuren des Reformators begeben.

Thüringens Wirtschaftsminister Wolfgang Tiefensee (SPD) sprach von steigenden Besucherzahlen aus den USA, Großbritannien, Österreich, der Schweiz und Skandinavien, darunter viele Gruppenreisen. Die Unterkünfte würden allmählich knapp. Thüringen hofft, die Besucher auch für das Bauhaus-Jubiläum 2019 begeistern zu können, Sachsen-Anhalt wirbt mit dem 25-jährigen Bestehen der Touristen-Route "Straße der Romanik" im nächsten Jahr.  

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fallen Sie bloß nicht auf dieses Camping-Gewinnspiel auf Facebook herein
Nehmen Sie sich in Acht: Auf Facebook kursiert aktuell ein Gewinnspiel, bei dem man angeblich einen Mercedes-Campingvan gewinnen kann. Doch es ist ein Fake.
Fallen Sie bloß nicht auf dieses Camping-Gewinnspiel auf Facebook herein
Freizeitparks ziehen über hundert Millionen Menschen an
Millionen Gäste suchen in Freizeitparks jedes Jahr das kleine Abenteuer. Einer der ältesten, der Kopenhagener Tivoli, feiert gerade seinen 175. Geburtstag.
Freizeitparks ziehen über hundert Millionen Menschen an
Rom bekommt neuen Stadtstrand am Tiber
Einst galt der Tiber als Lebensader der italienischen Hauptstadt, heute ist davon nicht viel übrig. Mit der Eröffnung eines Stadtstrands will die Kommune den Römern …
Rom bekommt neuen Stadtstrand am Tiber
Kreuzfahrten im Check: Warum sie sich lohnen - und wann sie zum Albtraum werden
2,2 Millionen Deutsche sind 2017 auf Kreuzfahrt gegangen. Tendenz steigend. Umso wichtiger ist es, zu wissen, welche Schiffe sich lohnen - und welche nicht.
Kreuzfahrten im Check: Warum sie sich lohnen - und wann sie zum Albtraum werden

Kommentare