+
In der Ausstellung "Märchenwelten" gibt es auch eine 360-Grad-Projektion. Mit moderner Technik sollen die Märchen der Gebrüder Grimm erlebbar werden. Foto: Markus Scholz

Grimms Werke

"Märchenwelten"-Ausstellung eröffnet in Hamburgs Hafencity

Wer wollte nicht schon mal zum Helden des eigenen Märchens werden? Die Ausstellung "Märchenwelten" in Hamburg macht dies möglich. Licht-, Sound- und Computertechnologie und eine personalisierte Besucherführung erwecken die Werke der Gebrüder Grimm zum Leben.

Hamburg (dpa) - In einer interaktiven Ausstellung namens "Märchenwelten" sollen die Werke der Brüder Grimm in der Hamburger Hafencity von Samstag (14. September) an lebendig werden.

"Grimms Märchen und die darin vermittelten Werte gehören zu den kostbarsten Schätzen unserer Kulturgeschichte", sagte " Märchenwelten"-Chef Matthias Kammermeier. "Sie sind seit mehr als 200 Jahren ein Bestseller und haben nichts von ihrer Magie verloren."

Mit Hilfe von Licht-, Sound- und Computertechnologie sollen die Besucher auf 3000 Quadratmetern in die Welt der Märchensammler eintauchen und "jeder Besucher zum Helden seines eigenen Märchens werden". So erhalten die Besucher zu Beginn ein persönliches Armband, das sie in Gruppen bis zu 40 Personen durch die Ausstellung führt.

Märchenwelten

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ferienhaus-Urlaub: Pro und Contra
Sommer, Sonne, Schutzmaske: Nach Wochen der Beschränkungen haben viele das Bedürfnis nach Erholung. Ferienhäuser sind diese Saison aus guten Gründen sehr gefragt. Aber …
Ferienhaus-Urlaub: Pro und Contra
Japans Kaiserpalast öffnet seine Gärten wieder
Auch die Grünanlagen des japanischen Kaiserpalastes waren wegen der Corona-Krise geschlossen. Unter strengen Vorsichtsmaßnahmen bekommen Besucher nun wieder Zugang.
Japans Kaiserpalast öffnet seine Gärten wieder
Verordnung in Kraft: Slowenien öffnet Grenzen für Urlauber aus der EU
Die Sommerferien rücken näher, doch noch immer ist nicht klar, was mit dem Urlaub 2020 wird. Slowenien öffnet nun die Grenzen für Urlauber aus der EU.
Verordnung in Kraft: Slowenien öffnet Grenzen für Urlauber aus der EU
Söder bemängelt: Abstandsregeln am Ballermann schwer vorstellbar - "Schnell hundert Neuinfektionen"
Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) lässt angesichts der Corona-Pandemie wenig Hoffnung auf Sommerurlaub an überfüllten Touri-Hotspots.
Söder bemängelt: Abstandsregeln am Ballermann schwer vorstellbar - "Schnell hundert Neuinfektionen"

Kommentare