+
Vom "Faro de Moncloa" haben Besucher eine gute Aussicht über Madrid.

Leuchtturm wieder offen

Madrid: Vom "Faro de Moncloa" überblicken

Lange war der Leuchtturm "Faro de Moncloa" in Madrid wegen Sanierungsmaßnahmen unbegehbar. Doch nun können Touristen wieder die spanische Hauptstadt im Panorama bewundern.

Madrid liegt vom Meer zwar weit entfernt, einen Leuchtturm gönnt sich die Stadt trotzdem: Der "Faro de Moncloa" ist nun wieder für Besucher zugänglich. Das teilt das spanische Fremdenverkehrsamt mit. Zuletzt war er wegen Sanierungsarbeiten geschlossen.

Der Aussichtsturm war 1992 errichtet worden. Anlass war damals Madrids Wahl zur europäischen Kulturhauptstadt. Nach der Neueröffnung können Spanienurlauber nun wieder Madrid von der Aussichtsplattform in etwa 90 Metern Höhe betrachten.

Tickets gibt es direkt vor Ort oder im Tourismuscenter am Plaza Mayor. Am Vormittag sind Führungen im Eintritt enthalten - sie dauern etwa 45 Minuten. Nachmittags können Gäste für ebenfalls bis zu 45 Minuten die Plattform selbst erkunden. Im Rahmen der Sanierungsarbeiten wurden 50 Schautafeln angebracht, die über die Stadt auf Spanisch und Englisch informieren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hätten Sie es gewusst? Darum weinen wir im Flugzeug schneller
Es gibt viele Theorien, warum und wann Menschen weinen. Aus Trauer, vor Freude, vor Schmerz - doch warum weinen viele Menschen im Flugzeug schneller als sonst?
Hätten Sie es gewusst? Darum weinen wir im Flugzeug schneller
Auf diesen Kreuzfahrten müssen Sie mit Einschränkungen rechnen
Wer eine Kreuzfahrt bucht, der rechnet mit einigen Tagen Entspannung und vollem Programm an Bord. Warum es auf manchen Fahrten zu Einschränkungen kommt.
Auf diesen Kreuzfahrten müssen Sie mit Einschränkungen rechnen
Kinder dürfen auf Rügen abends nicht mehr in "Omas Küche"
Tausende Familien machen jedes Jahr an der Ostseeküste Urlaub. Ein Wirt auf Rügen heißt sie nicht mehr willkommen: Am Abend dürfen keine Kinder mehr in sein Restaurant. …
Kinder dürfen auf Rügen abends nicht mehr in "Omas Küche"
Riesiger Blumenteppich auf Brüssels historischem Marktplatz
Brüssel hat seit vielen Jahren eine prachtvolle Tradition: Der Grand-Place verwandelt sich für einige Tage in ein Blütenmeer. Nun ist es wieder soweit. Ein Blumenteppich …
Riesiger Blumenteppich auf Brüssels historischem Marktplatz

Kommentare